Current Information
Hilferuf

Heimatkalender Angermünde

Angermünder Heimatkalender 2003. (2002)

Angermünder Heimatkalender 2003. (2002)

Herausgeber: Verein für Heimatkunde e. V. Angermünde

Inhaltsverzeichnis:  
Klemens Schmitz Grußwort des Landrates des Landkreises Uckermark. 1
  Kalendarium. 4–9
Wolfgang Blaschke 90 Jahre Verein für Heimatkunde Angermünde. 90 Jahre Angermünder Heimatmuseum. 10–12
Oliver Schwers Nachruf für Dietrich Kukla. 14–15
August Heinrich Hoffmann von Fallersleben Trost der Erinnerung. (Gedicht). 15
Barnim Rödiger Streifzüge durch die Archäologie der Stadt Angermünde, Fischerstraße / Ecke Wasserstraße. 17–20
M.-Johanna Brather Die Riemenzunge aus Dobberzin. 21–23
Gustav Metscher Der Dorfbrunnen. 23
Alfred Neuenfeldt Der Samainsche Speicher – ein historisches Wirtschaftsgebäude unserer Stadt. 24–27
Eberhard Henne Das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin – neuer Standort der Schutzgebietsverwaltung im Samainschen Speicher in Angermünde. 34–39
Alfred Neuenfeldt Vom Bauernhof zum landwirtschaftlichen Unternehmen. 42–50
Karl Kätzel 100 Jahre Milchverarbeitung in Angermünde – Erinnerungen an die Molkerei Angermünde. 51–56
Eugen Roth Lebensleiter. (Gedicht). 56
Peter Bahl Marlene Dietrichs Angermünder Wurzeln. 57–65
Johann Wolfgang von Goethe Spruch. 65
Wolfgang Blaschke Die Angermünder Huldigung im Jahre 1563. 66–68
  Zeitungsannonce der Schützengilde vom 26.6.1870. 68
Peter Schröder Briefe des 17. Jahrhunderts aus der Stadt Angermünde. 69–71
Theodor Fontane Gedicht. 71
Wolfgang Blaschke Teufelserscheinungen in Angermünde und Dobberzin. 72–77
Volkhard Maaß Paul Erdmann Isert – Ein unbekannter Humanist. 78–81
Manuela Feine Theodor Techow – ein Herzsprunger Lehrer. 82–86
Peter Schröder Als Bölkendorf wieder zum Kreis Angermünde kam. 87–89
Lutz Libert Der letzte seiner Art? Ein Tabakschuppen als Schaumagazin. 90–91
Brigitte Wilwand; Gerlinde Sagurna Tabak zum Anschauen. 92–95
Günther Ballenthin Frühes Leid – Spätfolgen bis heute. Zur Luftminenkatstrophe von Neugalow 1943. 97–101
Theodor Fontane Gedicht. 101
Friedrich-Karl Baas Die Toten mahnen. Im Passower Kirchenbuch geblättert. 102–106
Emerhard Steiger Die wechselvolle Geschichte der Kirche Felchow. 107–110
Erich Morlock „160 Jahre“ Berlin-Stettiner-Eisenbahn. 111–118
Ilse Marie Radloff Der Casekower Bahnhof im Wandel der Zeiten. 119–121
Klaus Heider Die „Klüterbahn“ – Transportweg von Sternfelde zum Güterbahnhof Angermünde. 122–123
Peter Schröder Das Schachspielen – eine 80jährige Tradition in Angermünde. 124–129
K. Rochlitz, C. Poprotka, M. Fandrich Aus der Angermünder Schulgeschichte: 50 Jahre Allgemeine Förderschule. 130–135
Bettina Wilkening Eine neue Schule für Angermünde. 137–139
Olaf Prüfer Der Wiederaufbau des Postwesens im Kreis Angermünde bis Oktober 1945. 140–146
Daniela Windolff Uhrmacher Georg Brandstetter – Der Herzschlag der Uhren. 147–150
Ferdinand von Saar Gedicht. 150
Axel Biesecke Der Oderpass bei Mescherin. 151–154
Klaus Heider; Peter Schröder Die Welse – mehr als nur ein kleiner Oderzufluss. 155–158
Winfried Dittberner Der Wachtelkönig – weltweit vom Aussterben bedroht. 159–161
Horst Fichtmüller Robert der Zweite – oder: Die große Hölle und das Tier. 162–163
Irmgard Pieper Höllen. 164
Klaus Heider Nudeln stoppeln. 165
Oliver Schwers Verleihung des Ehrenpreises 2001 des Vereins für Heimatkunde Angermünde an Heinz Lorenz. 166–167
Margret Sperling Zeitzeugenarbeit im Stadtarchiv Angermünde. 168–170
Lisl Güthoff Ruhestand. (Gedicht). 170
Margret Sperling Was vor 100 Jahren in der Zeitung stand: Berichte, Bekanntmachungen und Annoncen der „Angermünder Zeitung und Kreisblatt“ des Jahres 1903. 171–176
Klaus Schröter Fossiliensuche in der Uckermark. 177–178
Irmgard Pieper Worüm is mi Platt so leew? (Gedicht). 179
Klaus Weyer Das Eichhorn. (Gedicht). 180
Horst Wolf Chronik in Schlagzeilen der Lokalpresse. 181–185
  Neujahrsgruß. (Gedicht aus „Angermünder Zeitung und Kreisblatt“ vom 31.12.1903). 186
  Zum neuen Jahr. (Gedicht) 187
Joachim Ringelnatz Was würden Sie tun, wenn Sie das neue Jahr regieren könnten? (Gedicht). 187

