weitere Publikationen

1 2 3 46

Templiner Heimatkalender 2020. (2019)

Templiner Heimatkalender 2020. (2019)
Hrsg.: Templiner Heimatklub e. V.

Inhaltsverzeichnis:  
Eitel Knitter Vor 100 Jahren gelesen.(mit Kalendarium). 7–18
Eitel Knitter Rückblick auf das Jahr 2018. 19–22
Gerda Pohl Scherenschnitt. 22
Bärbel Makowitz Jubiläumsjahr 2020. 23–24
Bärbel Makowitz Ode an Templin. 25–27
Annemarie Giegler Dät harr he sich nich drömen loten. 28
Detlef Tabbert Positive Entwicklung des Templiner Wirtschaftsstandortes. 29–31
Erna Taege-Röhnisch Boot, Schwinge meiner Sommer. (Gedicht) 32
Gerda Pohl Scherenschnitt (Boot, Schwinge meiner Sommer. Ruhst Du wieder?). 32
Wilhelm Gerhardt Erlebte Geschichte – Erinnerungen an das Ende des Zweiten Weltkrieges in der Uckermark. 33–36
Annemarie Giegler Erster Schnee. 37
Günter Schmedemann Heimat. (Gedicht). 38
Rudhard Meixner In Templin mit Vergiftung 1947 und auf Spurensuche 2018. 39–40
Eitel Knitter Das Cämmereydorf Gandenitz trennt sich von Templin. 41–45
Gerda Pohl Scherenschnitt. (Anemone). 45
Günter Schmedemann De Perle. (Gedicht). 46
Uwe Werner Neujahrsempfang 2019 des Templiner Bürgermeisters. 46–50
Friedrich Wilhelm Giesel Floss das Hammerfließ einst über den Höllengraben in den Röddelinsee? 51–53
Günter Schmedemann Templin. (Gedicht). 54
Klaus Feske, Ingrid Feske Der „Baptistenhof“ in Warthe. 55–56
Martin Bochmann Der historische Stadtkern von Templin – seit 28 Jahren, wird erfolgreich saniert. 57–62
Uwe Werner Templiner Friedhofsmauer fast fertig saniert. 63–64
Tom Schöttler De ganz besonderen Höhner. 65
Günter Schmedemann Templin. (Liedtext). 66
Uwe Werner Musterbeispiel für medizinische Versorgung auf dem Land. 67–68
Norbert Bukowsky Das Flora-Fauna-Habitat (FFH)-Schutzgebiet kleine Schorfheide-Havel im Naturpark Uckermärkische Seen. Teil I. 69–74
Uwe Werner Armleuchteralgen sollen wieder Unterwasserteppiche bilden. 75–77
Peter Keibel Die Linower Heide. (mit: Huth: Namentliche Aufstellung aller Förster in der Linower Heide von 1838–1952.) 78–82
Günter Schmedemann Uckermark. (Gedicht). 82
Uwe Werner Defekte Schleuse verbannt Templin aufs „Trockendock“. 83–85
Wolfgang Rohrbeck Ziegelherstellung in Gerswalde. 86–92
Gerda Pohl Scherenschnitt. 92
Wolf-Hasso Seybold Der Star – Vogel des Jahres 2018. 93–98
Bernhard Herzog Berichtigung zum Templiner Heimatkalender 2019. (Bahnpostdienst, 25 Jahre Templiner Seniorenradwandergruppe). 99–100
Bernhard Herzog Stichwortverzeichnis für die Templiner Heimatkalender 2010 bis 2019. 101–113
  Werbung. 114–119

Heimatkalender Prenzlau 2020. (2019)

Heimatkalender Prenzlau 2020. (2019)
Herausgeber: Stadt Prenzlau/Dominikanerkloster

