Hilferuf

Heimatkalender Angermünde

Angermünder Heimatkalender 2013. (2012)

Angermünder Heimatkalender 2013. (2012)

Herausgeber: Verein für Heimatkunde e. V. Angermünde

Inhaltsverzeichnis:
Dietmar Schulze Liebe Freunde des Angermünder Heimatkalenders! (Vorwort des Landrates). 3
Kalendarium. 6–17
Matthias Schulz Das Museum in Angermünde – 100 Jahre und keinen Schritt weiter? 20–28
Thomas Krause Wo sind unsere Goldmünzen verblieben? 29–34
Felix Biermann, Bernd Kluge, Oliver Beyer, Mike Fenner, Manfred Guthke Ein völkerwanderungszeitlicher Goldschatz aus Biesenbrow. 36–41
Matthias Friske, A. Pecat Der Satan in der Uckermark – Eine erbauliche Schrift des Barock im Lichte der Gegenwart. 42–47
Lutz Libert Zwei vorgeschichtliche Einbäume aus Passow. 49–52
Bruno G. Berger Spurensuche in Angermünde (Uckermark). 53–55
Norbert Stein Salzburger Emigrantenzüge 1732 auf dem Weg in das östliche Preußen. 56–63
Dieter Grusenick 150 Jahre Eisenbahn zwischen Berlin und Stralsund. 66–73
Reinhard Schmook Vom Abriss des ersten Empfangsgebäudes auf dem Angermünder Bahnhof. 74–78
Gundula Ancke Zwei mittelalterliche Schnitzfiguren aus der Marienkirche in Angermünde wiederentdeckt. 79–82
Ilse-Marie Radloff Casekower Grundstücke erzählen Heimatgeschichte – Der Bauernhof Bettge. 84–86
Dieter Wolske Die Steinknacker von Steinhöfel. 88–97
Konrad Hölig Dreimal ausgewandert. 98–103
Gerd von Ende Tage des Ruhms und der Trauer. Geschichte sowie Geschichten von Zucht- und Rennsportstätten in der Uckermark. 104–112
Manuela Feine Verbrechen in Biesenbrow. 114–117
Peter Schröder Vom kleinen Exerzierplatz bis zum Lidl-Markt. 118–120
Konrad Hölig Tischlermeister Eibelshäuser. 122–126
Wie der Name Frauenhagen entstand. (Sage). 126
Rosemarie Bootz 100 Jahre Laubenkolonie am Wolletzsee. 127–139
Steffen Tuchscherer Als die Zeppeline die Provinz eroberten. Luftschiffsichtungen über dem Altkreis Angermünde. 140–142
Ute Heese Aus dem Gerichtssaal von 1913. Sitzung des königlichen Schöffengerichts Angermünde, den 31. Januar 1913. 144
Margret Sperling Versandunternehmer Werner Otto absolvierte seine Lehre in Angermünde. 145–150
Margret Sperling Ausgewählte Presseartikel aus der „Angermünder Zeitung und Kreisblatt“ 1913. 151–156
Michael Fritsche Die Kriegergedächtnisanlage von Angermünde. 157–165
Jochen Bellebaum, Rotraut Gille, Ulf Kraatz Die Dohle – der Vogel des Jahres 2012 im Altkreis Angermünde und Schwedt. 168–171
Steffen Tuchscherer Verschollene Beutekunst in Angermünde? Eine Theorie um eine der größten Kunstkatastrophen des 20. Jahrhunderts. 172–174
Friedrich-Karl Baas Erinnern und Gedenken. Den Weltkriegstoten und ihren Hinterbliebenen eine Stimme geben. Über drei Gefallene auf dem Passower Friedhof. 176–180
Siegfried Koss Erinnerung an Alois Wagner, katholischer Pfarrer von Angermünde 1951–1962. 181–189
Steffen Tuchscherer 50. Geburtstag des Tierparks Angermünde – wie alles begann. 190–192
Brigitte Albrecht 35 Jahre Angermünder Stadtchor e. V., 21 Jahre Freundschaft mit dem Männergesangsverein „Eintracht“ Lügde-Rischenau. 193–194
Klaus Sewekow 25 Jahre Karnevalstradition in Angermünde. 196–201
Marlies Markgraf-Beise, Horst Wolf 20 Jahre Uckermärkische Literaturgesellschaft. 202–204
Manuela Feine Exkursion des Vereins für Heimatkunde Angermünde e. V. auf den Spuren des Königs Friedrich II. 205–208

 

Angermünder Heimatkalender 2012. (2011)

Angermünder Heimatkalender 2012. (2011)