 

Angermünder Heimatkalender 2002. (2001)

Angermünder Heimatkalender 2002. (2001)

Herausgeber: Verein für Heimatkunde e. V. Angermünde

Inhaltsverzeichnis:  
Wolfgang Krakow Liebe Leserinnen und Leser. (Vorwort des Bürgermeisters). 3
  Kalendarium. 6–11
Dietrich Kukla Das Angermünder Kreisgericht. 15–17
Frank Schröder Die Polizeiwache Angermünde. 18–20
Lutz Köhler Gedanken zur baulichen Entwicklung am Bahnhofsplatz. 21–23
Peter Schröder Der Städtische Friedhof in Angermünde. 26–32
Peter Schröder Das Angermünder Steinmetzhandwerk im Wandel der Zeiten und in Reflexionen zur Friedhofsgeschichte. 33–39
Lisl Güthoff Abschied. (Gedicht). 39
Oliver Schwers Aus der Geschichte der alten Brauerei. 42–46
Ehm Welk Spruch. 46
Lutz Libert Das „zweite Leben“ von Tabakscheunen. 47–49
Schulz Unterwegs im Amt Gramzow. 50–51
Ilse-Marie Radloff Die Kleinbahn Casekow – Penkun – Oder: C-P-O. 56–58
Rainer Schulz Stolpe an der Oder 750 Jahre. 59–68
Alfred Neuenfeldt Die Geschichte von Dorf und Gut Wolletz. 69–76
Sabine Giesbrecht Friedrich Wilhelm von Redern zum 200. Geburtstag. 77–82
Hartmut Otto Otto Neubert – ein vergessener Sohn der Uckermark. 83–88
Gerhard Tuchan Friedrichsthal, eine Gemeinde am Nationalpark „Unteres Odertal“ Landkreis Uckermark. 91–95
Dietrich von Buch Alles eine Frage der Zeit: Gemeinde Wilmersdorf feierte 2000 ihren 625sten Geburtstag. 96–99
Christel Mombour Die Kunower Kirche und ihre barocke Innenausstattung. 100–103
Horst Fichtmüller Die Einzeigeruhr von Wartin. 104–105
H. Wolf Schönheit aus der Glut des Brennofens. Visite bei der Emailkünstlerin Karin Wendt in Günterberg 106–109
Frank Piwodda Gartzer Karneval mit weitreichenden Traditionen. Die Narren der Oderstadt feiern das 33jährige Jubiläum. 110–115
Volkhard Maaß Neue Kunst in alten Gemäuern – die Ausstellung des Horber Künstlers Thomas Worner in der Angermünder Franziskaner-Klosterkirche. 116–117
Eckhard Walther Anerkennung im Rahmen der Verleihung der Denkmalpflegepreise 2000, Verein für Heimatkunde Angermünde e. V.. 118–120
Eckhard Walther, Oliver Schwers Verleihung des Ehrenpreises 2000 des Vereins für Heimatkunde e. V. 121–123
Wolfgang Blaschke Das Jahr 2000/2001 im Heimatmuseum Angermünde. 124–125
Eberhard Bräter 6 Jahre Ergotherapie-Schule in Angermünde. 128–131
Chr. Mansfeld, K. Iltsche 10 Jahre MAQT e. V. – Märkische Ausbildungsgesellschaft, Qualifizierungs- und Trainingszentrum e. V. 1991–201. 132–133
Johann Wolfgang von Goethe Spruch. 133
F. Caroli Die e.dis Energie Nord AG in Angermünde. 134–135
Th. Reinwardt Auf Entdeckungsreise zum „Grünen Wunder“. Naturerlebnis Blumberger Mühle im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin. 136–137
Jan Schuster Die germanische Siedlung bei Herzsprung, Landkreis Uckermark. 138–145
Axel Bieseke Die Mühle von Staffelde. 146–152
Erich Morlock Die Güterabfertigung Angermünde von ihrer Gründung bis zur Schließung. 153–158
C. Harms BMX – Fun Sport für Jung und Alt. 159–161
Margret Sperling Was vor einhundert Jahren in der Zeitung stand. Ereignisse und Bekanntmachungen der „Angermünder Zeitung und Kreisblatt“ Jahrgang 1902. 164–172
  Redensarten. 172
Tuchscherer Radio Power 4 – der Regionalsender für den Nordosten Brandenburgs. 173
H. Wolf Frühlingsboten. 174–175
Joseph von Eichendorff Frühlingsnacht. (Gedicht). 175
Herrmann Knorr Das Jagdjahr und die Jägerschaft. 176–177
Herrmann Knorr Sechs Rehe. (Gedicht). 178
Heinrich Karbe Das Jagdreiten in Mürow. 179–180
Heinrich Karbe De Nudlbuddeltied. 181–182
Heinrich Karbe Die Kalit – eine Tragetasche. 183–185
I. Pieper So is d‘ weest. 186–187
Klaus Heider „Neptun“ – die Angermünder Methode der Fäkalienbeseitigung. 188–189
I. Bethmann Sprichwörter von dit und dat, von jeden wat. 189
Klaus Heider Komm hilf mir mal die Rolle dreh’n. Große Wäsche 1937 in Angermünde. 190–191
Wolfgang Blaschke, Nagel, Eckhard Walther Teufelserscheinungen in Angermünde und Dobberzin (Teil 1). 192–195
H. Wolf Chronik der Lokalpresse in Schlagzeilen. 196–201
Johann Jakob Hertel Gedicht. 201

 

Angermünder Heimatkalender 2001. (2000)

Angermünder Heimatkalender 2001. (2000)