Inhaltsverzeichnis:  
Ludger Melters Geleitwort. 7
  Kalendarium 8–31
Felix Biermann, Katrin Frey, Gudrun Gleba Das Kloster Seehausen als Gegenstand interdisziplinärer Forschung – ein Tagungs- und Projektbericht. 32–39
Frank Wieland Im Prenzlauer Kulturhistorischen Museum entdeckt. Der Bürgerrechtspokal von Georg Dietloff von Arnim. 40–47
Waldemar Wieser Karl Gottlieb Richter – Prenzlauer Ehrenbürger aus dem 19. Jahrhundert und seine Zeit. 48–53
Ute Bleich Ort des Gedenkens. Das Kriegerdenkmal in Fürstenwerder. 54–61
Jürgen Melchert Otto Kaiser. Ein Mann mit Bundesverdienstkreuz 1. Klasse. 62–64
Wolfgang Rohrbeck Über die Bedeutung des ersten künstlich hergestellten Baustoffes unserer Region. 65–70
Friedrich Wilhelm Wever Wie kam ein „Napoleonshut“ auf ein Feld bei Kleinow? 71–72
Ute Bleich Wo findet man dazu nur etwas? Von den Mühen bei der Suche nach Familiendaten. 73–77
Martin Perske Gedanken zur Rolle der Frau im 20. und 21. Jahrhundert. 78–80
Dietrich Dittmann Die Ucker. 81–85
Adolf Daher Weihnachtsbäume aus dem Zehnebecker Wald. 86–87
Dietlinde Bieche, Christel Schnell Erinnerungen. Nach Jahrzehnten gemeinsame Bekannte entdeckt. 88–89
Herbert Schmidt Sprichwörtliches + Redewendungen + Reimereien = Lebenserfahrungen. 90–91
Sabine Nietzold, Waltraut Pieles „Konsum – Deine Einkaufsquelle“. 91–97
Jürgen Bischof Eine klingende Partnerschaft. 98–100
Sabine Nietzold, Doris Meinke Plattdeutsches Arbeitsheft fliegt nach Amerika. 101–102
Torsten Worm Die Warnitzer Ortschronik – seit 1881 geführt. 103–104
Gerd Krug „Die Uferlosen“ – Theater in Potzlow. 105
Wohnbau Prenzlau Schwanen Villa verzaubert mit exklusivem Wohngefühl. 106–107
Dietrich Dittmann Baugeschehen in Prenzlau 2019. Fotoserie. 108–109
Katrin Kaesler „Meine Geschichte für Dich“ – 14. Jugendliteraturwettbewerb der Uckermark. 110–112
Cäcilia Genschow Annegret dat Sündagskind – Eine Hommage. 113–116
Eckhard Blohm 25 Jahre Scherpf-Bagemihl-Stiftung. 117–118
  Festveranstaltung 20 Jahre Dominikanerkloster – Fotoserie. 119
Alexandra Martinot Orgelschatz geborgen und zum Klingen gebracht – Zehn Jahre Uckermärkischer Orgelfrühling. 120–123
Lieselott Enders Auszüge aus „Historisches Ortslexikon für Brandenburg“. 124–125
Doris Meinke Plattdeutsch auf der Landesgartenschau in Wittstock/Dosse. 126–128
Max Lindow Wannerlied. 129
Max Lindow Wo heet dat Lied. 129
Doris Meinke Spökenkieker. 130–131
Annegret Lindow Vertonte Max-Lindow-Gedichte. 132–135
Ines Vetter Wunderbares. (Gedicht). 136
Felix Lottermoser Der Zaunkönig. 137–138
Axel Kempert, Gundolf Sperling Wetterbericht 2018 – das Jahr der Superlative. 139–149
Herbert Schmidt Kirchenrätsel 2020. 150–151
  Auflösung des Kirchenrätsels 2019. 151
Hans-Ulrich Mrowetz Jürgen Hoppe – Bürgermeister in bewegten Zeiten. (Nachruf). 152–155
Jürgen Theil Nachruf Bernd Hartwig. 156–157
Jürgen Theil Albert Archut. Der bekannte Stadtmusikant (1927-2018). (Nachruf). 158
Eckhard Blohm „20 Jahre Dominikanerkloster Prenzlau“ – eine Klarstellung. 159
Sabine Nietzold Ausgewählte Schenkungen an das Prenzlauer Stadtarchiv (August 2018-August 2019). 160–161
Jörg Sobanski Ausgewählte Schenkungen an das Kulturhistorische Museum Prenzlau (August 2018-Juli 2019). 162–165
  Neujahrsgruß. 166
  Autorenverzeichnis. 167–168
  Fehlerteufel. 168
  Impressum. 169
  Werbung. 170–183

Angermünder Heimatkalender 2020. (2019)

Angermünder Heimatkalender 2020. (2019)
Herausgeber: Verein für Heimatkunde e. V. Angermünde

