Hilferuf

Heimatblätter der Angermünder Zeitung. 1935.
Organ des Vereins für Heimatkunde.

Inhaltsverzeichnis:
Weihnachten in Kleinow 1934 und 1868.

14. Jg., Nr. 1

01.01.1935

1–2

C. Kaßner Vom Hundertjährigen Kalender.

14. Jg., Nr. 1

01.01.1935

2–3

Walter Bartz Früher milde Winter in der Uckermark. Aus Berichten heimatlicher Chronisten.

14. Jg., Nr. 1

01.01.1935

3

Prosit Neujahr! Ein Kapitel Kulturgeschichte vom Zutrinken.

14. Jg., Nr. 1

01.01.1935

3–4

Familienforschung auf dem Lande.

14. Jg., Nr. 1

01.01.1935

4

Albert Korn Chor der Bergleute. (Lied).

14. Jg., Nr. 1

01.01.1935

4

Mitgliederverzeichnis des Vereins für Heimatkunde für das Jahr 1934.

14. Jg., Nr. 1

01.01.1935

4

Gerda von Below Wintertag. (Gedicht).

14. Jg., Nr. 2

05./06.01.1935

1

Gustav Metscher Auf seines Lebens ersten Gange … Allerlei märkische Taufgebräuche und Taufsitten.

14. Jg., Nr. 2

05./06.01.1935

1–2

Die Jungfern von der „Jungfernbrücke“. Woher die Berliner Brücke ihren Namen hat.

14. Jg., Nr. 2

05./06.01.1935

2

W. B. Mudder weet von nischt …

14. Jg., Nr. 2

05./06.01.1935

2–3

W. B. De Kohdokter. (Gedicht).

14. Jg., Nr. 2

05./06.01.1935

3

Epiphanias. (Lied von Goethe).

14. Jg., Nr. 2

05./06.01.1935

3

Albert Heinrich Hähnel Gute Leistungen durch Berufsberatung! Die Bedeutung der vorbeugenden Hygiene für die Berufswahl. Körperliche und geistige Faktoren.

14. Jg., Nr. 2

05./06.01.1935

3–4

Merkwürdigkeiten aus alten Kirchenbüchern der Mark.

14. Jg., Nr. 2

05./06.01.1935

4

Den Pflug in der Hand, die Kugel im Herzen.

14. Jg., Nr. 2

05./06.01.1935

4

Peter Burlach Nachtschicht. (Gedicht).

14. Jg., Nr. 3

12./13.01.1935

1

Gustav Bischof Um Friedrich den Großen.

14. Jg., Nr. 3

12./13.01.1935

1–2

Walter Bartz Eine Wisentjagt in der Uckermark vor 1000 Jahren.

14. Jg., Nr. 3

12./13.01.1935

2–3

Kurt Engelbrecht Bauernkunst.

14. Jg., Nr. 3

12./13.01.1935

3

Warm an kalten Tagen. Der Schutz gegen den Frost. – 250000 Kältepunkte am Körper.

14. Jg., Nr. 3

12./13.01.1935

3–4

Wo regnet es am meisten? Das Wetter in Zahlen.

14. Jg., Nr. 3

12./13.01.1935

4

Jakob Spener zum 300. Geburtstag.

14. Jg., Nr. 3

12./13.01.1935

4

Schürt´n Kätel ut.

14. Jg., Nr. 4

19./20.01.1935

1–2

M. Jahn Vom Knüppeldamm zur Autobahn. Die Straße im Wandel der Zeiten.

14. Jg., Nr. 4

19./20.01.1935

2

Max Lindow Besök för immer.

14. Jg., Nr. 4

19./20.01.1935

3

Die Spindel. Eine volkskundliche Betrachtung.

14. Jg., Nr. 4

19./20.01.1935

3

W. Lenz Die Gans in der Steinzeit Der germanischen Bäuerin Geflügelhof.

14. Jg., Nr. 4

19./20.01.1935

3–4

Zu Hilfe! Fremde kommen. Kleiner Beitrag zur Geschichte des Fremdenverkehrs.

14. Jg., Nr. 4

19./20.01.1935

4

A. G. Tag der deutschen Saar. (Gedicht).

14. Jg., Nr. 4

19./20.01.1935

4

Meeresleuchten. (Gedicht).

14. Jg., Nr. 5

26./27.01.1935

1

Der Zustand der Stadt Angermünde nach dem 30jährigen Krieg.

14. Jg., Nr. 5

26./27.01.1935

1–2

Gustav Metscher Märkischer Tabakanbau und Tabakhandel.

14. Jg., Nr. 5

26./27.01.1935

2–3

Albert Tandrohs Det zwiete Wiehnachten unner Adolf Hitlern.

14. Jg., Nr. 5

26./27.01.1935

3–4

Das Kreuz auf dem Melliner Gottesacker.

14. Jg., Nr. 5

26./27.01.1935

4

Die “heilige Behme”. Der letzte deutsche OberFreigraf auf dem Arnsberger Freistuhl.

14. Jg., Nr. 5

26./27.01.1935

4

Humor. Leicht zu machen.

14. Jg., Nr. 5

26./27.01.1935

4

Franz Mahlke Du und ich. (Gedicht).

14. Jg., Nr. 6

02./03.02.1935

1

Lüdersdorf.

14. Jg., Nr. 6

02./03.02.1935

1–2

Aus Rudolf Schmidts Lebensarbeit. Zum 60. Geburtstag am 5. Februar 1935.

14. Jg., Nr. 6

02./03.02.1935

2–3

Das Brodowiner Buckelland.

14. Jg., Nr. 6

02./03.02.1935

3–4

Neue Heimatforschung.

14. Jg., Nr. 6

02./03.02.1935

4

“Ein Menschenalter”. Warum gerade 30 Jahre?

14. Jg., Nr. 6

02./03.02.1935

4

Märkisches Brauchtum aus fünf Jahrtausenden.