Herausgeber: Verein für Heimatkunde e. V. Angermünde

Inhaltsverzeichnis:  
Klaus Neitmann Zum Geleit. 3–7
  Kalendarium. 10–21
Matthias Schulz Ehrenamt in der Bodendenkmalpflege. 24–37
Margret Sperling Chronisten und Heimatforscher – Dokumentaristen der Zeitgeschichte. 38–45
Ute Heese Geschichte des Vereins für Heimatkunde Angermünde e. V., Sammeln, erfassen, erforschen, erhalten, erzählen. 46–54
Peter Schröder, Ilse-Marie Radloff Der Kreis Angermünde im Jahre 1912. Der Altkreis Angermünde und der Uckermark-Kreis – eine bewegliche politische Fläche. 56–63
Klaus Neitmann Kurfürst, Bischof, Rat und Bürgerschaft im spätmittelalterlichen und frühneuzeitlichen Angermünde (15 bis 17. Jahrhundert) oder: Vom Umgang des Archivars mit Angermünder Pergamenturkunden. 64–83
Matthias Friske Altäre in Angermünder Kirchen am Ausgang des Mittelalters. 86–97
Kurt Polborn Der Angermünder Bürgermeister Samuel Polborn (1682–1759). 98–101
Lutz Libert Die Saline Biesenbrow. 102–109
Friedrich-Karl Baas Die Goldschmiede-Familie Männlich und ihre Beziehungen zu Angermünde. 112–115
Winfried Dittberner Die Auswirkungen von Sommerhochwassern im unteren Odertal auf die Vogelwelt. 118–122
Hans Trolldenier Schriftverkehr des Königlichen Preußischen Bergamtes zu Rüdersdorf 1849/1851 mit Herrn Lohgerbermeister Krause zu Angermünde. 123–127
Konrad Hölig Wer war der Geheime Justizrat Hermann Dietrich? 129–131
Steffen Tuchscherer Vergessene Lokalitäten in Angermünde – Gasthof: „Schwarzer Adler“. 132–133
Volkhard Maaß Auf zwei Rädern um die Welt – Ein kurzes Porträt von Johannes Pundt. 135–137
Hans-Jörg Wilke Weißstorcherfassung im Kreis Angermünde. 138–146
Gerhard Scholze Der Schulstreik in Frauenhagen. 148–149
Steffen Tuchscherer Flugzeugunfälle in und bei Angermünde – Als die „Grasmücke“ bei Martius auf’s Grundstück krachte. 150–153
Friedrich-Karl Baas Aus Ostpreußen auf der Flucht – Treckerfahrungen in der Uckermark. 154–160
Wolfgang Kaddatz Die Gedächtniskirche Rosow. 162–163
Julia Wallentin Gut behütet – Wertvolle Trachtenhauben im Museum. 164–167
Björn Skor Ein bewegtes Leben endete in Gartz – Porträt der Schauspielerin Marion Michael. 168–174
Elisabeth Kirsch Einblicke in die Siedlungsgeschichte der Uckermark – Archäologische Untersuchungen auf der OPAL-Trasse. 175–180
Björn Skor Die reiche Stadt unter dem Straßenpflaster – Grabung am Stettiner Tor in Gartz/Oder. 182–187
Lutz Libert Kleine Blutsauger aus dem Igelpfuhl. 188–191

 

Angermünder Heimatkalender 2011. (2010)

Angermünder Heimatkalender 2011. (2010)

Herausgeber: Verein für Heimatkunde e. V. Angermünde

Inhaltsverzeichnis:  
Anneliese Bock Liebe Leserinnen und Leser. (Vorwort). 3
  Kalendarium. 6–11
Lutz Libert Die Gesellenherberge „Zur Heimat“ und „Zum Schweizer Hof“. 14–30
Florian Klimscha, Eckhard Walther Ein bisher unbekannter Menhir aus Angermünde-Neukünkendorf. 32–35
Beate Blahy Wiederkehr der Vergessenen. 38–42
Gunther Nisch Angermünde in Urkunden der ehemaligen Zisterzienserabtei Chorin. 44–60
Sage Der falsche Waldemar. 50
Eckhard Walther 750 Jahre Familie von Greiffenberg. 61–69
Reinhard Schmook Neue Informationstafeln im Unteren Odertal. 70–77
Ilse-Marie Radloff 700 Jahre Casekow. 81–86
Volkhard Maaß Johannes Krumkrüger – Bürgermeister mit Weisheit und Verstand – Ein Lebensbild. 87–88
Oliver Schwers Französische Einwanderer – die Familie Samain in Felchow. 90–95
Mario Mebes Streichenberg, ein Bildhauer aus Angermünde gebürtig. 97–103
Eva Blaschke Heinrich Chinesen-Müller – Unternehmersinn und Bürgergeist. 104–105
Winfried Dittberner Die Rallenvögel unserer Heimat. 107–110
Lutz Libert, Eckhard Walther Frieda Amerlan – Schriftstellerin und Stiftsdame. 111–113
Redaktion Nachruf Erich Morlock. 114
Erich Morlok Veränderungen und Abriss von Gebäuden und ihre einstige Bedeutung auf dem Territorium des Bahnhofs Angermünde. 114–118
Wolfgang Blaschke Ein Manuskript von Joachim Otto von der Hagen über Friedrich Heinrich von der Hagen. 119–121
Wolfgang Blaschke Die Schmiedeberger Orgel von 1855. 122
Manuela und Marco Feine Das Geheimnis des „Förstersteins“ von Neukünkendorf. 123–128
Willi Lebrenz, Bärbel Würfel Die Bandkartoffel – eine uckermärkische Neuzüchtung? 129
Steffen Tuchscherer Max Dietrich – Polarforscher und Luftschiffkapitän aus Angermünde. 130–132
Friedrich-Karl Baas Vom Fideikommissgut zur Bodenreform in Passow. Die letzten 75 Jahre des landwirtschaftlichen Betriebes der von Diringshofen in Passow. 133–152
Max Wolter, Bärbel Würfel De Schlen’n Post / Die Schlittenpost. 153–157
Peter Schröder Das Kaiser- und Kriegerdenkmal von 1891 in Angermünde. 158–160
Steffen Tuchscherer Merkwürdigkeiten aus Angermünde: Explosion in der Berliner Straße. 161–162
Andreas Gericke 115 Jahre Krankenhausgeschichte. 163–164
Wolfgang Gellert, Lutz Libert Ehrenurkunde für Gustav von Arnim-Densen im Ehm Welk- und Heimatmuseum Angermünde. 165–167
Margret Sperling Angermünder Zeitung und Kreisblatt 1911. Annoncen, Bekanntmachungen und Berichte. 168–180
Gerhard Heidenreich Martinskirche und Martinsgemeinde in Angermünde – Altlutheraner in der Uckermark. 181–184
Ute Heese, Lutz Libert Baumkuchen, Waffeln und Klemmkuchen – Festgebäck aus alter Zeit. 185–189
Peter Schröder 90 Jahre Schach in Angermünde. 190–194
Ute Heese Die Kochschule in Angermünde. 195–198
Hildegard Felgentreu Unsere Schulzeit in Frauenhagen während des Krieges. 199–202
Redaktion Wer weiß Bescheid und kann helfen? 203
Ernst Gürtler Die Teichwirtschaft Blumberger Mühle und deren Entwicklung. 204–207
Bernhard Losinski 20 Jahre Männerchor „Angermünder Stadtsänger“ e. V. 208–209
Stefan Adam Beeindruckende Vereinsarbeit im Interesse der Menschen. 210–214
Hans Domnick Die Findlingsskulpturen in Angermünde. 215–217
Horst Wolf, Ute Heese Chronik in Schlagzeilen der Lokalpresse. 218–224

