Hilferuf

Schwedter Museumsblätter 9-2 (2016). (2016)
Herausgeber: Städtische Museen Schwedt/Oder

Themenheft „Aufbruch in die neue Zeit: Schwedt 1945–1958“ (2. Teil)

 

Inhaltsverzeichnis:
Freizeit. Zwischen Naturforscher und Sportler. 1–2
Männer in der Nachkriegszeit: Herbert Gut. 2–3
Chronik 1945 bis 1958. 3–25
Was ist Mobilität? 4
Kinder in der Nachkriegszeit: Edgar Kiesling. 4–5
Freizeit: Kino und Wassersport. 6–7
Kinder in der Nachkriegszeit: Hans-Joachim Lipke. 7–8
Kinder in der Nachkriegszeit: Anita Lemke (geb. Ladewig). 9–10
Bildung. Neue Lehrer und Steine für die Schule. 10–11
Kinder in der Nachkriegszeit: Sigrid Schwan. 12–13
Schreiben. 14
Wiederaufbaupläne für das Schloss. 14–15
Kinder in der Nachkriegszeit: Eckhard Bending. 15–16
Arbeit. Unsetzung von Aufbauplänen durch Pflege, Patenschaften, Neubeginn. 17–18
Kinder in der Nachkriegszeit: Brigitte Feuereisen (geb. Fiehn). 18–19
Bildung. Entwicklungen im Schulbereich: Jugendweihe und neue Schule. 20
Kinder in der Nachkriegszeit: Jürgen Hartmann. 21–22
Kinder in der Nachkriegszeit: Elke Mädlow (geb. Standtke). 22–23
Kinder in der Nachkriegszeit: Helga Kühne (geb. Friedrich). 24
Kinder in der Nachkriegszeit: Siegfried Wolff. 25–26
Kinder in der Nachkriegszeit: Andrea Lotze (geb. Rödder). 26–27
Was ist Stüpen?. 27
Reformation mit Herz. 500 Jahre Reformation (1617–2017). Veranstaltungen des Stadtmuseums und Stadtarchivs Schwedt/Oder. 28