Inhaltsverzeichnis:  
Karina Dörk Geleitwort für den Angermünder Heimatkalender. 3
  Kalendarium. 4–29
Uwe Michas Die vergessene Schlacht – 600 Jahre Schlacht in und um Angermünde. 32–43
Lutz Libert Das Lied von der Erstürmung Angermündes 1420: Sieg in Ketzer-Angermünde (Zacharias Garcaeus), Die Gans von Putlitz und die Erstürmung von Angermünde (Theodor Fontane). 46–50
Lutz Libert Die Drei-Tage-Schlacht von 1420 in der Kunst. 51–53
Dietrich Kukla (†) Woher stammt der Name Ketzer-Angermünde? 54–57
Redaktion Der Ursprung des Namens Tangermünde. 58–59
Florian Wilke Johann Paul Philipp Rosenfeld – Religionsstifter, Verbrecher oder Irrer? 62–75
Klaus Borrmann Jagd und Wild, Förster und Jäger in und um Wolletz – ein historischer Rückblick. 76–92
Rosemaria Zillmann Karl Konstantin Albrecht Leonhard Graf von Blumenthal – General und Generalfeldmarschall – in seinen Tagebüchern. 94–100
Anneliese Ernst, Hans-Eberhard Ernst Die Post in Greiffenberg. 101–106
Konrad Hölig Ein verschwundener Ort. 108–110
Volkhard Maaß Ein Nachtrag zu „Karl Marx Jahr 2018“. Eine Quelle des deutschen Philosophen im Angermünder Stadtarchiv. 112
Konrad Hölig Kasernen des III. Bataillons des Infanterie-Regiments Nr. 64 in Angermünde. 113–125
Ute Heese Angermünder Zeitung und Kreisblatt 1870. 126–130
Konrad Hölig Ein besonderer Grabstein auf dem Angermünder Friedhof. 131–133
Manuela Feine Prinz Friedrich Heinrich von Preußen (1874-1940) – verehrt und verbannt. 134–152
Florian Wilke Pulsometer Nr. 8, eine vergessene Technik am Bahnhof Angermünde. 153–156
Lutz Libert Toter Mann. 157–160
Ute Heese, Steve Schmidt Was stand 1920 im Angermünder Kreisblatt? 161–180
Bärbel Würfel Das Schicksal von Pastor Bartel aus Briest. 181–187
Beate Blahy Falkenkinder in der Uckermark. 189–194
Volkhard Maaß Vom Aktivisten zum Verbrecher – Das Schicksal des Karl Otto Rosenthal ais Melzow. 195–202
Hans Eberhard Ernst Das Ende des Krieges – Greiffenberg 1945. 203–211
Frieda Braunschweig (†) Aufbau der Schule Passow nach 1945. 212–217
Bärbel Würfel Das Hasenbrot. 218–219
Konrad Hölig Entschuldigungszettel. 219
Christiane Köhler Fotos aus Lambaréné. 220–223
Hans-Dieter Clemenz Angermünder Orgelrestauration in Versen. 224–227
Werner Stackebrandt Geheimnisse des Untergrundes – Tiefbohrungen geben Auskunft. 228–232
Ute Heese Geschichte der SSG „Rudolf Harbig“ Leichtathletik an der Puschkinschule Angermünde in den Jahren 1967-1974. 233–234
Rosemaria Zillmann Veränderungen von Kreisgrenzen – Hintergründe der Eingemeindung Heinersdorfs nach Schwedt. 235–240
Beate Blahy Die Biosphäre hat Geburtstag – seit 30 Jahren gibt es das UNESCO-Biosphärenreservat Schorfheide Chorin. 241–255
Regina Libert Berührung mit den Hohenzollern. 256–257
Wolfgang Neudeck 15 Jahre Dorfverein Dobberzin e. V. 258–264
Thomas Krause Der uckermärkische Medailleur Olaf Prüfer. 265–266
Peter Schröder (†) Angermünde in Danzig. 267–271
Margret Sperling Der Stadtführer und Heimatforscher Peter Schröder. Nachruf des Vereins für Heimatkunde Angermünde e. V. 272–275
Wolf Russow Nachruf für Dr. med. Gunther Nisch (1933-2019) 276–278
Ute Heese Aus dem Vereinsleben – Exkursion nach Elblag in Polen. 279–280
  Werbung. (über mehrere Seiten verteilt).  

