Hilferuf

Dr. Herbert Paech: Amt Chorin. Geschichte, Verwaltung und wirtschaftliche Grundlagen.
Arbeiten des Uckermärkischen Museums- und Geschichts-Vereins. Heft 14 (1935)

Herausgegeben vom Vereinsvorstand

Inhaltsverzeichnis: Seite
Vorwort. 2
Literaturverzeichnis. 3
Verzeichnis der Münzen, Maße und Gewichte. 5
Die geographischen Grundlagen. 7
1.      Die Geschichte des Amtes Chorin.
  1. Kloster Chorin.
10
  1. Amt Chorin von 1543 bis zum Ende des 30jährigen Krieges.
14
  1. Chorin unter dem Schulamt Joachimsthal, 1653–1662.
22
  1. Amt Chorin von 1663–1740.
25
  1. Chorin unter Friedrich dem Großen.
31
  1. Chorin von 1786 bis zur Auflösung des „Amtes“ im Jahre 1839.
39
2.      Die Verwaltung des Amtes Chorin.
  1. Der Amtshauptmann.
52
  1. Der Amtmann.
53
  1. Die Amtsbedienten.
57
  1. Die Amtsjurisdiction.
58
  1. Der Amtshaushalt.
60
3.      Die wirtschaftl. Grundlagen des Amtes Chorin.
  1. Die Vorwerke.
63
  1. Fischerei und Forstwirtschaft.
71
  1. Weinbau,
73
  1. Seidenbau.
74
  1. Die gewerblichen Einrichtungen des Amtes:
I.           Brauerei, Brennerei und Krugverlag. 75
II.        Mühlenwesen 78
III.     Die Chorinsche Glashütte 80
IV.     Sonstige gewerbliche Anlagen. 82
4.      Die Amtsuntertanen.
  1. Die Schulzen.
84
  1. Pfarrer und Küster.
85
  1. Die Bauern.
87
  1. Die Kossäten.
90
  1. Sonstige Untertanen.
91
Anhang.
  1. Die Hauptleute des Amtes Chorin.
94
  1. Die Amtmänner von Chorin.
94
  1. Die Choriner Klosterkirche.
95
Verzeichnis der Skizzen.
  1. Die südlichste Uckermark mit dem Gebiet des Amtes Chorin.
8
  1. Das Gebiet des Klosters Chorin im Jahre 1535.
13
  1. Das Gebiet des Amtes Chorin im Jahre 1577.
16
  1. Plan zu einer auf königliche Kosten erbauten Büdnerwohnung bei dem Sandkruge im Amt Chorin vom Jahre 1801.
43
  1. Amt Chorin bei der Auflösung im Jahre 1839.
50
  1. Plan vom Vorwerk Buchholz Amts Chorin.
69
  1. Plan vom Vorwerk Chorin Amts Chorin.
70