Hilferuf

Angermünder Heimatkalender 2018. (2017)
Herausgeber: Verein für Heimatkunde e. V. Angermünde

Inhaltsverzeichnis:
Frederik Bewer Vorwort. (Bürgermeister Angermünde). 3
Kalendarium. 6–17
Christiane Köhler 850 Jahre Gramzow oder nicht? 18–19
Klaus Neitmann Spätmittelalterliche Frömmigkeit im Prämonstratenserkloster Gramzow: eine Seelenmessenstiftung aus dem Jahr 1500. 22–33
Philipp Roskoschinski Ein mittelalterlicher Bohlenweg in der Angermünder Schleusenstraße als Zeuge der Stadtgründung. 34–36
Matthias Schulz Interessante Details an den Kirchen Crussow und Fredersdorf. 37–38
Lutz Libert Angermünde und der „falsche Waldemar“. 40–47
Eckhard Walther Älteste Tür Angermündes – Neues zur Baugeschichte des Pulverturms. 48–49
Volkhard Maaß Schweden und Russen gaben sich die Klinke in die Hand. Die zeitweilige Besetzung Angermündes im Siebenjährigen Krieg. 50–54
Frank Grywatzki Das Odertal bei Lunow-Stolzenhagen bevor es zum Nationalpark wurde. 55–67
Christiane Köhler Erdbeben in Gartz an der Oder. 70–79
Volkhard Maaß Das königliche Patengeschenk Friedrich Wilhelm III. und seines Nachfolgers. Ein genealogisches Hilfsmittel. 82–83
Lutz Libert Burenkommandant J. P. Jooste starb in Angermünde. 84–91
Steffen Tuchscherer Der zweite Trickbetrüger von Angermünde. Die Geschichte es Emil Hilpert. 94–96
Konrad Hölig 40 Jahre Schulgeschichte Zuchenberg. 97–105
Christiane Köhler Ein unsittliches Verhältnis. 107–108
Lutz Libert Die Gründung der Präparandenanstalt Joachimsthal vor 130 Jahren. 110–115
Konrad Hölig Fahrerlaubnis für Kinderwagen. 116–118
Dieter Lehmann Maurermeister August Harpe aus Angermünde – späte Entdeckungen. 119–125
Ute Heese Liebe Grüße aus dem Poesiealbum. 126–127
Steffen Tuchscherer Angermünder Liebe führte in den Tod. Eine blutige Tragödie aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg. 128–129
Bärbel Würfel Ein Manöver im Randowtal. 130–131
Volkhard Maaß Wie eine Gemeinde ihre Glocke verlor. 132–133
Ute Heese, Steve Schmidt Was stand im Jahre 1918 in der Zeitung? „Angermünder Zeitung und Kreisblatt“, Jahrgang 1918. 135–146
Lars Kähler Die Autobahn Berlin – Stettin. (Arbeitsgemeinschaft Autobahngeschichte e.V. (AGAB)). 147–154
Helmut Borth Krupps uckermärkische Villa Hügel. 155–159
Steffen Tuchscherer Als Bomben über Angermünde fielen. Luftkrieg über der Stadt und Umgebung. 161–165
Redaktion Aus der Sammlung des Vereins für Heimatkunde. 166
Hans-Otto Bredendiek Martin Niemöller und die 800-Jahr-Feier in Gramzow 1968. „Die ‚ideologische Lage‘ verträgt den Aufenthalt Ihres ‚Pazifismus‘ nicht.“ 167–180
Hans-Otto Bredendiek Große Spuren von Gramzow in die Welt. Das Leben von Walther Bredendiek. 181–189
Lutz Libert, Ute Heese Die ersten Läden der Handelsorganisation HO in Angermünde. 190–194
Christiane Köhler, Ute Heese Walter Krumbach – der Sandmann-Lied-Erfinder. 195–197
Norbert Löhn Vor 50 Jahren startete der Internationale Zeichenwettbewerb in Schwedt. 198–199
Marianne Beise 25 Jahre Uckermärkische Literaturgesellschaft. (mit Gedicht „Am Mühlbach“ von Hartmut Schade). 200–204
Andrea Glös-Hiller Angermünde aus der Vogelperspektive. 205
Ursula und Karl-Heinz Krause, Eckhard Walther Nachtrag zum Artikel „Karl-Heinz Krause – der Bildhauer aus Angermünde“, Heimatkalender 2014. 206
Lutz Libert Erinnerung an Rainer Schulz. (Nachruf). 207–208
Redaktion Nachruf Prof. Dr. sc. Dr. Werner Kiekbusch. 208