Herausgeber: Verein für Heimatkunde e. V. Angermünde

Inhaltsverzeichnis:  
Uwe Theiß Auf ein Wort! (Vorwort). 1
  Kalendarium. 4–9
Dietrich Kukla Das Krötenschloß. 12–15
  Hoch die Uckermark. (Gedicht aus: Angermünder Zeitung und Kreisblatt 17. 7.1901) 15
Barnim Rödiger Stadtmauerbau und mittelalterliche Vorbesiedlung in Angermünde. 16–17
Eckhard Walther Angermünde 1420. 18–22
Peter Schröder Begegnungen mit Zeugen regionaler Geschichte aus dem Dreißigjährigen Krieg in Schwedens Hauptstadt Stockholm. 23–28
Lutz Libert Der Burgturm Vierraden. 29–33
Wolfgang Blaschke Aus Tausend Jahren Kirchengeschichte in der Uckermark. Anfang und Ausbau der christlichen Kirche 36–42
Horst Fichtmüller Herbert Lüpnitz. Pfarrer, Kirchenhistoriker, Ahnenforscher, Archiv- und Denkmalpfleger, 7. Oktober 1935 – 11. August 1990. 43–45
Wolfgang Blaschke Das Angermünder Heimatmuseum im Jahr 1999. 48–49
  Ellen Wahrburg überlebte Auschwitz. 50
Alfred Neuenfeldt, Heinz Butzke 100 Jahre Wasserwerk Angermünde. 51–58
Jürgen Riesebeck Autohaus Riesebeck – ein Handwerksbetrieb mit Tradition. 59–61
Rainer Gensch Seenfischerei in Angermünde – ein altes Gewerbe mit neuen Gesichtern. 64–66
  Humor aus Angermünde. 66
Krause Das Amt Oder-Welse. 67–72
Ritter Der historische Erlebnisbereich mit der Lokomobile auf dem Gutshof in Pinnow. 73–74
R. Grunz 750 Jahre Landin. 75–83
Horst Fichtmüller Niederlandin, eine Gemeinde putzt sich und die Kirche auch. 84–86
Eberhard Steiger Die Aufhebung der Leibeigenschaft in Felchow. (Fortsetzung vom Heimatkalender 2000). 87
Ilse-Marie Radloff Die Post in Casekow. 88–90
  Fünf Uckermärkische Sprichwörter. 90
Siegfried Preuß Das Gut Blumberg im Wandel der Zeit. 91–99
Herrmann Knorr Wanderungen im schönen Randow-Welsetal. 102–103
Ückermann Oberförsterei Neuhaus – Geschichte und Gegenwart. 104–109
Heinrich Karbe Un jedet Johr wier Driewjachd. 112–113
  Humor aus der Uckermark: Treibjagd. 113
Christel Mombour Die Lehrschäferei Friedrichsfelde – ein Standort mit 270jähriger Tradition. 114–118
Christel Mombour Ein uckermärkisches Schafschurfest. 119–120