14. Jg., Nr. 6

02./03.02.1935

4

Schöne Nacht. (Gedicht).

14. Jg., Nr. 7

09./10.02.1935

1

Lüdersdorf.

14. Jg., Nr. 7

09./10.02.1935

1–2

Max Lindow Wohr is`t.

14. Jg., Nr. 7

09./10.02.1935

2–3

Im Plagefenn.

14. Jg., Nr. 7

09./10.02.1935

3

Urströme die Lieferanten unseres Dachschiefers. Die Entstehung der Schieferlager.

14. Jg., Nr. 7

09./10.02.1935

3–4

„Heilige Kunst“. Ausstellung moderner Kirchenkunst.

14. Jg., Nr. 7

09./10.02.1935

4

W. B. De Arwtensupp.

14. Jg., Nr. 7

09./10.02.1935

4

Nach neuen Meeren. (Gedicht).

14. Jg., Nr. 7

09./10.02.1935

4

Richard Knieschke Unser Angermünder Stadtwald. Der schönste Wald der Mark Brandenburg.

14. Jg., Nr. 8

16./17.02.1935

1–2

Werner Böttcher Sage und Geschichte um den Angermünder Kirchenstock. Eine alte Fassung von 1765.

14. Jg., Nr. 8

16./17.02.1935

2–3

Stadt und Herrschaft Schwedt unter den Grafen von Hohenstein. 1481-1609.

14. Jg., Nr. 8

16./17.02.1935

3–4

Die Ehrenrettung eines Unkrauts. Ein Beitrag zur vorgeschichtlichen Landwirtschaft.

14. Jg., Nr. 8

16./17.02.1935

4

Hildegard Krüger Büdner Merten spielt Versteck.

14. Jg., Nr. 8

16./17.02.1935

4

Richard Knieschke Unser Angermünder Stadtwald. Der schönste Wald der Mark Brandenburg.

14. Jg., Nr. 9

23./24.02.1935

1–2

Gastav Metscher Die Pfefferküchler.

14. Jg., Nr. 9

23./24.02.1935

2–3

Erich Westermann Stadt und Herrschaft Schwedt unter den Grafen von Hohenstein (1481-1609).

14. Jg., Nr. 9

23./24.02.1935

3–4

Laien als Heimatforscher.

14. Jg., Nr. 9

23./24.02.1935

4

Auf Händels Spuren in Halle. Zum 250. Geburtstag Georg Friedrich Händels am 23.2.1935.

14. Jg., Nr. 9

23./24.02.1935

4

Humor.

14. Jg., Nr. 9

23./24.02.1935

4

Richard Knieschke Unser Angermünder Stadtwald. Der schönste Wald der Mark Brandenburg.

14. Jg., Nr. 10

02./03.03.1935

1–2

Ein Gestade der Vergessenheit. Aus der jüngsten Geschichte des Oderberger Bärenkastens.

14. Jg., Nr. 10

02./03.03.1935

2–3

Erich Westermann Stadt und Herrschaft Schwedt unter den Grafen von Hohenstein (1481-1609).

14. Jg., Nr. 10

02./03.03.1935

3–4

Eine astronomische Weltmaschine aus dem 18. Jhd.

14. Jg., Nr. 10

02./03.03.1935

4

Ja, sowas das ist herrlich – ja, sowas ist schön. Erinnerungen an einen alten Perleberger Schlager.

14. Jg., Nr. 10

02./03.03.1935

4

Richard Knieschke Unser Angermünder Stadtwald. Der schönste Wald der Mark Brandenburg.

14. Jg., Nr. 11

09./10.03.1935

1–2

Ein Gestade der Vergessenheit. Aus der jüngsten Geschichte des Oderberger Bärenkastens.

14. Jg., Nr. 11

09./10.03.1935

2–3

Guben 700 Jahre Stadt.

14. Jg., Nr. 11

09./10.03.1935

3–4

Hermann Ulbricht „Die Schutzfrau von Münnerstadt“.

14. Jg., Nr. 11

09./10.03.1935

4

Ein Angermünder Soldatenkind. Zum 150. Geburtstag von Eleonore Prochaska.

14. Jg., Nr. 12

16./17.03.1935

1–2

Gustav Metscher Interessantes aus dem Heimatkreis.

14. Jg., Nr. 12

16./17.03.1935

2

Familienbild-Chronik. Ein wertvoller Besitz des deutschen Hauses.

14. Jg., Nr. 12

16./17.03.1935

2–3

Kyritz hatte Feiertag.

14. Jg., Nr. 12

16./17.03.1935

3–4

Die Bärenjäger von Ranis. Eine hunderttausendjährige Kultur.

14. Jg., Nr. 12

16./17.03.1935

4

Brandenburger Land. Monatshefte für Volkstum und Heimat.

14. Jg., Nr. 12

16./17.03.1935

4

Richard Knieschke Unser Angermünder Stadtwald. Der schönste Wald der Mark Brandenburg.

14. Jg., Nr. 13

23./24.03.1935

1–2

Das Plagefenn, ein Naturdenkmal.

14. Jg., Nr. 13

23./24.03.1935

2–3

Der Schreibtisch Friedrich des Großen wieder in Schloß Sanssouci.

14. Jg., Nr. 13

23./24.03.1935

3

P. Gr. Handel und Wandel vor 400 Jahren.

14. Jg., Nr. 13

23./24.03.1935

3–4

Humor.

14. Jg., Nr. 13

23./24.03.1935

4

Richard Knieschke Unser Angermünder Stadtwald. Der schönste Wald der Mark Brandenburg.

14. Jg., Nr. 14

30./31.03.1935

1–2

Das Plagefenn, ein Naturdenkmal.

14. Jg., Nr. 14

30./31.03.1935

2–3

Isis, Zisa und der heilige Wagen. Die alten deutschen Frühlingsfeste und ihr Brauchtum.

14. Jg., Nr. 14

30./31.03.1935

3–4

Neue Forschungen über das Ulmensterben.