 

Angermünder Heimatkalender 2010. (2009)

Angermünder Heimatkalender 2010. (2009)

Herausgeber: Verein für Heimatkunde e. V. Angermünde

Inhaltsverzeichnis:  
Verein für Heimatkunde Heimatforscher Alfred Neuenfeldt. (22.09.1929–31.08.2009). 2
Hannelore Drochner Liebe Leserinnen und Leser des Angermünder Heimatkalenders. (Vorwort). 3
Lutz Libert Kalendarium (Bilder von Gedenksteinen). 6–11
Rosemarie Bootz Geschichte und Geschichten von der „Berliner Ecke“. 16–27
Matthias Albrecht Die Grabung in Angermünde – Klosterstraße, Schleusenstraße, Lösener Gasse. 28–32
Eberhard Henne Der Grumsiner Forst – ein Weltnaturerbe?. 33–35
Tanya Armbruester Maßnahmen gegen Klimakatastrophen und eine Ingenieurleistung des 19. Jahrhunderts: Das Bollwerk vor dem Angermünder Seetor. 37–45
Markus Leukhardt Die Fundmünzen aus dem Stolper Grützpott. 48–53
Hans-Georg Henning Das ehemalige Rittergut von Neukünkendorf. 56–61
Lothar Tewes, Elke Tewes-Bannicke Die Dörfer Lunow und Stützkow im Krieg 1806/07. 62–67
Manuela Feine Königin Luise im Altkreis Angermünde – Legende und Wahrheit. 70–84
Winfried Dittberner Der Seeadler. 86–90
Anna Karbe Erwachen. (Gedicht). 90
Lutz Libert Die Zieglerinnung zu Angermünde. 91–103
Volkhard Maaß Who was Frederick Baumann? 104–106
Horst Fleischer Aus der Geschichte der Oderberger Schützengilde. 107–114
Manuela Feine Was alte Grabsteine erzählen: Entdeckung in Kerkow. 115–119
Julius Dörr Abendrauh. (Gedicht). 119
Wolfgang Blaschke Zur Angermünder Garnisonsgeschichte. 120–122
Max Lindow Spruch. 122
Stefan Adam „Erhalten durch Aufessen“ – Greiffenberger Verein pflegt 100-jährige Tradition. 123–127
Ilse-Marie Radloff Casekower Grundstücke erzählen Dorfgeschichte: Der Bauernhof Vogel. 129–131
Margret Sperling Elsa Zieten – Rückblick auf fast 100 Jahre. 132–136
Regina Libert De jeheim Vertellsel. 137
Margret Sperling Pressemeldungen aus der „Angermünder Zeitung und Kreisblatt“ 1910. 138–154
Ute Heese Vor 100 Jahren – Beschluss zur Versorgung der Stadt Angermünde mit elektrischem Licht- und Kraftstrom. 153–156
Hans Domnick Die Findlingsskulpturen in Angermünde. 158–160
Florian Klimscha Der feine Unterschied. Ein außergewöhnlicher Fund aus der Sammlung steinzeitlicher Altertümer des Ehm Welk- und Heimatmuseums Angermünde und ihre Bedeutung in der jungsteinzeitlichen Welt. 161–164
Oliver Schwers Der Bau des ersten Angermünder Kinosaals in den Reichshallen. 165–168
Peter Schröder Die Angermünder Bürgermeisterkette von 1939. 169–171
Steffen Tuchscherer Die dunkle Seite von Angermünde. 172–174
Ute Heese Zur Geschichte des Handballsports in Angermünde. 175–181
Michael-Peter Jachmann Ein Schlagerstern aus Angermünde. Die Sängerin Bärbel Wachholz begeisterte das Publikum in vielen Ländern 182–187
Ute Heese Schulbeginn nach dem 2. Weltkrieg. 188–191
Peter Schröder Der KONSUM war einmal sehr bekannt und beliebt. 192–201
Beate Blahy Der Hühnerhabicht. 202–204
Geschwister Kühne MR Dr. med. Hans-Joachim Kühne – ein verdienstvoller Arzt. Zur Erinnerung an den Nachkriegsarchitekten des kommunalen Gesundheitswesens in der Stadt und dem alten Landkreis Angermünde anlässlich seines 25. Todestages im Jahre 2010. 205–208
Reinhard Schmook 35 Jahre Arbeitsgemeinschaft für uckermärkische Kirchengeschichte. 209–212
Michael Trautenhahn, Jörn Geßner Die Rückkehr des Ostseestörs. 213–218
Horst Wolf Chronik in Schlagzeilen der Lokalpresse. 219–224

 

Angermünder Heimatkalender 2009. (2008)

Angermünder Heimatkalender 2009. (2008)