1269 – 2019, 750 Jahre Blindow, Festschrift. (2019)

1269 – 2019, 750 Jahre Blindow, Festschrift. (2019)
Hrsg.: Festkomitee „750 Jahre Blindow“

Inhaltsverzeichnis:  
Hendrik Sommer Liebe Leserinnen und Leser. (Grußwort des Bürgermeisters). 4
Dr. Gerhild Schulzendorf, Dr. Matthias Schulz Liebe Einwohnerinnen und Einwohner, liebe Gäste der 750-Jahrfeier von Blindow. (Grußwort des Ortsvorstandes und der Redaktion). 5–6
Dr. Matthias Schulz Von den ersten Menschen nach dem Rückzug der letzten Gletscher bis zum frühen 13. Jahrhundert. 7–13
Dr. Matthias Schulz Blindow vom 13. Jh. bis um 1700. 14–22
Autorenkollektiv Blindow vom 18. Jh. bis 1945. 23–44
Autorenkollektiv Blindow von 1945 bis zur „Wende“ 1989/90. 45–63
Dr. Matthias Schulz Die Gemeindevorsteher von Blindow. 63–65
Autorenkollektiv Blindow von der „Wende“ 1989/90 bis zur Gegenwart. 66–85
Autorenkollektiv Aus der Schulgeschichte. 86–91
Thomas Sommer Die Blindower Dorfkirche mit dem Friedhof und dem barocken Portal sowie der neue Friedhof mit Kapelle. 92–105
Autorenkollektiv Die Pfarrer von Blindow. 106–109
Heinz und Reinhard Leege Die Jagd im Wandel der Zeit. 110–113
Edgar Adam Die Feuerwehr in Blindow. 114–125
Autorenkollektiv Blindower Gewässer. 126–129
Autorenkollektiv Flurnamen rund um Blindow. 130–131
Dr. Matthias Schulz Zeittafel. 132–148
Dr. Matthias Schulz Nachrichten über Blindow aus historischen Zeiten. 149–151
Herausgeber Sponsoren und Unterstützer. 152–153
nach Gerhard Peters Der goldene Pferdekopf von Blindow. (Sage).  

Dedelow – Wissenswertes uns Amüsantes über unser Dorf. (Heft 18, November 2018)

Dedelow – Wissenswertes uns Amüsantes über unser Dorf. (Heft 18, November 2018)
Herausgeber: Maren Wolff, Dedelow (Selbstverlag)

Inhaltsverzeichnis:
Maren Wolff 50 Jahre … so lange ist es jetzt her, dass ein neues Dedelow entstand! 2-5
Maren Wolff Mit freundlichen „Petri Heil“. 5-7
Maren Wolff Die geklauten Schuhe. (Kurzgeschichte). 7-8
Maren Wolff Der Kampf der Schädlingsbekämpfer. 8-9
Maren Wolff Manchmal läuft die „große“ Geschichte durch ein kleines Dorf. 9-11
Maren Wolff Bürgermeister für 1000 Taler aus der Haft entlassen. (Uckermarkkurier, 10.05.2010). 11-12

 

Dedelow – Wissenswertes uns Amüsantes über unser Dorf. (Heft 17, Januar 2018)

Dedelow – Wissenswertes uns Amüsantes über unser Dorf. (Heft 17, Januar 2018)
Herausgeber: Maren Wolff, Dedelow (Selbstverlag)

Inhaltsverzeichnis:
Maren Wolff Zwangsversteigerung 2017 des „Landhotels“ in Dedelow. 2
Maren Wolff Unser Kirche, ein Zeugnis der Christianisierung. 3-5
Maren Wolff Warum wurde gerade hier, wo sich heute das Dorf Dedelow befindet, vor Jahrhunderten gesiedelt?. 6-7
Maren Wolff Die steinernen Bauern. (Sage). 7-8
Maren Wolff Dedelow wird Vorzeigedorf. 9-11
Maren Wolff Eine moderne Kaufhalle wird eröffnet. 11-12
Maren Wolff Als die „weite Welt“ Dedelow entdeckte. 13-14
Maren Wolff Aus „Ost“- wird „West“-Mark. 14-15
Maren Wolff Früher war alles anders. 16

 

Sagen aus Dedelow und andere aus der Uckermark. (Februar 2005)