14. Jg., Nr. 14

30./31.03.1935

4

Die ersten Holzschnitzer.

14. Jg., Nr. 14

30./31.03.1935

4

Richard Knieschke Unser Angermünder Stadtwald. Der schönste Wald der Mark Brandenburg.

14. Jg., Nr. 15

06./07.04.1935

1–2

Werner Böttcher 2 Urkunden aus Angermündes Vergangenheit. Ins Neuhochdeutsche übertragen.

14. Jg., Nr. 15

06./07.04.1935

2–3

Deutsche Vorfrühlingsbräuche.

14. Jg., Nr. 15

06./07.04.1935

3

Grenzmärkische Siedlungsschau.

14. Jg., Nr. 15

06./07.04.1935

3–4

Aus dem Heldenzeitalter des Germanentums. Die Hinnenschlacht auf der Dun-Heide.

14. Jg., Nr. 15

06./07.04.1935

4

Humor. Bescheiden.

14. Jg., Nr. 15

06./07.04.1935

4

Richard Knieschke Unser Angermünder Stadtwald. Der schönste Wald der Mark Brandenburg.

14. Jg., Nr. 16

13./14.04.1935

1–2

Gründonnerstagsbräuche in der Mark.

14. Jg., Nr. 16

13./14.04.1935

2–3

Werner Protz Aus der Britzer Chronik.

14. Jg., Nr. 16

13./14.04.1935

3

Der Vater der ersten deutschen Eisenbahn. Zu den Jubiläumsvorbereitungen in Nürnberg.

14. Jg., Nr. 16

13./14.04.1935

3

Die Vorgeschichte Ostdeutschlands.

14. Jg., Nr. 16

13./14.04.1935

3–4

Schützt die Pflanzen der Heimat!

14. Jg., Nr. 16

13./14.04.1935

4

Drei frühgeschichtliche Siedlungen übereinander freigelegt.

14. Jg., Nr. 16

13./14.04.1935

4

Richard Knieschke Unser Angermünder Stadtwald. Der schönste Wald der Mark Brandenburg.

14. Jg., Nr. 17

20./21.04.1935

1–2

Gustav Metscher Der Osterpreester. Bäuerliches Brauchtum zur Osterzeit.

14. Jg., Nr. 17

20./21.04.1935

2–3

Das Königsberg im „Hinzerberg“. Das Seddiner Königsgrab das gewaltigste Grabdenkmal aus germanischer Vorzeit.

14. Jg., Nr. 17

20./21.04.1935

3

Ausstellung frühgermanischer Kunst in Köln.

14. Jg., Nr. 17

20./21.04.1935

3–4

Die Biberburgen an Elbe und Schwarzer Elster.

14. Jg., Nr. 17

20./21.04.1935

4

Ein Hort germanischer Vorgeschichte. Das Kloster Heiligengrabe in der Mark.

14. Jg., Nr. 17

20./21.04.1935

4

Humor. Flugunterricht., Lang ist’s her!

14. Jg., Nr. 17

20./21.04.1935

4

Richard Knieschke Unser Angermünder Stadtwald. Der schönste Wald der Mark Brandenburg.

14. Jg., Nr. 18

27./28.04.1935

1–2

Das Plagefenn, ein Naturdenkmal.

14. Jg., Nr. 18

27./28.04.1935

2–3

Von alter Volksmedizin.

14. Jg., Nr. 18

27./28.04.1935

3

Kurt Pfeiffer Würzburger Dom und Peterskirche. Zwei Bauten – zwei Welten.

14. Jg., Nr. 18

27./28.04.1935

3–4

Gesangsverein und Singkreis.

14. Jg., Nr. 18

27./28.04.1935

4

Humor.

14. Jg., Nr. 18

27./28.04.1935

4

Richard Knieschke Unser Angermünder Stadtwald. Der schönste Wald der Mark Brandenburg.

14. Jg., Nr. 19

04./05.05.1935

1–2

S. K. Thoden van Belzen Die Natur ist eine Lehrschule.

14. Jg., Nr. 19

04./05.05.1935

2–3

Arnold Schultze-Rhonhof Unbekannte Küste.

14. Jg., Nr. 19

04./05.05.1935

3–4

Schutz den alten Grabsteinen.

14. Jg., Nr. 19

04./05.05.1935

4

Kulturgeschichtliches vom Schwein.

14. Jg., Nr. 19

04./05.05.1935

4

Richard Knieschke Unser Angermünder Stadtwald. Der schönste Wald der Mark Brandenburg.

14. Jg., Nr. 20

11./12.05.1935

1–2

Gustav Metscher Todaustragen und Kätzchenschlagen. Zwei alte märkische Frühlingsbräuche.

14. Jg., Nr. 20

11./12.05.1935

2–3

Ein Protestschreiben aus dem Jahre 1769.

14. Jg., Nr. 20

11./12.05.1935

3–4

Erforschung der Hügelgräber in Ostfriesland. Beweise für die Indogermanen.

14. Jg., Nr. 20

11./12.05.1935

4

Einladung zur Tagung des Verbandes Brandenburgischer Geschichtsvereine und des Bundes Brandenburgischer Heimatmuseen in Friedeberg-Nm. vom 31. Mai bis 2. Juni 1935.

14. Jg., Nr. 20

11./12.05.1935

4

Richard Knieschke Unser Angermünder Stadtwald. Der schönste Wald der Mark Brandenburg.

14. Jg., Nr. 21

18./19.05.1935

1–2

Max Lindow Mai.

14. Jg., Nr. 21

18./19.05.1935

2–3

Das alte Bürgerbuch von Bernau gefunden.

14. Jg., Nr. 21

18./19.05.1935

3

800 Jahre brandenburgische Geschichte. Neues aus dem Preußischen Geheimen Staatsarchiv, der ältesten Behörde des Preußischen Staates / 15 Millionen Dokumente in 300000 Paketen / In memoriam Paul von Hindenburg.

