Hilferuf

Heimat-Kalender für den Kreis Angermünde 1926.

Herausgeber: Verein für Heimatkunde Angermünde

Inhaltsverzeichnis:  
  Reichspräsident von Hindenburg (Bild). 2
  Inhaltsverzeichnis. 3
  Bemerkungen zu den Jahren 1925 und 1926. 4
  Kalendarium. 5–20
  Messen und Märkte. 21–23
Vorstand Angermünder Verein für Heimatkunde Geleitwort. 25
E. Weitland Die Seen des Kreises Angermünde. 26–28
F. Brunold (= August Ferdinand Meyer) Der Werbellin. 29
August Kopisch Die Stadt im See. 29–30
Carl Dormeyer Zur Kenntnis der Urgeschichte insbesondere dem östlichen Teiles der Uckermark. 30–81
Lüders Allerlei aus einem alten Kirchenbuche. 52–55
Wilhelm Halle Das Vogelleben im Kreise Angermünde. 55–56
P. Budich Vom alten Angermünder Kloster. 58–59
F. Schreiber (nach) Das Schwedenlager Kuhheide bei Schwedt. 59–61
Redaktion Werden und Wirken des Angermünder Vereins für Heimatkunde. 62–66
Gustav Metscher Erinnerungen an Angermünde. 66–67
Rudolf Schmidt Das Geheimnis der Ziegeninsel. 67–69
Ollwig Staatliche Jugendpflege. 69–71
G. Patschan Wie die Nachtigall Königin wurde. Ein Märchen von Onkel Georg. 71–72
Kurt Hueck Der Plötzendiebel in der Forst Grumsin, ein neues Naturschutzgebiet. 72–74
Charlotte Haerecke Sonnenuntergang. (Gedicht). 74
Dähnhardt Der Tabak. 75
Redaktion Der Tabakbau der Uckermark nach dem Kriege (aus: Oderzeitung Nr. 9, 11.1.1925). 75–76
Heinrich Berghaus Schwedt. 77–78
Wilhelm Rauch Da hilpt kein Bä`n un kein Singen. 78
Erich Witte Etwas über Herbergen und Zünfte. 79
Redaktion Elektrizitätsversorgung des Kreises Angermünde. 80–82
Gustav Bischof Kloster Gramzow. 82–86
M. Der Landbund im Kreise Angermünde. 86–87
Scheer Bedeutung und Anwendung der künstlichen Düngemittel. 88–90
Conrad Donath Oderberg, seine Geschichte, seine Entwicklung. 90–93
M. Rusch Wasserwerk Angermünde. 93–95
Redaktion Kreiskriegerverband. 95–96
Hedwig Voß Der Vaterländische Frauenverein. 97
  Die Behörden des Kreises, die Amtsbezirke und Postbestellämter usw. 98–112

Erster Jahrgang des „Angermünder Heimatkalenders“.