Herausgeber: Verein für Heimatkunde e. V. Angermünde

Inhaltsverzeichnis:  
Wolfgang Krakow Liebe Leserinnen und Leser des Angermünder Heimatkalenders. (Vorwort des Bürgermeisters). 1
  Kalendarium. 4–9
Justus Werdin Angermünder Aufbruch 1989/90. 12–19
Wolfgang Blaschke Der Frühherbst 1989 in Leipzig. 20–22
Wolfgang Blaschke Die Verwaltung der Angermünder Region im Mittelalter (II). 24–30
Matthias Friske, Karl-Uwe Heußner, Eckhard Walther Neueste Dendroergebnisse aus dem nordöstlichen Brandenburg. 32–44
Andreas Mehner Stadttor und Hochgericht – archäologische Befunde vom Berliner Tor in Angermünde. 45–50
Matthias Friske, Eckhard Walther Die Basilika von Niederlandin. 52–58
Wolfgang Blaschke, Christiane Köhler Die Ersterwähnung des St. Georg-Hospitals in Angermünde. 60–62
Horst Fleischer Ein Blick in das archäologische Geschichtsbuch von Oderberg. 64–71
Friedrich-Karl Baas Zur Zeit ein stummer Rufer – Die Baugeschichte des Passower Kirchturms. 74–88
Klaus Heider Wer kennt noch Pupe? Erinnerungen an einen fast vergessenen Haustrunk. 88
Eva Thiele Michael Gabriel Fredersdorf. Zum 300. Geburtstag und 250. Todestag eines Gartzers. 89–92
Erich Morlok Bahnhof Tantow – ferngesteuert aus Berlin. 93–96
Ilse-Marie Radloff Casekower Grundstücke erzählen Dorfgeschichte: Die Gärtnerei. 97–100
Wolfgang Blaschke Ehm Welk zum 125. Geburtstag. 101–105
Manuela und Marco Feine Das Ziegeleigewerbe in Herzsprung (Uckermark). 106–111
Margret Sperling Max Petzold – Kantor, Musiklehrer, Freimaurer und Komponist. 113–118
Bärbel Würfel Der Friedhof in Wendemark. 119–121
Alfred Neuenfeld, Manfred Nitschmann Das Kalksandsteinwerk in Angermünde. 122–129
Christiane Köhler Vor 100 Jahren wurde die heutige Gemeinnützige Wohnungsgenossenschaft Angermünde gegründet. 132–135
Volkhard Maaß Neukünkendorf in den Zeiten der Revolution von 1918/1919. 136–140
Ute Heese Kornmuhme. (Erzählung). 140
Volkhard Maaß Der Dorfschullehrer Otto Henning aus Neukünkendorf erinnert sich. 141–144
Volkhard Maaß Aus der Angermünder Lokalpresse. 144
Redaktion Das Angermünder Heimatmuseum. Aus den Angermünder Heimatblättern vom 15. August 1925 (Auszüge). 145
Hildegard Felgentreu Der Chorgesang in Frauenhagen – eine Jahrzehnte währende Tradition. 146–149
Oliver Schwers Kriegsgefangenenlager in Angermünde. 152–159
Ute Heese Gedanken eines Kindes. 160–161
Siegfried Gaffke, Bärbel Würfel Zur Erinnerung an den Lehrer Max Lorenz. 162–165
Redaktion 60 Jahre Buchhandel in Angermünde. 166
Erich Morlok Der Eisenbahnersportverein 49 e. V. Angermünde. 167–170
Horst Lehrkamp Melioration und moorkundliche Untersuchungen im Randow-Welse-Bruch. 171–177
Horst Wolf Mit Biber und Kopfweiden auf du und du – Naturschützer Horst Thiere. 178–180
Herrmann Knorr Gedanken eines Jägers beim Osterspaziergang im Blumberger Forst. 181–183
Winfried Dittberner Der Flußregenpfeifer – Brutvogel in der Uckermark. 184–186
Peter Schröder Zum 70. Geburtstag von Winfried Dittberner. 187
Peter Schröder, Stefan Adam Von der peruanischen Papas bis zur uckermärkischen Nudl. 188–194
  Das Kartoffellied. 194
Redaktion Seniorenzentrum „Haus Abendfrieden“. 195
Ute Heese Zu Besuch in Angermund. 196
Volkhard Maaß Angermünde hat Freunde am Mittelmeer. Neue Städtepartnerschaft mit maltesischer Stadt Zurrieq. 197
Margret Sperling Was vor 100 Jahren in der Zeitung stand. Ausgesuchte Pressemitteilungen aus der Angermünder Zeitung und Kreisblatt 1909. 198–208
Horst Wolf Chronik in Schlagzeilen der Lokalpresse. 209–215
Ilse-Marie Radloff Mein Heimatdorf. (Gedicht über Casekow) 215
Redaktion Ehrenpreis 2007 des Vereins für Heimatkunde Angermünde e. V. für Dr. Reinhard Schmook. 216
Reinhard Schmook 775 Jahre Angermünde – ein geschichtlicher Rückblick. 217–228
Peter Schröder Zur Angermünder Amtskette 2008. 229–235
Redaktion Die Stadt Angermünde in Daten. 236–237

 

Angermünder Heimatkalender 2008. (2007)

Angermünder Heimatkalender 2008. (2007)