14. Jg., Nr. 21

18./19.05.1935

3–4

Bäuerliche Erwerbsweisheit.

14. Jg., Nr. 21

18./19.05.1935

4

Ein Flugzeugplan vor 200 Jahren. Fund in einem Thüringer Archiv.

14. Jg., Nr. 21

18./19.05.1935

4

Richard Knieschke Unser Angermünder Stadtwald. Der schönste Wald der Mark Brandenburg.

14. Jg., Nr. 22

25./26.05.1935

1–2

Gustav Metscher Uckermärkische Bauerntänze.

14. Jg., Nr. 22

25./26.05.1935

2–3

Bilder aus dem alten Anklam. Die Bluttat in der Löwenapotheke.

14. Jg., Nr. 22

25./26.05.1935

3–4

Heinz Hungerland Altgermanischer Maizauber. Volkskundliche Skizze.

14. Jg., Nr. 22

25./26.05.1935

4

Humor.

14. Jg., Nr. 22

25./26.05.1935

4

Gedicht.

14. Jg., Nr. 23

01./02.06.1935

1

Werner Böttcher Albrecht der Bär.

14. Jg., Nr. 23

01./02.06.1935

1–2

Werner Schmidt Schädlingsbekämpfung vor 300 Jahren.

14. Jg., Nr. 23

01./02.06.1935

2–3

Ein Uckermärker-Original.

14. Jg., Nr. 23

01./02.06.1935

3–4

Otto Anthes Fröhliche Geographie.

14. Jg., Nr. 23

01./02.06.1935

4

Anna Enders-Dir. Pfingsten. (Gedicht).

14. Jg., Nr. 24

08./09.06.1935

1

Werner Protz Pfingsten 1924 in Neue Hütte.

14. Jg., Nr. 24

08./09.06.1935

1–2

Ein Uckermärker-Original.

14. Jg., Nr. 24

08./09.06.1935

2–3

Werner Böttcher Märkische Jungend, erlebt eure Heimat!

14. Jg., Nr. 24

08./09.06.1935

3–4

Die Glockenspiele Danzigs.

14. Jg., Nr. 24

08./09.06.1935

4

Tagung der Brandenburgischen Geschichtsvereine und Heimatmuseen in Friedeberg Nm.

14. Jg., Nr. 24

08./09.06.1935

4

Gedicht.

14. Jg., Nr. 25

15./16.06.1935

1

Eine alte Angermünder Schrift aus dem Jahre 1581.

14. Jg., Nr. 25

15./16.06.1935

1–2

Werner Lenz Ein ungekrönter König. Zum 30. Todestag Hermann von Wißmanns am 15. Juni.

14. Jg., Nr. 25

15./16.06.1935

2–3

Gubens Stadtjubiläum. Der Festzug an den Pfingsttagen.

14. Jg., Nr. 25

15./16.06.1935

3

Röck Sylvus Der Wacholder im Brauchtum.

14. Jg., Nr. 25

15./16.06.1935

3–4

W. Böttcher Ueber märkische Glossare und märkische Spracheigentümlichkeiten.

14. Jg., Nr. 25

15./16.06.1935

4

Gustav Metscher Vierraden im Wandel der Zeiten.

14. Jg., Nr. 26

22./23.06.1935

1–2

Eine alte Angermünder Schrift aus dem Jahre 1581.

14. Jg., Nr. 26

22./23.06.1935

1–2

Robert Dube Hans Kohlhase kämpfte für sein Recht … Auf der Spur einer Kleistnovelle.

14. Jg., Nr. 26

22./23.06.1935

3–4

Adolf Kerrl Altdeutsche Namengebung.

14. Jg., Nr. 26

22./23.06.1935

4

Die Schützen kommen.

14. Jg., Nr. 26

22./23.06.1935

4

Abend im Garten. (Gedicht).

14. Jg., Nr. 27

29./30.06.1935

1

Bernauer Spukgeschichten. Heiteres und Gruseliges aus der Hussitenstadt.

14. Jg., Nr. 27

29./30.06.1935

1–2

W. H. Schützenfeste im Mittelalter. Unsere Vorfahren waren begeisterte Anhänger des Schießsports.

14. Jg., Nr. 27

29./30.06.1935

2–3

J. Loetsch Deutscher Wald – deutsches Volk.

14. Jg., Nr. 27

29./30.06.1935

3

Karl Heinrich Rückert Kleine heitere Stammeskunde. Altbayern., Schwaben., Niedersachsen., Frankfurt., Thüringen., Elbesachsen., Pflaz., Baltikum., Preußen.

14. Jg., Nr. 27

29./30.06.1935

4

R. Stramm Der Wolletzsee. (Gedicht).

14. Jg., Nr. 27

29./30.06.1935

4

Sommer. (Gedicht).

14. Jg., Nr. 28

06./07.07.1935

1

Werner Protz Neue Hütte, ein kleiner Ort von großer Bedeutung im Kreise Angermünde.

14. Jg., Nr. 28

06./07.07.1935

1

Werner Protz Die Chronik berichtet über Chorin.

14. Jg., Nr. 28

06./07.07.1935

1–2

Julius Dörr Wie Dröscher Wendtsch den Kontrakt ümschmitt.

14. Jg., Nr. 28

06./07.07.1935

2–3

H. Wolff Die Musik im germanischen Mythus.

14. Jg., Nr. 28

06./07.07.1935

3–4

Kunstausstellung von Spreewälder Heimatkünstlern.

14. Jg., Nr. 28

06./07.07.1935

4

Altgermanisches Dorf entdeckt.

14. Jg., Nr. 28

06./07.07.1935

4

Wilhelm Schussen Reise. (Gedicht).

14. Jg., Nr. 29

13./14.07.1935

1

Werner Protz Etwas über Britz. Aus vorgefundenen Dokumenten und Nachlässen.

14. Jg., Nr. 29

13./14.07.1935

1–2

Ludwig Böer Der Hofmarschall von Wangenheim prozessiert gegen den Markgrafen Friedrich Wilhelm von Schwedt.