Sagen aus Dedelow und andere aus der Uckermark. (Februar 2005)
Herausgeber: Maren Wolff, Dedelow (Selbstverlag)

Inhaltsverzeichnis:
Lobedan Denkt an die Worte des alten Uckran! (Sage). 3-4
  Die steinernen Bauern. (Sage). 5
  Der goldene Ring auf dem Gerichtsberg. (Sage). 6
  Der unterirdische Gang. (Sage). 7
  Die gleichgroßen Friedhofslinden. (Sage). 8
  Das Geheimnis des alten Wohnhauses. (Sage). 9
  Die Schlacht bei Ellingen im Oktober 1806. 10
Alfred Hinrichs Ellingen (Bericht des Pfarrers von Güstow 1741). 11
  Das Ellinger Sühnekreuz: 1. Sage. 12
  Das Ellinger Sühnekreuz: 2. Sage. 12
  Das Ellinger Sühnekreuz: 3. Sage. 12-13
  Die unbarmherzige Edelfrau. (Sage). 14
  Die drei Ochsen. (Sage). 14
  Das Pferdeei. (Sage). 15
Maren Wolff Eine uckermärkische Sagengestalt ist der Pumpfuß. 16
  Pumpfuß als Helfer in der Not. (Sage). 16
  Pumpfuß und der Edelmann. (Sage). 17
M. Schultze Das Dedelower Hügelgrab. 19
Maren Wolff Pflanzen für Haushalt und Handwerk. 20

Sagen aus Dedelow und andere aus der Uckermark. (Februar 2005)

Sagen aus Dedelow und andere aus der Uckermark. (Februar 2005)
Herausgeber: Maren Wolff, Dedelow (Selbstverlag)

Inhaltsverzeichnis:
Lobedan Denkt an die Worte des alten Uckran! (Sage). 3-4
  Die steinernen Bauern. (Sage). 5
  Der goldene Ring auf dem Gerichtsberg. (Sage). 6
  Der unterirdische Gang. (Sage). 7
  Die gleichgroßen Friedhofslinden. (Sage). 8
  Das Geheimnis des alten Wohnhauses. (Sage). 9
  Die Schlacht bei Ellingen im Oktober 1806. 10
Alfred Hinrichs Ellingen (Bericht des Pfarrers von Güstow 1741). 11
  Das Ellinger Sühnekreuz: 1. Sage. 12
  Das Ellinger Sühnekreuz: 2. Sage. 12
  Das Ellinger Sühnekreuz: 3. Sage. 12-13
  Die unbarmherzige Edelfrau. (Sage). 14
  Die drei Ochsen. (Sage). 14
  Das Pferdeei. (Sage). 15
Maren Wolff Eine uckermärkische Sagengestalt ist der Pumpfuß. 16
  Pumpfuß als Helfer in der Not. (Sage). 16
  Pumpfuß und der Edelmann. (Sage). 17
M. Schultze Das Dedelower Hügelgrab. 19
Maren Wolff Pflanzen für Haushalt und Handwerk. 20

Templiner Heimatkalender 2019. (2018)

Templiner Heimatkalender 2019. (2018
Hrsg.: Templiner Heimatklub e. V.