Erich Morlock Aufbau und Abbau einer Eisenbahnstrecke, der Verbindungskurve zwischen den Abzweigstellen Kerkow und Erichshagen in der Nähe von Angermünde. 121–124
Daniela Windolff Nach 54 Jahren wurde Templiner Brücke wieder aufgebaut. 127–130
H. Wolf Baumarkt in Angermünde mit 50.000 Artikeln im Angebot. 131–132
Udo Schnettler Die Bundesgrenzschutzinspektion Angermünde stellt sich vor. 133–134
Glühmann Jammermünde. (Schmäh-Gedicht). 134
Ellen Fährmann Das Betreuungszentrum „LEBENSNAH“. 135–138
J. Henschell Angermünde mit erfolgreichem Guinnes-Rekordversuch – längstes Klostervesperbuffet! 562,33 Meter Weltrekord!!!. 139–142
Peter Schröder 80 Jahre Fußballsport in Angermünde – ein durchaus nicht abgeschlossenes Kapitel Angermünder Sportgeschichte. 143–151
Volkhard Maaß Ein Leben für den Angermünder Sport – Eine Erinnerung an Rudolf Hoff. 154–155
Karola Ebert Spaß und Natur pur in Criewen in der „Villa Siebenpunkt“. 156–157
W. Dittberner Der Eisvogel – Edelstein unserer Gewässer. 159–161
Glühmann Jammermünde. (Schmäh-Gedicht, Fortsetzung). 161
Horst Wolf Kranichpirsch mit Hindernissen. 162–163
  Der Kranich. 164
Horst Fichtmüller Robert der Erste. 164–165
Margret Sperling Was vor einhundert Jahren in der Zeitung stand. Meldungen der „Angermünder Zeitung und Kreisblatt“ aus dem Jahre 1901. 166–173
Margret Sperling Der „Angermünder Stenographen-Verein nach Stolze, neu“. 174–176
Dietrich Kurze Wie „Ketzer-Angermünde“ zu seinem Namen kam. 177–184
Georg Griep De Vierrodsche Sproak. 185–186
IrmgardPieper So is d‘ weest. 187–188
  Aus Tantow. (Kurzgeschichte). 188
W. Bootz Freud an de Arbeit. 189
Heinrich Karbe Wo licht Angermünn? 190
Bernhard Stechow Der Angermünder Seniorenbeirat. 191–193
Glühmann Jammermünde. (Schmäh-Gedicht, Fortsetzung). 193
Ch. Bresk Vom 26.–28. Mai 2000 war die Stadt Angermünde Gastgeber für das 10. Treffen des Vereins der „Gmünder in Europa“. 194–196
Jürgen Burghardt 10 Jahre „Angermünder Stadtsänger e. V.“. 197–198
  Auszeichnungen für ehrenamtliche Verdienste für Kultur. 199
H. Wolf Chronik in Schlagzeilen. 200–204
Rainer Maschke Die Büttenrede. 205–206