14. Jg., Nr. 29

13./14.07.1935

2–3

100-Jahrfeier der Veltener Kachelofen-Industrie.

14. Jg., Nr. 29

13./14.07.1935

3

M. A. von Lütgendorf Erntezauber. Brauchtum beim Aehrenschnitt.

14. Jg., Nr. 29

13./14.07.1935

4

Die erste brandenburgische Armee. Ihr Musterungsdebüt vor 300 Jahren bei Eberswalde.

14. Jg., Nr. 29

13./14.07.1935

4

Wilhelm Schussen Sommerwiese. (Gedicht).

14. Jg., Nr. 30

20./21.07.1935

1

Werner Protz Etwas über Britz. Aus vorgefundenen Dokumenten und Nachlässen. Bericht aus dem Jahre 1873.

14. Jg., Nr. 30

20./21.07.1935

1–2

Ludwieg Böer Der Hofmarschall von Wangenheim prozessiert gegen den Markgrafen Friedrich Wilhelm von Schwedt.

14. Jg., Nr. 30

20./21.07.1935

2–3

Hans Hillebrand Sonne, Mond und Sterne … Wie der mittelalterliche Mensch Himmel und Erde sah.

14. Jg., Nr. 30

20./21.07.1935

3–4

Ein Pionier der deutschen Industrie. Johann Gottlob Nathusius starb vor 100 Jahren.

14. Jg., Nr. 30

20./21.07.1935

4

Die erste märkische Eisenbahn.

14. Jg., Nr. 30

20./21.07.1935

Abend. (Gedicht).

14. Jg., Nr. 31

27./28.07.1935

1

Werner Protz Etwas über Britz. Aus vorgefundenen Dokumenten und Nachlässen. Eine Sitzung bei Amtmann Schlee in Britz im Jahre 1713.

14. Jg., Nr. 31

27./28.07.1935

1–2

Als die Eisenbahn noch in den Kinderschuhen steckte. Die ersten Eisenbahnlinien in der Mark und Pommern.

14. Jg., Nr. 31

27./28.07.1935

2–3

Ludwig Bäte Seifengasse in Weimar.

14. Jg., Nr. 31

27./28.07.1935

3

Wie alt ist Berlin.

14. Jg., Nr. 31

27./28.07.1935

3

Wie das Tuchmacherwappen entstand. 400. Geburtstag eines alten Zunftwappens.

14. Jg., Nr. 31

27./28.07.1935

3–4

Brauchtum erzieht.

14. Jg., Nr. 31

27./28.07.1935

4

Woher stammt die Gurke?

14. Jg., Nr. 31

27./28.07.1935

4

Otto Bärm Am Jakobsdorfer See. (Gedicht).

14. Jg., Nr. 31

27./28.07.1935

4

Dömmerstunde. (Gedicht).

14. Jg., Nr. 32

03./04.08.1935

1

Wie der „alte Fritz“ den märkischen Wald schützte. Ein altes, aber immer noch zeitgemäßes Edikt.

14. Jg., Nr. 32

03./04.08.1935

1–2

Fr. Adolf Kerrl Fulltrui. Vom Inbegriff altgermanischer Religion.

14. Jg., Nr. 32

03./04.08.1935

2–3

Eine Sonntagsfahrt nach Paretz.

14. Jg., Nr. 32

03./04.08.1935

3

Ein neu erschlossenes deutsches Höhlengebiet.

14. Jg., Nr. 32

03./04.08.1935

3–4

Stadt und Land.

14. Jg., Nr. 32

03./04.08.1935

4

Alte märkische Fisch-Speisekarte.

14. Jg., Nr. 32

03./04.08.1935

4

Erinnerungen an Roswitha von Gandersheim.

14. Jg., Nr. 32

03./04.08.1935

4

Otto Bärm Von der Greiffenberger Mühle. (Gedicht).

14. Jg., Nr. 33

10./11.08.1935

1

Tschierske Die Geschichte des Hotels „Drei Kronen“. Zum Umbau des Angermünder Hotels.

14. Jg., Nr. 33

10./11.08.1935

1

Ludwig Böer Die Wahl und Bestätigung des Bürgermeisters Wiesenhaver von Schwedt (1764).

14. Jg., Nr. 33

10./11.08.1935

2

Hansjürgen Wille Sommerliche Havelfahrt. Von Berlin nach Potsdam im Bus und Boot.

14. Jg., Nr. 33

10./11.08.1935

3

Die Ausgrabungen in Schünow bei Zossen.

14. Jg., Nr. 33

10./11.08.1935

3–4

M. A. von Lütgendorff Es regnet … Von alten Bräuchen und neuem Wissen.

14. Jg., Nr. 33

10./11.08.1935

4

Wenn die Kühe die Wände belecken … Ländliche Barometer. – Sensen und Beile als Wetterpropheten.

14. Jg., Nr. 33

10./11.08.1935

4

Ludwig Böer Die Wahl und Bestätigung des Bürgermeisters Wiesenhaver von Schwedt (1764).

14. Jg., Nr. 34

17./18.08.1935

1–2

Roggenmuhme. Eine märkische Sage.

14. Jg., Nr. 34

17./18.08.1935

2

„Wittstocker Schattenseite“. Wie man vor 400 Jahren in Wittstock Wein bauen wollte.

14. Jg., Nr. 34

17./18.08.1935

3

Warum es in Eberswalde keine Ratten gibt. (Sage).

14. Jg., Nr. 34

17./18.08.1935

3

Pflanzt Bäume! Richtschnur: Wertvolles Holz – Früchte – Honig.

14. Jg., Nr. 34

17./18.08.1935

3–4

Deutsches Glas aus zwei Jahrtausenden.

14. Jg., Nr. 34

17./18.08.1935

4

Wichtiger Fund aus der nordischen Steinzeit.

14. Jg., Nr. 34

17./18.08.1935

4

Brandenburger Land. Monatshefte für Volkstum und Heimat.