Inhaltsverzeichnis:  
Eitel Knitter Vor 100 Jahren gelesen.(mit Kalendarium). 7–18
Eitel Knitter Rückblick auf das Jahr 2017. 19–22
Bärbel Makowitz Das Multikulturelle Centrum erhielt eine Schönheitskur. 23–27
Gerda Pohl Scherenschnitt. 28
Erna Taege-Röhnisch Sonntagabend im Dorf. (Gedicht.). 28
Bärbel Makowitz 1317 – Vor 800 Jahren wurde in Templin ein Friedensvertrag unterzeichnet. 29–31
Bernhard Herzog Die Eisenbahnstrecke von Templin-Fährkrug nach Fürstenwerder. 32–33
Bernhard Herzog 25 Jahre Templiner Senioren-Radwandergruppe. 34–37
Dieter Arndt Eine verhinderte Schwarzschlachtung. 38
Tom Schöttler De grote Sturm. 39
Dr. Rudhard Meixner Seidenraupen in der Schule von Hammelspring. 40–41
Dr. Wilhelm Gerhardt Gehölze als Naturerbe und Kulturgut verbinden Menschen und Landschaften. 42–47
Mario Hoffmann Die Garnison Vogelsang – was war, was bleibt. 48–56
Gerda Pohl Scherenschnitt, Rittersporn. 57
Erwin Makowitz Nachruf für Herrn Prof. Dr. sc. Dr. Werner Kieckbusch. 58
Eitel Knitter Hans Schübler – ein Leben für die Vorgeschichte des Kreises Templin. 59–63
Klaus Feske Ein nicht alltägliches Geburtstagsgeschenk. 64–65
Martin Kunze Klein, aber fein – eine Stadtbibliothek zwischen Internet und E-Books. 66–72
Gerda Pohl Scherenschnitt, Akelei. 72
Max Lobedan Geschichte von der Wasserfee und dem Wind. 73–74
Pauline Kaiser Die Geschichte des Betonwerkes Milmersdorf. 75–80
Prof. Dr. Werner Kieckbusch, Eberhard Kaulich Der Rektor Gustav Metscher – Heimatdichter, geachteter Lehrer und schließlich auch Lehrerbildner – Zu seinem 135. Geburtstag. 81–88
Gisela Kinzel Der Stein. (Gedicht). 88
Renate Büsch Angekommen. 89–90
Gisela Kinzel Alles, was mir wichtig ist. (Gedicht). 90
Uwe Werner Templins „Baumschüler“ feierten ihr erstes Jahrzehnt. Solche Projekte sind bis heute selten in Deutschland: Schüler bewirtschaften unter Anleitung von Profis ihren eigenen Wald und lernen dabei enorm viel. 91–93
Linda Schöttler Wie schön is dät jung to blieben. 94
Uwe Werner Mit Gottes Segen zu den Einsätzen. 95–96
Uwe Werner Der Elch aus Templin heißt „Börni“. 97
Christian Bendix Herbstlied. (Gedicht). 98
Wolf-Hasso Seybold Walter Libbert – Lehrer, Ornithologe und Naturschützer. 99–104
Wolfgang Rohrbeck Das Wunder von Gerswalde. 105–109
Uwe Werner So hat „Xavier“ in der Uckermark gewütet: Viel Arbeit für Forstleute und Sägewerke. 110–112
Christian Bendix Wenn alles draußen grün wird. 113
Gisela Kinzel Auf den Wegen der Freundschaft sollte man kein Gras wachsen lassen. 114
Gisela Kinzel Mein Dank. 114
Gisela Kinzel Tagebuchblatt vom 1.1.2018. 115
Gerda Pohl Scherenschnitt. 115
Matthias Schilling Ehrung für einen Unermüdlichen – Bodo Neumüller zum 80. Geburtstag. 116–118
  Werbung. 119–123

Angermünder Heimatkalender 2019. (2018)

Angermünder Heimatkalender 2019. (2018)
Herausgeber: Verein fürHeimatkunde e. V. Angermünde

