Hilferuf

Heimatkalender 1984 Kreis Angermünde. (1983)

Herausgeber: Rat des Kreises Angermünde, Abteilung Kultur und Kulturbund der DDR

Inhaltsverzeichnis:  
H. Prochnow Liebe Leser! (Vorwort). 3
  Kalendarium. 4–15
Heinz Schütte Betrachtungen zum 35. Jahrestag der DDR – Aus der Chronik des Kreises. 16–21
Hartmut Schade Am Mühlbach. (Gedicht). 21
Fritz Kohn Vor hundert Jahren … 22–25
Ilse Schwelle Mit der Kamera unterwegs. 26–27
Gerhard Brauer Unser VEB Getreidewirtschaft. 28–30
Günter Groth 10jähriges Bestehen der ACZ Angermünde und Schwedt. 31
Susann Morgner Mit Herde, Hut und Hirtenstock. 32
Doreen Steinmetz Passow. (Gedicht). 32
Dietrich Kukla Die 750-Jahrfeier – ein Volksfest. 33–35
Otto Festner Aus der Festrede des Vorsitzenden des Rates der Stadt Otto Festner in der Stadtverordnetenversammlung Angermünde anläßlich der Eröffnung der 750-Jahrfeier am 23.6.1983. 36–55
Walter Weiß Ein Schinkelbau in Angermünde. 56–58
Walter Schote Vierraden – eine kleine Stadt vor den Toren der Stadt Schwedt (Oder). 59–60
Rudolf Kunert VdgB – Kombinat Milchwirtschaft – Betrieb Angermünde. 61–64
Dana Holzwarth Wie ich meinen Kater bekam. 64
Günter Aurich Kooperation Angermünde auf neuen Wegen! 65–66
Gabriele Bade Fleißig wie ’ne Biene. 67–68
  De Röwerbarch bi Zichow. 68
Walter Weiß Was steckt hinter der Sage? 68–71
Lutz Libert Jüdische Friedhöfe im Kreis Angermünde. 71–73
E. O. Denk Alter Grenzstein in Niederfinow. 74
Günter Vogel Gastronomie der 80er Jahre. 75
Fritz Kohn Der Berliner Bär aus Angermünde. 76–78
Klaus Seidel Geflochtene Vergangenheit und Gegenwart. 79–83
Lutz Libert Zwei Medaillen der Markgrafschaft Schwedt. 84–85
E. Krätke Sinn und Zweck des Naturschutzes! 86–91
Fred Hoppe Entwässerung des Kranichbruches – ein notwendiger Schritt zur Rekultivierung einer Grünfläche. 92–93
Berthold Wernicke Neugründung des Ehm Welk-Klub in Greiffenberg. 94–95