14. Jg., Nr. 34

17./18.08.1935

4

Ludwig Böer Die Wahl und Bestätigung des Bürgermeisters Wiesenhaver von Schwedt (1764).

14. Jg., Nr. 35

24./25.08.1935

1–2

Heuschreckenplagen in der Mark.

14. Jg., Nr. 35

24./25.08.1935

2–3

Werner Lenz Liegnitz, Fritz und Zieten!

14. Jg., Nr. 35

24./25.08.1935

3–4

Ehrentag der deutschen Flotte. Zur Erinnerung an den 17.8.1870.

14. Jg., Nr. 35

24./25.08.1935

4

Humor.

14. Jg., Nr. 35

24./25.08.1935

4

O alte Zeit … (Gedicht).

14. Jg., Nr. 36

31.08./01.09.1935

1

Werner Protz Dorf Britz um die Mitte des vergangenen Jahrhunderts. Ein Stimmungsbild.

14. Jg., Nr. 36

31.08./01.09.1935

1–2

Max Lindow Fienmülig.

14. Jg., Nr. 36

31.08./01.09.1935

2–3

Hans Walter Schmitt Wesen und Zweck des deutschen Schießsports. Der Schießsport im Dritten Reich.

14. Jg., Nr. 36

31.08./01.09.1935

3–4

Vor hundert Jahren. Preußen und Russen „erobern“ Kalisch.

14. Jg., Nr. 36

31.08./01.09.1935

4

Humor.

14. Jg., Nr. 36

31.08./01.09.1935

4

Heimkehr. (Gedicht).

14. Jg., Nr. 37

07./08.09.1935

1

Werner Protz Dorf Britz um die Mitte des vergangenen Jahrhunderts. Ein Stimmungsbild.

14. Jg., Nr. 37

07./08.09.1935

1–2

Wortzins, Kontribution und Fräuleinsteuer. Von Steuern und Abgaben in einer alten märkischen Stadt.

14. Jg., Nr. 37

07./08.09.1935

2–3

G. Künstel Mundart. Gefahren und Aufgaben.

14. Jg., Nr. 37

07./08.09.1935

3–4

Von alten Zunftbräuchen. Wie früher ein Lehrling zum Meister stand.

14. Jg., Nr. 37

07./08.09.1935

4

Das Glockenläuten. Nach bestimmten Grundsätzen und in verschiedener Art.

14. Jg., Nr. 37

07./08.09.1935

4

Altes Lied. (Gedicht).

14. Jg., Nr. 38

14./15.09.1935

1

Des Großen Kurfürsten letzte Truppenschau bei Crossen. Erinnerungen an den Zug brandenburgischer Truppen gegen die Türken.

14. Jg., Nr. 38

14./15.09.1935

1–2

Die Schlangen in Lübbenau. Dankbarkeit es Lynars gewährt ihnen im Schloßpark Schutz.

14. Jg., Nr. 38

14./15.09.1935

2–3

Die Mark und ihre Menschen in Sprichwörtern und Redensarten.

14. Jg., Nr. 38

14./15.09.1935

3–4

Die Prignitz in der Steinzeit und Bronzezeit. Das Kerngebiet des vorgeschichtlichen germanischen Siedlungsraumes.

14. Jg., Nr. 38

14./15.09.1935

4

Schattenleben. (Gedicht).

14. Jg., Nr. 39

21./22.09.1935

1

6 Mill. Mark Hagelschäden in Angermünde. Raketen gegen Hochgewitter.

14. Jg., Nr. 39

21./22.09.1935

1–2

Geschichte eines berühmten Kavalleriepferdes und seines Reiters.

14. Jg., Nr. 39

21./22.09.1935

2–3

Manövertag.

14. Jg., Nr. 39

21./22.09.1935

3

Goslar Bibliothekschätze. Das erste lutherische Gesangbuch, Wiegendrucke u. a. m.

14. Jg., Nr. 39

21./22.09.1935

3–4

Reichstagung für deutsche Vorgeschichte.

14. Jg., Nr. 39

21./22.09.1935

4

Brandenburger Land. Monatshefte für Volkstum und Heimat.

14. Jg., Nr. 39

21./22.09.1935

4

Einladung zur Herbsttagung in Senftenberg (N.-L.) am Sonnabend, dem 12. und Sonntag, em 13. Oktober 1935.

14. Jg., Nr. 39

21./22.09.1935

4

Herbstzeit. (Gedicht).

14. Jg., Nr. 40

28./29.09.1935

1

H. Brückner Deutsche Wenden.

14. Jg., Nr. 40

28./29.09.1935

1–2

Geschichte eines berühmten Kavalleriepferdes und seines Reiters.

14. Jg., Nr. 40

28./29.09.1935

2–3

Petrus H. Steigerwald Der Garten. Tausend Früchte lohnen Plag‘ und Fleiß.

14. Jg., Nr. 40

28./29.09.1935

3–4

Herbstlicher Blätterfall – herbstliche Pracht. Wie die Farben der Bäume entstehen.

14. Jg., Nr. 40

28./29.09.1935

4

Der Honig-Met und seine Geschichte.

14. Jg., Nr. 40

28./29.09.1935

4

Ferdinand Oppenberg Wir alle. (Gedicht).

14. Jg., Nr. 41

05./06.10.1935

1

25 Jahre Angermünder Gaswerk.

14. Jg., Nr. 41

05./06.10.1935

1–2

Max Lindow Austköst.

14. Jg., Nr. 41

05./06.10.1935

2–3

Raufen und Riffeln des Flachses im alten Volksbrauch.

14. Jg., Nr. 41

05./06.10.1935

3

Altes und neues von der märkischen Imkerei. „Weilen das Bienenhalten ein nützlich Ding und hierzu diese Lande sehr bequem seyend …“

14. Jg., Nr. 41

05./06.10.1935

3–4

Brase Aus der Geschichte der deutschen Märkte. Vom Jahrmarkt zur Großmesse.

