Hilferuf

Johann Samuel Seckt: Versuch einer Geschichte der Ukermärkischen Hauptstadt Prenzlau. Zweiter Theil, Prenzlau 1787

Arbeitskopie aus dem Bestand des Uckermärkischen Geschichtsvereins e. V. auf Anfrage

Inhaltsverzeichnis:
Widmung des 2. Teils an Ludewig, Erbprinz von Hessen-Darmstadt
Vorbericht (Verfasser)
Nachtrag der Herren Pränumeranten
I. Abschnitt Liefert die Historie der Stadt unter Kurfürst Friedrich I. und seiner Nachfolger bis auf die jetzige Zeit 3
II: Abschnitt Schildert den jetzigen Zustand und Beschaffenheit der Stadt und ihrer Gegend in einer Topographischen Beschreibung 69
Anhang Urkunden 163
Beilagen Auszug aus D. George Venzkys Untersuchung, was für Vortheile man zu hoffen hat, wenn die Ucker schiffbar gemacht wird. 192
Der Bürgermeister Ruhedorffs Anmerkung wegen Aufräumung der Uker von Pasewalk bis Ükermünde. 194
Kurze Betrachtung über beyde vorhergehende Aufsätze. 196
Beantwortung dieser Betrachtung von dem D. Venzky. 197
Ode, welche bei der am 11ten August 1704 angestellten Illumination musikalisch aufgeführet worden. 199

Es ist dies die erste gedruckte Stadtgeschichte Prenzlaus, deren erster Teil 1785 und zweiter Teil 1787 in Prenzlau bei Christian Gottfried Ragoczy erschienen sind. Um die insgesamt etwa 400 Seiten starke Chronik interessierten Lesern zur Verfügung stellen zu können, gibt der Vorstand des Uckermärkischen Geschichtsvereins zu Prenzlau e. V. Arbeitskopien heraus.