 

Angermünder Heimatkalender 2000. (1999)

Angermünder Heimatkalender 2000. (1999)

Herausgeber: Verein für Heimatkunde e. V. Angermünde

Inhaltsverzeichnis:  
Reinhard Krüger Vorwort. 1
  Kalendarium. 4–9
Alfred Neuenfeldt Der Angermünder Marktplatz mit neuem Marktbrunnen. (mit Geschichte des Marktplatzes) 12–20
Dietrich Kukla Das „Rosenwunder“ in der Rosenstraße. 21
R. Krüger Zur Geschichte des Finanzamtes Angermünde. 22–23
Eberhard Steiger Wenn der Angermünder Stadtwald erzählen könnte. 24–28
  Der Jäger. (altes Gedicht). 28
Dietrich Kukla Der Wolletzsee. 29–32
Alfred Neuenfeldt Die neue Welsebrücke, Wanderweg Angermünde – Wolletz. (Bilder) 33
Heinz Vierck 10 Jahre Fachklinik Wolletzsee. 20 Jahre kardiologische Rehabilitation in Angermünde und Wolletz. 34–37
Gerhard Scholze Das Amt Angermünde-Land im Jahre 2000. 38–42
P. Schröder, H. Matz Eine gute Adresse für Erholung, Ferien, Urlaub und Wochenende: „Zum dicken Matz“ in Wolletz. 43–46
Daniela Windolff Gartz feierte 750jähriges Stadtjubiläum. 49–52
Lutz Libert Tonpfeifenfunde in Schwedt. 54–56
Georg Griep Die Vierradener Schützengilde. 57–62
Projektgruppe Das Tabakmuseum Vierraden. 63–64
Angelika Wokoun Vierradens Heimatstube. 65
Eberhard Steiger Die Aufhebung der Leibeigenschaft in Felchow 1814. 66–68
  Der Bauer. (aus: Berufe im Sprichwort). 68
Wolfgang Blaschke 1250 – die Uckermark wird brandenburgisch. 69–71
Eckhard Walther Die Glocken der Angermünder St. Marienkirche. 74–76
Jörg Ackermann Die Martinskirche in Angermünde. 77–79
Peter Schröder Roman Herzog als Bundespräsident am 18. Februar 1999 in Angermünde. 80–83
Volkhard Maaß Eine kurze Betrachtung auf den ersten Bürgermeister nach der neuen preußischen Städteordnung 1808. 84
Herbert Hegen Daniel Petzold zeichnete auch Angermünde. 85–86
Dietrich Kukla Der Hauptmann von Köpenick in Angermünde. 87
Dietrich Kukla Susanne Johanne Albertine von Seydlitz. 88–89
Jan Raue Die Wandmalereien der Franziskaner-Klosterkirche Angermünde. Ein Restaurierungsbericht. 90–95
Mauritz Thannabaur, Eckhard Walther Archäologische Untersuchungen in der Scharfrichtergasse. 96–98
Eike Gringmuth-Dallmer, Erdmute Schultze Ausgrabungen auf dem „Holzwerder in Passow“. 99–103