14. Jg., Nr. 41

05./06.10.1935

4

Zweite Liebe. (Gedicht).

14. Jg., Nr. 42

12./13.10.1935

1

25 Jahre Angermünder Gaswerk.

14. Jg., Nr. 42

12./13.10.1935

1–2

Der Schwur des Ritters Kahlebutz. Erneuerungsarbeiten an der 700 Jahre alten Kampehler Kirche.

14. Jg., Nr. 42

12./13.10.1935

2–3

K. R. Krogmann Heilkräuter aus deutschem Boden. Wie steht es an diesem Abschnitt der Erzeugungsschlacht?

14. Jg., Nr. 42

12./13.10.1935

3–4

Mit Trommeln und Pfeifen. Die Militärmusik im Wandel der Zeiten.

14. Jg., Nr. 42

12./13.10.1935

4

Die Heimatmuseen und der Fremdenverkehr.

14. Jg., Nr. 42

12./13.10.1935

4

Friesacker Heimatspiele 1935: „Die Quitzows“.

14. Jg., Nr. 42

12./13.10.1935

4

Liebe. (Gedicht).

14. Jg., Nr. 43

19./20.10.1935

1

25 Jahre Angermünder Gaswerk.

14. Jg., Nr. 43

19./20.10.1935

1–2

Ein Besuch im ältesten Wollspinnerei-Gebäudes der Prignitz. Vom Blühen und Vergehen eines alten Perleberger Gewerbes.

14. Jg., Nr. 43

19./20.10.1935

2–3

Alfred Semerau Wenn der Ofen wärmt.

14. Jg., Nr. 43

19./20.10.1935

3–4

Kennst Du Deine Hofgeschichte?

14. Jg., Nr. 43

19./20.10.1935

4

Ein Wildenten-Hegejahr für die Kurmark.

14. Jg., Nr. 43

19./20.10.1935

4

Gedenkfeier für zwei märkische Heimatforscher.

14. Jg., Nr. 43

19./20.10.1935

4

Friedhofsgedanken. (Gedicht).

14. Jg., Nr. 44

26./27.10.1935

1

25 Jahre Versorgung der Stadt Angermünde mit elektrischem Licht- und Kraftstrom.

14. Jg., Nr. 44

26./27.10.1935

1–2

Erinnerung an den „Bärenkasten“.

14. Jg., Nr. 44

26./27.10.1935

2–3

Zur Vorgeschichtstagung in Schneidemühl. Ein Blick ins Grenzmärkische Landesmuseum.

14. Jg., Nr. 44

26./27.10.1935

3

Vor über 200 Jahren: Scharfes Haustierverbot für die Juden!

14. Jg., Nr. 44

26./27.10.1935

3–4

Liebesinsel und Lindenberg.

14. Jg., Nr. 44

26./27.10.1935

4

Zwischen Nantes und Potsdam. Der Hugenottenzug nach Deutschland.

14. Jg., Nr. 44

26./27.10.1935

4

Arbeit. (Gedicht).

14. Jg., Nr. 45

02./03.11.1935

1

25 Jahre Städtisches Gaswerk Angermünde. Die Wasserversorgung der Stadt.

14. Jg., Nr. 45

02./03.11.1935

1–2

Gräber sind die Bergspitzen … Gedenken an märkische Pyramiden. – Zu Fürst v. Pücklers 150. Geburtstag.

14. Jg., Nr. 45

02./03.11.1935

2–3

Den Blick gen Osten! Eine Werbefahrt in die Neumark.

14. Jg., Nr. 45

02./03.11.1935

3–4

Die Hugenotten in der Mark.

14. Jg., Nr. 45

02./03.11.1935

4

Gut und Böse. (Gedicht).

14. Jg., Nr. 46

09./10.11.1935

1

Ancien W. Berthe Die Hugenotten im Angermünder Kreise. Zur Feier der 250 jährigen Wiederkehr der Aufnahme der Hugenotten durch den Großen Kurfürsten.

14. Jg., Nr. 46

09./10.11.1935

1–2

An der Wiege der Lausitzer Glasindustrie. Neueinstellung nach jahrelangem Niedergang.

14. Jg., Nr. 46

09./10.11.1935

2–3

Der Große Kurfürst als Kanalbauer. Die Weihe des Friedrich-Wilhelm-Kanals.

14. Jg., Nr. 46

09./10.11.1935

3

Die Mode vor 3000 Jahren. Eine interessante Ausstellung deutscher Bauernkunst.

14. Jg., Nr. 46

09./10.11.1935

3–4

Das Danziger Wappen.

14. Jg., Nr. 46

09./10.11.1935

4

100 Jahre Schloß Babelsberg.

14. Jg., Nr. 46

09./10.11.1935

4

Deutsche Jagdausstellung 1936.

14. Jg., Nr. 46

09./10.11.1935

4

Brandenburger Land. Monatshefte für Volkstum und Heimat.

14. Jg., Nr. 46

09./10.11.1935

4

Lebensweisheit. (Gedicht).

14. Jg., Nr. 47

16./17.11.1935

1

Ancien W. Berthe Die Hugenotten im Angermünder Kreise.

14. Jg., Nr. 47

16./17.11.1935

1–2

Streit märkischer Städte um „des Kaisers Bart“ … und wie er geschlichtet wurde.

14. Jg., Nr. 47

16./17.11.1935

2–3

Die Reichsarmee vor 150 Jahren.

14. Jg., Nr. 47

16./17.11.1935

3

Merkwürdige Flurnamen. Heiligenwies und Burgschedell.

14. Jg., Nr. 47

16./17.11.1935

3–4

Markgraf Hans – der Erwecker Küstrins.

14. Jg., Nr. 47

16./17.11.1935

4

Ohrwürmer als Landplage.

14. Jg., Nr. 47

16./17.11.1935

4

Zum Totensonntag. (Gedicht).