Herausgeber: Verein für Heimatkunde e. V. Angermünde

Inhaltsverzeichnis:
Wolfgang Blaschke Liebe Leser, Freunde und Förderer des Heimatkalenders! (Vorwort). 1
Kalendarium. 4–9
Volkhard Maaß Aus der Angermünder Verwaltung unter besonderer Berücksichtigung der Bürgermeister. 12–25
Volkhard Maaß Eine Frage der Ehre: Der Fall August Miosge. 27–29
Volkhard Maaß Eine Arbeitsanordnung für den Angermünder Bürgermeister. 30–31
Margret Sperling 775 Jahre Stadt Angermünde. Die ältesten Zeugnisse unserer Stadt im Brandenburgischen Landeshauptarchiv und im Stadtarchiv Angermünde. 34–38
Oliver Schwers, Eckhard Walther Adlerhohlpfennige aus der Angermünder Münze. 39–40
Oliver Schwers, Eckhard Walther Forschungen zur Baugeschichte der Angermünder Burg. 42–45
Andreas Mehner Archäologische Untersuchungen auf dem Areal des Angermünder Franziskanerklosters. 46–51
Andreas Mehner Eine spätslawische Bestattung in Stolpe. 52
Wolfgang Blaschke Die Verwaltung der Angermünder Region im Mittelalter (I). 54–61
Karl Friedrich Hinkelmann, Christiane Köhler Ein Schwedter macht Karriere – David Gilly und die preußische Landbaukunst. 62–70
Holm Discher Conrad von Rappard – für den Kreis Angermünde in der Frankfurter Nationalversammlung. 73–81
Holm Discher Bismarck und die Gründung des Angermünder Anzeiger – Neue Betrachtungen. 82–88
Ingo Wendt Gestüt Görlsdorf wird 125 Jahre alt. 89–96
Ilse Marie Radloff Casekower Grundstücke erzählen Dorfgeschichte: Der Molkereihof. 97–99
Manuela und Marco Feine Aus der Geschichte des Schul- und Küsterhauses zu Herzsprung. 100–108
Gundolf Sperling Wissenschaft mit Tradition – Wetterwarte Angermünde 1908–2008. 109–120
Klaus Heider Schiffshebewerk Niederfinow (Eröffnung 1934) oder: Der dicke Mann im Motorboot. 121–123
Margret Sperling Walter Kurt Nölte – Juwelier, Kreiswehrführer der Feuerwehr. Er riskierte im Frühjahr 1945 sein Leben für den Erhalt der Stadt Angermünde. 124–128
Bärbel Würfel Flugzeug und Besatzung des amerikanischen Bombers identifiziert. 129–132
Siegfried Bernsee Jugenderlebnisse auf Henriettenhof. 133–137
Friedrich-Karl Baas „Den Toden zum Gedenken. Den Lebenden zur Mahnung“. Die Kriegsgräber im Altkreis Angermünde. 138–154
Arnim Probstmeyer Vor 60 Jahren entstand die Handelsorganisation (HO). 155–160
Günter Lehmann Casekower Landwirtschaft im Wandel der Zeiten. 162–166
Peter Schröder An der MTS, ein Angermünder Straßenname im Osten der Stadt. Ein Beitrag zur Geschichte der 775jährigen Stadt Angermünde. 169–172
Winfried Dittberner Die Bekassine – ein Brutvogel der Feuchtgebiete. 173–176
Horst Wolf Waldspaziergang mit Christiane. 177–178
Evelyn Hirthe Gmünder in Europa. 179–180
Johanna Bürger Groß-Pinnow und sein Deutsch-Polnischer Landhof Arche. 182–185
Marita Poschitzki Internationaler Kinderzeichenwettbewerb. 186–190
Erich Morlok Veränderungen beim Bahnhof Angermünde 2006/2007. 191–195
Wolfgang Blaschke Der Verein für Heimatkunde und das Museum. 196–197
Margret Sperling Was vor einhundert Jahren in der Zeitung stand. Berichte, Annoncen und Bekanntmachungen aus dem Angermünder Kreisblatt 1908. 200–211
Horst Wolf Chronik in Schlagzeilen der Lokalpresse. 212–246
Willi Lebrenz De Schreck int Obendstun. 217–218
Friedrich Nietsche Spruch. 218
Irmgard Pieper Is Platt grow? 219
Irmgard Pieper Handwerker in d‘ Dörp. 219
Wolfgang Blaschke Ehrenpreis des Vereins für Heimatkunde für Gerhard Schwanebeck 2006. 220
Ute Heese Auszüge aus dem Verwaltungs-Bericht des Magistrats zu Angermünde für das Jahr 1858. 221–223

 

Angermünder Heimatkalender 2007. (2006)

Angermünder Heimatkalender 2007. (2006)