Inhaltsverzeichnis:
Dr. Matthias Friske Vorwort. 3
  Kalendarium. 8–31
Alfred Wendt Berichte aus der Wendezeit 1989/1990. Rücktritt mit sofortiger Wirkung. 34–36
Horst Fiebig Berichte aus der Wendezeit 1989/1990. Novemberdemo auf Kassette. 36–37
Rosemarie Bootz Aus der Schule geplaudert: Lokalpatriotismus. Verbotene Telefonanrufe aus dem „Westen“. Ohne Partei keine Auszeichnung. Westbesuch ist zu melden. Kontrollierter Besuch in Wolletz. Antrag auf Reise in den Westen. Betreten der Schule für Fremde verboten. Das aufregende Jahr 1989. Meine erste „Westreise“. Demo und neue Chansen. Zum ersten Mal als Englischlehrer in England. 38–48
Frank Grywatzki Burg Stolzenhagen – eine Verwechslung im Landbuch? 49–51
Rosemaria Zillmann Blumenhagen – vom uckermärkischen Kleinbauerndorf zum Austragungsort nationaler und internationaler Wettkämpfe. 52–60
Dr. Matthias Friske Briefe aus Angermünde – Schlaglichter aus den letzten Klostertagen der Franziskaner in Nordostdeutschland im Jahre 1556. 61–64
Klaus Borrmann Zur Geschichte der ehemaligen Oberförsterei Glambeck in Grumsin. 66–77
Volkhard Maaß Neues aus der Geschichte der Angermünder Schützengilde. 80
Thomas Berg Zeitzeugnis – Denkmal – Wohnhaus. 82–88
Ingo Rüdiger Isert Der Philanthrop Paul Erdmann Isert. 90–97
Dr. Lutz Libert Der Bilwis – ein geheimnisvoller Korndämon. 98–100
Bärbel Würfel Ein Philosoph und ein Nobelpreisträger– Familie Nernst. 102–106
Rudolf Hochsieder Franz Neumann – Begründer der Theoretischen Physik. 107–110
Bärbel Würfel Mord bei Hohenlandin. 111–113
Petra Kätsch-Naß Die Scheunenbrände auf dem Vorwerk Zehnebeck – 1852 und 1862. 114–133
Christine Hinz (†) Warum ein Pferdeknecht schreiben lernte. 134–136
Dr. Matthias Friske Der wahre Müller Düker. 138–145
Christiane Köhler Das besondere Buch. 146–147
Ute Heese Ein neues Dach für das Rathaus zu Angermünde 148–149
Ute Heese Einweihung der neuen katholischen Kirche zu Angermünde vor 125 Jahren 150
Gustav Metscher (†) Der Zauberfaden. 152–153
Beate Blahy Der Wert unserer Dörfer. 154
Steffen Tuchscherer Das Angermünder Modekaufhaus Blumenthal. 155–160
Ute Heese, Steven Schmidt Das stand vor 100 Jahren in der Angermünder Zeitung. 161–183
Thomas Krause Münzen aus dem Kriegsgefangenenlager Britz? 184–187
Dr. Joachim Winkelmann Regierungsbaurat Rosenthal und das Arbeitsdienstlager am Werbellinsee. 188–199
Dr. Lutz Libert Der Sängerwettstreit von Vierraden (nach einem Beitrag der „Schwedter Zeitung“ aus dem Jahr 1924). 200–201
Steffen Tuchscherer Im Laufschritt von Angermünde nach Schwedt. Ein vergessener Städtewettbewerb auf sportlicher Ebene. 202–203
Thomas Krause Das Namslauer Stadtblatt vom Dienstag den 20. September 1927 meldet in der Rubrik „Allerlei aus der Welt“ unter der Überschrift „Ungetreue Beamte“. 203
Wilfried Bergholz Fotogegenüberstellung Schwedt (1930 / 2017). 204–205
Steffen Tuchscherer Als die Bilder das Sprechen lernten. Erster Tonfilm im Angermünder Kino im Berliner Hof. 206–207
Wilfried Bergholz Fotogegenüberstellung Gartz (O.) (1936 / 2017). 208–209
Steffen Tuchscherer Der Schienenzeppelin in Angermünde. 210
Dr. Lutz Libert Die Poliklinik Angermünde im Friedenspark. 211–215
Dr. Lutz Libert 30 Traktoren aus der Sowjetunion für den Landkreis Angermünde. 216–223
Jörg Berkner Die NATI-Raupe im See. 224–226
Konrad Hölig Falschgeld – auch in Angermünde. Währungsreform in Westdeutschland (Trizone). Währungsreform in Ostdeutschland (SBZ). Falschgeld. 227–232
Manuela Busch, Christiane Köhler Der Speicher Gramzow. 233–238
Rosemarie Bootz Ein gefährliches Buch? 239
Volkhard Maaß Wie die SED des Kreises Angermünde versuchte, die hessische SPD zu zersetzen. Chruschtschows Friedensvertrag und die Agitationsbemühungen des Kreises Angermünde in Gelnhausen und Schlüchtern. 240–245
Frank Grywatzki Ein Schuljahr in der Schule Stolzenhagen in den 1960er Jahren. 246–253
Hans-Eberhard Ernst, Dr. Reiner Weiß Erinnerung an Walter Weiß. 254–258
Kerstin Neumann Flemsdorf feierte seine 725 jährige Geschichte. 259–262
Redaktion Nachruf Manfred Krause, Chorin. 263
Gernot Näser „Es hatte so ein Dach …“ – Das Naumann-Haus bei Serwest. 264–271
Michael Fritz, Klaus Schwarz Wohnen in der Genossenschaft – seit 110 Jahren. 272
  Werbung (12 Seiten, verteilt im Buch).  
1 2 3 46