14. Jg., Nr. 48

23./24.11.1935

1

Ancien W. Berthe Die Hugenotten im Angermünder Kreise.

14. Jg., Nr. 48

23./24.11.1935

1–2

Berliner Feuerwehr rettet Havelberg vor einer Feuersbrunst. Zum 50. Todestag des Branddirektors Scabell.

14. Jg., Nr. 48

23./24.11.1935

2–3

Waschbären in der Mark.

14. Jg., Nr. 48

23./24.11.1935

3

25 Jahre Cottbuser Webschulverein.

14. Jg., Nr. 48

23./24.11.1935

3–4

Heimatlehre und Naturfreude bei Jung und Alt.

14. Jg., Nr. 48

23./24.11.1935

4

Was der Volksmund erzählt: Der Teufel tanzt im Winde., Der geschlagene König., Kurz und bündig., Der Stein des Erschlagenen.

14. Jg., Nr. 48

23./24.11.1935

4

Tag des Herrn. (Gedicht).

14. Jg., Nr. 49

30.11./01.12.1935

1

Ancien W. Berthe Die Hugenotten im Angermünder Kreise.

14. Jg., Nr. 49

30.11./01.12.1935

1–2

Werner Böttcher Weiche und gelinde Winter in der Mark.

14. Jg., Nr. 49

30.11./01.12.1935

2–3

Grabstätten der brandenburgischen Fürsten.

14. Jg., Nr. 49

30.11./01.12.1935

3

100 Jahre: „Ich hatt‘ einen Kameraden …“.

14. Jg., Nr. 49

30.11./01.12.1935

3

Siedlung und Kultur der Steinzeit in der Mark.

14. Jg., Nr. 49

30.11./01.12.1935

3–4

Ernst Schoof Die „Pestbuden“ und was sie bekunden.

14. Jg., Nr. 49

30.11./01.12.1935

4

Randbemerkungen des Alten Fritz.

14. Jg., Nr. 49

30.11./01.12.1935

4

Herbsteinsamkeit. (Gedicht).

14. Jg., Nr. 50

07./08.12.1935

1

Ancien W. Berthe Die Hugenotten im Angermünder Kreise.

14. Jg., Nr. 50

07./08.12.1935

1–2

Der Schwedter Bauplan. Ein Blick in die 70er Jahre.

14. Jg., Nr. 50

07./08.12.1935

2–3

W. Böttcher Von Steinkreuzen, Kreuzsteinen, Römerwällen und Schwedenschanzen.

14. Jg., Nr. 50

07./08.12.1935

3

Märkische Landeskultur in alter Zeit.

14. Jg., Nr. 50

07./08.12.1935

3–4

Wilhelm Carl Spinnstuben der Heidmark.

14. Jg., Nr. 50

07./08.12.1935

4

Ein Gaunertrick vor 100 Jahren.

14. Jg., Nr. 50

07./08.12.1935

4

Alice von Dierkes Der Winter kommt. (Gedicht).

14. Jg., Nr. 51

14./15.12.1935

1

Ancien W. Berthe Die Hugenotten im Angermünder Kreise.

14. Jg., Nr. 51

14./15.12.1935

1–2

75. Geburtstag der „Gelben Perleberger“.

14. Jg., Nr. 51

14./15.12.1935

2

Märkisches Brauchtum auf der Deutschen Weihnachtsschau.

14. Jg., Nr. 51

14./15.12.1935

2–3

Die letzte Nachricht des Heldenmädchens Eleonore Prochaska.

14. Jg., Nr. 51

14./15.12.1935

3–4

Zur Geschichte des Erbschenkenamtes in der Mark.

14. Jg., Nr. 51

14./15.12.1935

4

Der alte Fritz wider das Querulantentum.

14. Jg., Nr. 51

14./15.12.1935

4

Br. Reichert Twee Jungs vör Wihnachtn. (Gedicht).

14. Jg., Nr. 52

21./22.12.1935

1

Unheimliche Historien. Von Tortur, Scharfrichtern und Abdeckern in einer märkischen Stadt.

14. Jg., Nr. 52

21./22.12.1935

1–2

Max Lindow To Winachten.

14. Jg., Nr. 52

21./22.12.1935

2–3

Alte Weihnachtslieder.

14. Jg., Nr. 52

21./22.12.1935

3

Der Quempas geht um. Eine alte Advents- und Weihnachtssitte in Berlin und der Mark.

14. Jg., Nr. 52

21./22.12.1935

3

Weihnachten: Weihnachtsfestspiele. Die Weihnachtskrippe. Weihrauch. Weihnachten im Sprichwort.

14. Jg., Nr. 52

21./22.12.1935

3

600 Jahre Treuenbrietzener Schneiderinnung.

14. Jg., Nr. 52

21./22.12.1935

4

Friderizianische Siedlungen im Oderbruch.

14. Jg., Nr. 52

21./22.12.1935

4

Akten und Urkunden nicht ohne Durchsicht vernichten!

14. Jg., Nr. 52

21./22.12.1935

4

Heinrich Anacker Milder Wintertag. (Gedicht).

14. Jg., Nr. 53

28./29.12.1935

1

Weihnachten und Neujahr in der Mark.

14. Jg., Nr. 53

28./29.12.1935

1–2

Das Geheimnis um den Schlüssel im Perleberger Heimatmuseum. Der geschichtliche Hintergrund des neuen Ufa-Tonfilmes „Der höhere Befehl“.

14. Jg., Nr. 53

28./29.12.1935

2–3

Der Alte Fritz zu Neujahr. Neujahrs-Gratulationä und merkwürdige Militärbefehle aus alten Parolebüchern.

14. Jg., Nr. 53

28./29.12.1935

3

Hanns Fischer Von der Dreizehn und dem Freitag. Aberglaube oder altgermanische Kalenderweisheit?

14. Jg., Nr. 53

28./29.12.1935

3–4

Noch ein „Hexenprozeß“.

14. Jg., Nr. 53

28./29.12.1935

4