Herausgeber: Verein für Heimatkunde e. V. Angermünde

Inhaltsverzeichnis:  
Dieter Erdner Liebe Leserinnen und Leser des Angermünder Heimatkalenders. (Vorwort). 1
  Kalendarium. (Bilder von Wetterfahnen). 4–9
Klaus Binder Wetterfahnen der Uckermark. 10–15
Gerd Lutze, Joachim Kiesel, Olaf Unger-Urbanowicz Die süduckermärkische Landschaft um Angermünde – neue Einsicht durch neue Ansicht. 18–27
  Was ein Umzug mit sich bringt. (Kurzgeschichte, 3.10.1907 Provinzial-Nachrichten Angermünde). 27
Hans-Georg Henning Wie „Neu“ ist Neukünkendorf? 28–34
Eva Thiele Die Gartzer Matrikel von 1593. 35–40
Ilse-Marie Radloff Heimat. (Gedicht). 40
Friedrich-Karl Baas Vasa sacra – die Abendmahlsgeräte der Kirchgemeinde Passow. 41–44
Horst Fichtmüller Kirchhöfe als Orte der Geschichte – Entdeckungen in Biesenbrow, Schönermark und Frauenhagen. 48–52
Christine Hinz Georg Christian Friedrich Schlimbach (1759–1813) – Organist, Kantor, Fachschriftsteller. 53–58
Gerda und Dietrich Sempf Tantow – ein Rückblick auf die 750-jährige Geschichte. 60–62
Thomas Sommer Das Rote Haus in Polßen. 63–66
Peter Schröder Das alte Landratsamt in der Richtstraße. 67–68
Wolfgang Blaschke Angermünder Kriegergedenktafel 1813–1815. 70–76
Ingo Nagel Der Maler Willibald Wolf Morgenstern (Willy Rudinoff). 77–81
Peter Schröder Die Angermünder Ninnemann-Mühle. 82–84
Erich Morlok Das Ende der Bahnhöfe Herzsprung und Schönermark. 85–92
Michael Schwahn, Peter Schröder Aus dem Leben und Schaffen von Anders Swensson (1846–1927). 93–100
Volkhard Maaß Die Ortspolizeiverordnung. 101–103
Klaus Heider Der Bauer, sein Pferd und der Kaufmann. 106–108
Horst Engelke, Peter Schröder Die Eiskeller von Woltersdorf. 110
Siegfried Bernsee † Der Fürst der Mark. 111
Hans-Jörg Wilke Friedrich Springer – erster Kreiskommissar für Naturschutz in Angermünde. 113–122
Winfried Dittberner Seltene Vogelarten der Uckermark. 123–127
Willi Lebrenz, Holm Discher Das Landjahrlager in Wendemark. 129–131
Daniela Windolff Auf der Flucht – Vertrieben, heimatlos, doch nie ohne Hoffnung. 132–137
Axel Bieseke Das getauschte Dorf (Staffelde 1945–1953). 138–143
Alfred Neuenfeld Fritz Kohn – Weggefährte seines väterlichen Freundes Ehm Welk. 144–146
Kurt Armbruster Rückkehr nach Frauenhagen. 147–150
Irmgard Pieper Kokenbacken. 152
Ute Heese Zum 50. Todestag von Prof. Dr. Paul Müller. 153
Gerhard Markgraf Die Berufliche Schule Angermünde auf dem Weg zur Europaschule. 154–159
Horst Wolf Peter Muth: Bilder sollen Gefühle wecken. 161–163
Margret Sperling Heinrich Karbe – Eisenbahner, Bürgermeister und Heimatdichter. 164–166
Wolfgang Hohn Ehrenpreis 2006 des Vereins für Heimatkunde für Eckhard Walther. 167
Margret Sperling Was vor einhundert Jahren in der Zeitung stand. „Angermünder Zeitung und Kreisblatt“, Jahrgang 1907. 168–176
Horst Wolf Chronik in Schlagzeilen der Lokalpresse. 177–181
Irmgard Pieper De Köksch un de Schmurjurken. 182

 

Angermünder Heimatkalender 2006. (2005)

Angermünder Heimatkalender 2006. (2005)

Herausgeber: Verein für Heimatkunde e. V. Angermünde

Inhaltsverzeichnis:  
Eberhard Henne Liebe Leserinnen und Leser. (Vorwort). 1
  Kalendarium. 4–9
Wolfgang Blaschke Die Holzschnitte des Angermünder Gewerbelehrers Wolfgang Schürmann (1895–1970).. 10–11
Holm Discher Die Geschichte der Offizier-Speiseanstalt. 12–15
Peter Schröder Mehr als 100 Jahre in Angermünde: Drei Kronen. 16–25
Andreas Mehner Der verschwundene Teich – Grabungsergebnisse in der Berliner Straße von Angermünde. 26–33
Andrea Hahn-Weishaupt Ein mittelpaläolithisches Werkzeug aus Criewen. 35–36
Andrea Hahn-Weishaupt Mauern und Gräber unter der Criewener Kirche. 37–41
Lothar Tewes, Jürgen Müller, Fritz Meyerling, Eckhard Walther Byzantinisches Gold aus Biesenbrow – Rekonstruktionsversuch eines uckermärkischen Münzschatzes aus der Zeit des beginnenden Mittelalters.. 43–54
Hans Domnick Geologisches um Angermünde – aus 10 000 Meter Tiefe bis zur Erdoberfläche. 58–69
Axel Bieseke Die Gewässer der Staffelder Gemarkung. 71–77
Winfried Dittberner Der Rothalstaucher – ein Brutvogel auf Seen, Pfuhlen und Weihern. 78–81
Wolfgang Blaschke Der Zustand Greiffenbergs und Günterbergs nach der Beckmannschen Historie vor 300 Jahren. 82–85
Oliver Schwers Die erste Urkunde über Günterberg von 1306. 87–88
Bärbel Würfel Amtsrat Paul Schreyer – der gute Geist von Wendemark. Zur 275-Jahr-Feier eines aufgesiedelten Dorfes. 89–96
Brigitte Müller-Heynen Waldenser in der Uckermark. 97–102
Volkhard Maaß Die spannende Wahl des Angermünder Bürgermeisters Stiller. 103–104
Eva Thiele Das Gründungsdokument des alten Gartzer Rathauses. 105–107
Friedrich-Karl Baas Platzmangel in der Passower Kirche. Die letzte gebäudeverändernde Baumaßnahme im Jahre 1874. 109–114
Christine Hinz Zum 150. Todestag von Friedrich Heinrich von der Hagen, Germanist aus Schmiedeberg. 115–124
Horst Fichtmüller Die Erdholländer-Mühle von Greiffenberg. 125–128
Siegfried Bernsee Jugenderlebnisse in Henriettenhof. 129–135
Ilse-Marie Radloff Casekower Schulnotizen aus alter Zeit. 136–138
Eckhard Holtmann 100 Jahre Firma Holtzmann – eine Angermünder Firmenchronik. 140–143
Erich Morlok Das Wirken des Großhandelskaufmanns Albert Adolf Morlok in Angermünde. 144–148
Margret Sperling Nicht nur eine Akte – Die Beschäftigung des Lehrers Johann Bolljahn. 149–150
Friedrich-Karl Baas Kriegsgräberstätten in Herrenhof und Passow. 151–161
Anette Pecat Die Umsiedler von Crussow. 162–166
Holm Discher Die Entwicklung der Landwirtschaft seit 1945 in Crussow. 167–169
Margret Sperling Umzug des Angermünder Stadtarchivs. 170
Wolfgang Blaschke Die Zusammenlegung der beiden Angermünder Museen. 171–172
Katharina Kleinschmidt „Auf einmal war ich 101“. 173–174
Brigitte Albrecht 30 Jahre Frauenchor – Stadtchor Angermünde e. V. 175–176
Oliver Schwers Ehrenpreis des Heimatvereins für Peter Schröder. 178–179
Ingeborg Schumann De dütsche Soroak hett sik jeännert mit de Tiet. (Gedicht). 179
Horst Fichtmüller Kurt Armbrust – Lehrer, Chronist, Reiseberichterstatter. 180–182
Daniela Windolff Lebenswerk in Miniaturformat. Siegfried Rudolf baut seit zehn Jahren am Modell des Schiffshebewerks Niederfinow. 183–185
Oliver Schwers Hüter der Heimatgeschichte – das Redaktionskollegium. 186–187
Margret Sperling Was vor 100 Jahren in der Zeitung stand – „Angermünder Zeitung und Kreisblatt“ des Jahres 1906. 188–194
Horst Wolf Chronik in Schlagzeilen der Lokalpresse. 195–198
Irmgard Pieper Plattdeutsch aus Briest: Up’n Binner. 199

