Hilferuf

Templiner Kreiskalender 1928. (1927)

Im Auftrage des Kreisausschusses des Kreises Templin bearbeitet von Rudolf Schmidt.

Inhaltsverzeichnis:  
Reitzenstein Geleitwort. (Landrat).  
  Die Stadt Lychen ums Jahr 1683. Kupferstich nach Merian.  
  Kalendarium. 1–12
  Immerwährender Trächtigkeits- und Brütekalender. 13
  Die alten und neuen Maße und Gewichte. 14
  Märkte und Messen 1928. 15
Ad. Holst Machts ebenso. (Gedicht). 16
Rudolf Schmidt Vor 70 Jahren im Kreise Templin. 17–26
Ernst Hoffmann von Fallersleben Hindurch. (Gedicht). 22
K. F. Meyer Säerspruch. 22
E. R. Der alte Baum. (Gedicht). 24
  Sprichwörter-Weisheit. 26
P. Wohlbrück Wanderung nach Boitzenburg. 27–30
  Die Kirchenruine Retzow. 30
Rudolf Schmidt Erntekranz und Erntekrone im Kreise Templin. 31–32
Mauersberg Straßenbau in alter und neuer Zeit. 33–38
E. Strempel Palmsünndag. (Gedicht). 38
Neumann Hohenlychen. 39–46
Rudolf Schmidt Die alte Frick. (Sage). 46–47
Rudolf Schmidt Der Böttchermeister. (Sage). 47–48
Rudolf Schmidt Hardenbeck! – Hardenbeck! (Sage). 48
Rudolf Schmidt Der Jakobsee. (Sage). 48–49
E. Strempel Oll Schult vertellt. 49
P. Grüber Der „Waldhof“ Templin. 50–52
  Der erste weibliche Gemeinde-Vorsteher im Kreise Templin. Marie Gerhard in Ahrensdorf. 52
P. Arndt Hexen- und Zauberpflanzen. 53–54
Fr. Brunold Am Moor. (Gedicht). 54
Otto Günther Das Templiner Kreis-Jugendturn- und Sportfest. 55–57
Ph. Spitta Erntegedicht. 57
Rudolf Schmidt Der Roland zu Potzlow. 58–59
Rudolf Schmidt Die wüste Kirche bei Kröchlendorff. 59
  Die Elektrizitätsversorgung des Kreises Templin. 60–65
G. Lehmann Schützt die Flora der Heimat. 66–68
Artur Martin Witte De Böst. (Gedicht). 68
  Die Feuersozität der Provinz Brandenburg. Ihre Bedeutung als Wohlfahrtsanstalt. 69–70
  Der Teufel in unserem heimischen Sprichwort. 70
Rudolf Schmidt Die Zehdenicker Kaufmannsgilde. 71–72
E. Strempel Richtig deelt. (Gedicht). 72
Kappus Vom Joachimsthalschen Gymnasium in Templin. 73–78
Gustav Metscher Wenn Deine Geige leise klingt. (Gedicht). 78
Hans Kayser Von unseren Flurnamen. 79
Max von Schenkendorf Gedicht. 79
A. Arndt Blüchers Gefangennahme bei Suckow. 80
Gustav Metscher Heimat. (Gedicht). 80
  Die Sturmkatastrophe von Zehdenick. Ein 50jähriges Gedenkblatt an den 1. August 1877. 81–83
E. R. Eine Bootsfahrt auf dem Zens. (Gedicht). 83
F. Brunold Sonntag im Heimatwald. (Gedicht). 83
Freiherr von Diepenbroick-Grüter Die ländlichen Fortbildungsschulen des Kreises Templin. 84–87
Georg Stammler Spruch. 87
Frithjof Nansen Spruch. 87
Hans Foerster Das malerische Templin. 88–96
Max von Schenkendorf Gedicht. 93
W. Lucke Die letzte Hinrichtung in Zehdenick. 95
G. Strempel Ein aussterbender Erwerbszweig. 97–98
  Alte Geschichten. 98
M. Rehberg Nach der Klosterwalder Mühle. 99–101
Hans Kolberg Auf der Walze. Handwerkersleid und -Freud. 102–106
Lothar Wichmann In der Dämmerung. (Gedicht). 106
Rudolf Schmidt Aus der älteren Vergangenheit der Stadt Lychen. 107–109
Fr. Rückert Erntelied. (Gedicht). 109
  Verzeichnis der staatlichen und kommunalen Behörden, Verwaltungsstellen und öffentlichen Einrichtungen usw. 110–115
  Ortsverzeichnis des Kreises Templin. 116–127

Erster Jahrgang des „Templiner Heimatkalenders“.