Ilse-Marie Radloff Zu Ehren der Gefallenen in Casekow. 104–105
Karl-Heinz Hoffmann Geboren in Angermünde – ermordet in Auschwitz. 106
Glogau Vom Pionierhaus zum Haus der Generationen. 107–109
Peter Schröder Eine über 125jährige Tradition geht zu Ende – Die Berufsschule schließt in Angermünde ihre Pforten. 116–121
Ehm Welk Auszug aus „Kannegiessereien“. 121
Uwe Falke Mehrzweckhalle Angermünde steht Nutzern mit umfassenden Möglichkeiten ab 1999 zur Verfügung. 122–123
Volkhard Maaß Aus der Schulchronik Zuchenbergs. 124–125
Erich Morlok Der Eisenbahnbetrieb auf der Strecke Angermünde – Schwedt (Oder). 126–131
Eberhard Steiger Aus der Geschichte des Amateurfunks in Angermünde. 132–136
Johann Wolfgang von Goethe Gedicht. 136
Horst Wolf Vorgestellt: Verein Kulturlandschaft Uckermark. 140–141
Johann Wolfgang von Goethe Die Natur. (Gedicht). 141
Reinwardt Das Tor zum Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin, Natur erleben in der Blumberger Mühle – ein Tag Erholung pur. 142–143
Heimtraud Eichhorn Glambeck – sehenswerte uckermärkische Kulturlandschaft. 144–147
Reinhard Schmook Die Grabstätte des bedeutenden Geologen Leopold von Buch in Stolpe. 148–152
Silke Krause Internationaler Kinderzeichenwettbewerb. 153–154
Wolfgang Kießling Parstein-Lied. 155
Brigitte Albrecht 10 Jahre Angermünder Stadtchor e. V. 10 Jahre Freundschaft zum Männergesangsverein „Eintracht“ Rischenau. 156–157
Oliver Schwers Laudatio zur Ehrung des Heimatforschers Willy Lunow. 158–159
Heinrich Heine Gedicht. 159
Wolfgang Blaschke Neues vom Angermünder Heimatmuseum. 160–161
Margarete Sperling Was vor einhundert Jahren in der Zeitung stand. Meldungen der „Angermünder Zeitung und Kreisblatt“ aus dem Jahre 1900. 162–166
  Ein altes Bauernlied aus dem Kreise Angermünde. 166
Walter Bootz Uns Plattdütsch Eck: Pluster die nich up. Segg „Dankeschön“. 167
Irmgard Pieper Sio is d‘ west. 168
Heinrich Karbe Dat Höltschohkarossel. 169
Horst Wolf Der Hund – auch nur ein Mensch? 170–171
Herbert Hegen Der Zauberstrauch an der Hausecke. 172–173
Horst Wolf Chronik in Schlagzeilen in der Lokalpresse. 174–177
  Die Stadt Angermünde in Daten. 178