 

Angermünder Heimatkalender 2005. (2004)

Angermünder Heimatkalender 2005. (2004)

Herausgeber: Verein für Heimatkunde e. V. Angermünde

Inhaltsverzeichnis:  
Gerhard Scholze Liebe Leserinnen und Leser. (Vorwort). 1
  Kalendarium. (Bilder von Kriegerdenkmalen). 4–9
Peter Schröder, Alfred Neuenfeld Vor 75 Jahren starb Wilhelm Moschel, der Gründer des Angermünder Stanz- und Emaillierwerkes. 10–22
Wolfgang Blaschke Die erste Angermünder Fabrik. 24–26
Margret Sperling Nicht nur eine Akte – Nachrichten über den Seidenbau. 29–32
Gerg Frascheri Archäologische Untersuchungen beim Bau der neuen Bundesstraße 2 bei Niederlandin. 33–38
Barnim Rödiger Grabfunde der späten Bronzezeit. 40–41
Wolfgang Blaschke Das Landbuch Kaiser Karl IV. von 1375. 42–46
Eva Thiele Der Garzer Pulverturm. 47–49
Christine Hinz Vom Geheimnis der Wirklichkeit oder Das inszenierte Landschaftserlebnis um Stolpe. 51–57
Christine Hinz Der Orgelbauer Johann Peter Migendt und sein Umfeld. 58–61
Dietrich Pavel Die Spur des Orgel-Malers Minder. 62–64
Eduard Gorynia Das Mausoleum in Görlsdorf – Begräbnisstätte der Familie von Redern. 66–69
Friedrich-Karl Baas Augustenhöhe, Gemarkung Grünow – ein verschwundener Gutshof. 70–77
Lothar Tewes Die preußische goldene Rettungsmedaille für Pfarrer Krüger aus Steinhöfel. 78–83
Volkhard Maaß Von der Angermünder Bürgergarde. 84–86
Volkhard Maaß Der Angermünder Sicherheitsverein. 87–88
Peter Schröder, Alfred Neuenfeld Aus dem Leben der langjährigen Postbeamtin Elli Remus in Woltersdorf. 89–91
Reinhard Schmook Pfarrer Herbert Lüpnitz zum 70. Geburtstag. 94–95
Klaus Brandt 100 Jahre Kleinbahn Schönermark-Damme. 97–103
Erich Morlok Die Zusatzanlagen beim Bahnhof Angermünde. 104–109
Peter Schröder, Klaus Heider Die Angermünder Bahnhofsunterführung. 110–112
Lutz Libert Schifffahrt auf dem Kanal. 114–118
Willi Lebrenz, Bärbel Würfel Die Milch aus Wendemark und die Aufgabe des „Melkköhlers“. 119–123
Manuela Feine Von der Rübe zum Sirup. 124–126
Friedrich-Karl Baas Noch im 20. Jahrhundert: Besprechen oder „Böten“ in Passow. 127–131
Bernhard Sziburies Der Sport- und FKK-Verein Herzsprung. 132–134
  Parsteinsee. (Gedicht). 134
Dietrich Hähnel Zwei Naturfreunde aus Ost und West brachten die Blumberger Mühle auf den Weg. 135–139
Ilse-Marie Radloff Siebenpunkt. (Gedicht). 139
R. Thiele Die Rückkehr des Bibers. 140–143
Margret Sperling Die Geschichte der Clara-Zetkin-Schule. 144–146
Hans-J. Wohlfromm Angermünde und das Volkswagenwerk. 148–152
Klaus Heider Die Waldschweine des Herrn Bosselmann. Ökologische Landwirtschaft 1937/39 in Sternfelde. 153
Franz Koch Die letzten Kriegstage 1945 bei Neuhaus. Zeitzeugenbericht eines damals 17-jährigen Soldaten. 154–156
  Bericht des Postboten Gustav Hübner zur Flucht der Schönermarker im April 1945. (Sammlung Heinz Schütte). 157–159
  Brief von Klara Heinemann aus Angermünde am 3. Juni 1945 an ihre Tochter Hildegard Barthold. /(Sammlung Heinz Schütte). 159–161
Ilse-Marie Radloff Die alte Allee. (Gedicht). 161
Alois Zieber Unschuldig hinter Stacheldraht. – Ein Zeitzeuge berichtet über seine Erlebnisse in sowjetischen Speziallagern. 162–168
Peter Schröder Das verschwundene Gustav-Bruhn-Denkmal. 170–171
Wolfgang Blaschke Aus der Arbeit des Heimatmuseums 2003/04. 174–175
Reinhard Schmook Ehrenpreis des Vereins für Heimatkunde an den Kunstschmied und Metallrestaurator Wilfried Schwuchow. 177–179
Margret Sperling Was vor einhundert Jahren in der Zeitung stand. – Auszüge aus der Angermünder Zeitung und Kreisblatt von 1905. 180–184
Irmgard Pieper Kleerer moken Lüed. 184
Horst Wolf Chronik in Schlagzeilen der Lokalpresse. 185–188
Irmgard Pieper Kadünsel. Plattdeutsch aus Briest. 189–190
  Das Duell. 190
Klaus.. Heider Handel an der Haustür in Angermünde der 30er Jahre. 191

