Hilferuf

Fürstenwerder Mosaik, Teil 5: Jubiläen und Erinnerungen. Heft 5 (2012)

Herausgeber: Uckermärkischer Geschichtsverein zu Prenzlau e. V., Ortsgruppe Fürstenwerder

Inhaltsverzeichnis:  
Detlef Graf von Schwerin Wann wurde Fürstenwerder zum ersten Mal urkundlich erwähnt? – Die wahre Geschichte. 1–11
Henning Ihlenfeldt 20 Jahre Fremdenverkehrsverein Fürstenwerder. 12–31
Irene Sohler 150 Jahre Mahltradition in Fürstenwerder. 32–46
Henning Ihlenfeldt Nachruf für Walter Mester. 47–50
Ute Bleich 1931 – Aus dem Gut Kraatz wird ein Bauerndorf. 51–56
Helfred Wilke Der alte Bahndamm zwischen Weggun – Parmen und Fürstenwerder, heute Radweg „Spur der Steine“. 57–63
Ute Bleich Die Ausbauten von Fürstenwerder. 64–88
Siegfried Zimmermann Fla-Raketen in der Zerveliner Heide. 89–104
Karin Weber, Angelika Seiler Geschichte der Friedhöfe. 105–114
Heiko Streich Totes Gleis: Von Prenzlau nach Fürstenwerder. 115–121
Karl Wilhelm Schulz Landwirtschaft nach dem 2. Weltkrieg in Fürstenwerder und Umgebung. 122–144
Fritz Reglin „Seebad“ Fürstenwerder. 145–152
Henning Ihlenfeldt Vom Hühnerstall zum BEAT-CLUB. 153–163
Barbara Kaesler Karneval in unserer Region? 164–168
Regina Klaus Vom Privatgarten zur Initiative „Offene Gärten in der Uckermark“. 169