 

Angermünder Heimatkalender 1999. (1998)

Angermünder Heimatkalender 1999. (1998)

Herausgeber: Verein für Heimatkunde e. V. Angermünde

Inhaltsverzeichnis:  
Redaktion Liebe Leser des Angermünder Heimatkalenders. (Vorwort). 1
  Kalendarium. 4–9
Dietrich Kukla Aus der Stadtgeschichte: Drei Ansichten vom Berliner Tor in Angermünde. 12–14
Dietrich Kukla Die Franziskaner Klosterkirche Angermünde. 15–21
Peter Schröder Bushaltestelle Schillerplatz. Ein Beitrag zur Geschichte der Angermünder Stadtrandsiedlung und ihrer Straßen. 22–28
S. Korepkat Ein neues Heim für unsere Senioren. 29–34
Laubmeyer Evangelisches Altenpflegeheim Angermünde. 35–36
Koch Das AWO Seniorenheim „Am Tierpark“. 37–38
Daniela Windolff 750 Jahre Gartzer Stadtgeschichte. Eine (unvollständige) Chronik. 39–44
Heinz Mohaupt Das 50jährige Neurochlitz. 45–49
Eva-Martina Weyer Altes Schwedter Wahrzeichen strahlt in neuem Glanz. Wasserturm mit Beton und Klinkern, Zinkblech und Gold erneuert. 50–51
Daniela Windolff Dem Tabak ein Denkmal gesetzt. In Vierraden entsteht einmaliges Tabakmuseum. 52–54
Felicitas Borchardt 25 Jahre Ehm-Welk-Literaturmuseum. 55–57
Felicitas Borchardt Ehm Welk Erbe bleibt lebendig – seit 25 Jahren wird das Ehm-Welk-Stipendium vergeben. 58–60
Dorothea Glös Eifrig wird musiziert und gesungen. 61–62
Reinhard Kuntze Musikalische Brücke über die Oder. 63–65
Eberhard Steiger Aus der Schulgeschichte Angermündes: Teil IV: Die Einsteinschule von 1980 bis 1993. 66–69
Alfred Neuenfeldt Ein Gedenkstein für Walter Weiß. 70
Volkhard Maaß „Er ist unersetzlich“. Ein kurzer Abriß aus dem Leben des Angermünder Ehrenbürgers Heinrich Müller. 71–72
Alfred Neuenfeldt Ein Herz für die Musik. 73–74
Hirthe, Schröder Ein Verein stellt sich vor: Uckermärkische Wanderfreunde Angermünde 1981 e. V. 75–78
U. Kämpfe Feuerwehrgesellschaft 1865 zu Angermünde. Neue Entwicklungen seit 1996. 79–84
Gundolf Sperling 110 Jahre meteorologische Messungen in Angermünde. 85–87
Klaus Vocke Funktechnik im Firmenmuseum der Buck-Werke in Pinnow. 88–89
Erich Morlok Bau und Inbetriebnahme der Eisenbahnstrecke Angermünde – Schwedt (Oder). 90–95
Barbara Niedeggen Das Gut Kerkow. 98–104
Heinrich Karbe Die Arbeitsglocke. 105–106
Heinrich Karbe Die Hausschlachtung. Heinrich Karbe erinnert sich an seine Kindheit. 107–111
Horst Fichtmüller Die Glocke von Mürow. 112–113
Wolfgang Blaschke Das uckermärkische Städtebündnis von 1348. 116–117
Wolfgang Blaschke, Eckhard Walther Angermünde nach dem 30jährigen Krieg. 118–120
Dietrich Kukla Aufruhr in der Stadt 1712. 121–123
Bruno Huettchen. Spätsonntag in Angermünde. (Gedicht). 123
Wolfgang Blaschke Die Angermünder Garnison. 124–126
Dagmar Petkov Historische Verbindungen nach Kurland. 127–131
Eckhard Walther Ein mittelalterlicher Trinkstiefel aus Angermünde. 132
Reinhard Fink, Heinz-Herrmann Müller, Eckhard Walther Archäologische Untersuchungen in der Rosenstraße in Angermünde. 133–134
Archäologische Grabungsgesellschaft Prenzlau Ausgrabungen am Markt Nr. 7 in Angermünde. 135
Susanne Jahns Der Felchowsee – ein Archiv für die Vegetationsgeschichte der letzten 10200 Jahre. 136–138
Alfred Neuenfeldt, Oliver Schwers Das Jahrhunderthochwasser der Oder. 139
W. Breßler „Grüne“ Schüler machen Furore. Kinder-Ökogruppe Apis. 140–141
W. Breßler Sind Schwalben noch beliebt oder von unseren Fenstern vertrieben? 142–145
P. Schröder Gibt es ihn noch, den Maikäfer, der vor 100 Jahren in Angermünde eine rechte Plage war? 146–147
Horst Wolf Ein Kreuz für den Igel? 148
Margret Sperling, Peter Schröder Was vor einhundert Jahren in der Zeitung stand. Meldungen der „Angermünder Zeitung und Kreisblatt“ von 1899. 153–158
Volkhard Maaß Was die königlich privilegierte Berlinische Zeitung vom 28. September 1840 aus Angermünde zu berichten wußte. 161–162
Horst Wolf Chronik in Schlagzeilen der Lokalpresse. 163–167
K. Schmook 50 Jahre Ehm-Welk-Buchhandlung Angermünde. 172–175