 

Angermünder Heimatkalender 2004. (2003)

Angermünder Heimatkalender 2004. (2003)

Herausgeber: Verein für Heimatkunde e. V. Angermünde

Inhaltsverzeichnis:  
Uwe Schmidt Liebe Leserinnen und Leser. (Vorwort). 1
P. Muth Kalendarium. 4–9
Ernst Badstübner Die Stadtkirche St. Marien zu Angermünde. 10–15
Gundula Ancke Der Renaissancealtar von St. Marien. 18–24
P. Schuchmilski Die Kirchengemeinde Angermünde. 25–26
Wolfgang Blasche War Angermündes Stadtgründung 1233 oder 1254? 27–29
Eva Thiele Der Gartzer Bronzehortfund. 30–31
Antonia Schütz Archäologische und bauhistorische Untersuchungen auf dem Gutshof in Biesenbrow. 32–38
Barnim Rödiger Die Burganlage von Polßen. 39–41
Dietrich Pavel Die schriftliche Ersterwähnung von 13 Orten der Uckermark in einer 650 Jahre alten Urkunde. 42–43
Horst Fichtmüller Das Erbbegräbnis von Frauenhagen. 46–49
Peter Schröder Hohenselchow – ein großes Dorf mit über 750jähriger Geschichte. 50–54
Manuela Feine Aus Vierradens Geschichte. 55–59
Christel Mombour Die Kirchenruine Vierraden. 60–61
Gerhard Schwanebeck Görlsdorf und sein Lenné-Park. 62–69
Christine Hinz Die Pommersche Obst- und Gehölzschule Radekow und die Reformer. 70–75
Friedrich-Karl Baas Richard von Diringshofen (1858–1944) – Mensch und Soldat. 78–86
Oliver Schwers Otto Rostoski – Ein Leben im Dienste der Medizin. 87–91
Erdmann Hefter Das Schicksal der Gartzer Brücke. 94–95
Axel Bieseke Der Staffelder Polder. 97–101
Lutz Libert Teeröfen in Brandenburg. 104–107
Hans Domnick Die Modelle der Landschaft des Biosphärenreservates Schorfheide-Chorin. 108–113
Hans-Henning Eisermann, Karsten Stornowski Die Welse im Jahr 2030. 114–117
Winfried Dittberner Über die Vogelwelt der Uckermark. Wie Hobby-Ornithologen in der Uckermark forschen. 118–121
Kathrin Succow-Hoffmann „Die Biber-Bahn“. 122–123
Gerd Günzel 750 Jahre Greifenhagen. Deutsch-polnischer Kulturaustausch im Unteren Odertal. 124–126
Eckbert Priebe Die Stadtmauer der historischen Altstadt Angermünde. 127–130
Peter Schröder Die Himmelsleiter. 131–134
Brigitte Müller-Heynen Die Nachfahren waldensischer Familien. 136–139
Volkhard Maaß Prinz Heinrich in Angermünde. 140–143
Matthias Harms Die Geschichte der Schützengilde PCK Schwedt/O. 1812 e. V. 144–146
Kirchgemeinde 100 Jahre Gemeinde Angermünde der Neuapostolischen Kirche Berlin Brandenburg. 147–148
Margret Sperling 130 Jahre Standesamt Angermünde am 1. Oktober 2004. 149–153
Erich Morlok Stellwerksbauten im Wandel der Zeiten. 154–158
Horst Wolf 30 Jahre Ehm Welk-Literaturmuseum. 160–164
Ilse-Marie Radloff Mein Heimatort. (Gedicht). 164
Peter Schröder, Margret Sperling Aus dem Leben des vor 100 Jahren geborenen Guenther H. Reimann. 165–168
Gerlinde Sagurna Georg Griep – „Ein waschechter Vierradener“. 169
Georg Griep Uhlspejel. (Anekdote) 170
Georg Griep Münchhausen. (Anekdote). 170
Ch. Fichtmüller Das Landambulatorium in Passow. 171–172
Irmgard Peiger Mein Dorf. (Gedicht). 172
Bernhard Stechow Mein ungewöhnlicher Lebensabschnitt. 173–176
Wolfgang Blaschke Aus der Arbeit des Heimatmuseums 2002/2003. 177–179
Oliver Schwers Ehrenpreis 2002 des Vereins für Heimatkunde für Matthias Schulz. 180
Oliver Schwers Ehrenpreis 2002 des Vereins für Heimatkunde für Hans Lausch. 181
Margret Sperling Was vor 100 Jahren in der Zeitung stand: Berichte, Bekanntmachungen und Annoncen der „Angermünder Zeitung und Kreisblatt“ des Jahres 1904. 182–190
Horst Wolf Chronik in Schlagzeilen der Lokalpresse. 191–194
Heinrich Karbe Dee falsch Tähn. (Gedicht). 196