Hilferuf

Heimatbuch des Kreises Angermünde 1961.

Herausgeber: Kreisgemeinschaft im Exil

Inhaltsverzeichnis:  
Rudolf Freiherr von Erffa Zum Geleit. 5
Georg Kurth Fünfzehn Jahre Exil – zehn Jahre Heimatgemeinschaft. Rückschau und Ausblick. 7–14
Emil Schwartz Die Verwaltung des uckermärkischen Kreises Angermünde in alter Zeit. 15–50
Rudolf Freiherr von Erffa Ausschnitte aus der Verwaltung des Kreises Angermünde während meiner Dienstzeit. 51–62
Margarete Klatt Mein Odertal. (Gedicht). 62
Jochen von Arnim – Mürow Das Mürower Hünengrab. 63–65
Herbert Gueffroy Aus der Geschichte von Schmargendorf. 66–74
Ludwig Böer Die Anfänge des uckermärkischen Tabakbaus. 75–82
Werner Hoffmann „Uckermärker Tabak“ – Verbreitung und Verbesserung. 83–85
Herbert Gueffroy Von der Heiliggeistkirche in Angermünde. 86–92
  Angermünde. (Spottgedicht). 92
Karl Poggendorf Forst Görlsdorf. 93–99
Karl von Czettritz und Neuhaus Angermünde, Schwedt und andere Orte als Garnisonen. 100–119
Elli Dehrmann Rund ums Angermünder Rathaus. 120–123
Wilhelm Marquardt Vom ländlichen Fortbildungsschulwesen im Kreise Angermünde. 124–126
Georg Ollwig Staffelläufe Angermünde – Schwedt. 127–129
Wilhelm Marquardt Schmiedeberg – Dorf und Heimatlandschaft. 130–133
Gerhard Brose Zauberin Heimatsprache. 134–140
Hans Barderow Park Heinrichslust bei Schwedt. 141–152
Arthur Stoeckel Bedeutende Schwedter Männer. 153–160
Werner Protz Joachimsthal in der Uckermark; Heimatliche Betrachtungen. 161–180
Erna Huß Das Kaufmannshaus Huss Schwedt (Berliner Straße 12). 181–183
Hans Barderow Vom „gemütlichen Schwedter Leben“. (heiterer Streifzug). 184–196
Hermann Behse Oderberg (Mark) und seine Wirtschaft. 197–200
Jochen von Arnim – Mürow Die Aufzeichnungen eines Schallmeßtrupps vom April 1945 aus dem Raum Schwedt (Oder). 201–210

Dieses Heimatbuch wurde aus Anlass des zehnjährigen Bestehens der Kreisgemeinschaft im Exil von Georg Kurth, Kreisbetreuer in der Landsmannschaft Merlin – Mark Brandenburg, herausgegeben