 

Angermünder Heimatkalender 1998. (1997)

Angermünder Heimatkalender 1998. (1997)

Herausgeber: Verein für Heimatkunde e. V. Angermünde

Inhaltsverzeichnis:  
Horst Fichtmüller Herzlichen Glückwunsch. (Vorwort). 5
  Kalendarium. 6–11
Dietrich Kukla Aus der Stadtgeschichte: Der Angermünder Pulverturm. 12–15
Ferdinande Grieben Der Angermünder Pulverturm. (Gedicht). 15–16
Dietrich Kukla Aus der Chronik des Mündesees. 17–21
Reinhard Fink, Heinz-Hermann Müller, Eckhard Walther Archäologische Untersuchungen im Bereich des ehemalige Schwedter Tores in Angermünde. 22–27
Eckhard Walther Eine geplante Messerschmiede auf dem Angermünder Klosterplatz. 28–29
Dietrich Kukla Wo man einst „Ketzerbier“ braute … 30–37
Wolfgang Blaschke Das Angermünder Museum – 85 Jahre alt und fast immer geschlossen. 38–41
Christine Hinz Der Park von Sternfelde als gartenhistorische Besonderheit und als Meilenstein bei der Entwicklung des märkischen Obstbaues. 42–45
Heinz-Hermann Müller, Eckhard Walther, Reinhard Fink Baubegleitende archäologische Beobachtungen im Bereich des ehemaligen Prämonstratenserklosters in Gramzow, Landkreis Uckermark. 46–55
Torsten Freyhof Vom Tabakspeicher zur Kunstgalerie. Wechselvolle Geschichte eines Schwedter Bauwerkes. 56–59
Günther Kühne Hermann Jahnke – ein Gartzer Lehrer und Heimatforscher (1883–1967). 60–62
Günther Kühne Zur Gartzer Postgeschichte. 62–64
Eberhard Steiger Aus der Schulgeschichte Angermündes. Teil III: Die Einsteinschule in den 60er und 70er Jahren. 65–70
Alfred Sitzmann Die Gründung der Volkshochschule im Jahre 1949. Der erste Schulleiter Alfred Sitzmann erinnert sich. 71–72
  Das Handwerk. (Gedicht aus: Angermünder Zeitung und Kreisblatt, 24.2.1898). 73
Inka Mohns; Volkhard Maaß Eine Region schaut über den Tellerrand. – Die EU-Arbeit des „Angermünder Bildungswerkes e. V.“. 74–76
A. Weise Europäisches Jugendcamp am Mündesee eröffnet. 77
Peter Schröder In Angermünde geboren. Der Großvater von Bundespräsident Roman Herzog. 78–80
Klaus Vocke Das Museum im Industriegebiet Pinnow. 81–83
Trettin Getreidehandel in unserer Zeit. 84–87
D. Meinke Watt all jifft. (Gedicht). 88
Horst Wolf Vom Roll-Container bis zum „Mitsubishi“. Vorgestellt: Maschinen- und Fahrzeug GmbH Angermünde. 89–91
Peter Schröder Menschen in unserer Zeit. Sie wohnten viele Jahre unter einem Dach in der Angermünder Georg-Wolf-Straße. 92–94
Christine Bresk Angermünde und seine Umgebung – Station 9 der Märkischen Eiszeitstraße. 95–96
Peter Muth Der Malkreis Ehm Welk. 97–101
Felicitas Borchardt Angermünder Partnerstadt Lügde (Nordrhein-Westfalen). 102–104
Siegfried Riediger Angermünde! (Gedicht). 105
Dagmar Petkow Ein Ausflug nach Rinda in Kurland. 106–110
R. Stramm Der Wolletzsee. (Gedicht). 111
Christel Mombour Ein Blick in unser Nachbarland Polen. Moryn (Mohrin) eine kleine Stadt in der Neumark. 112–115
Alfred Neuenfeldt, Oliver Schwers Das Jahrhunderthochwasser der Oder. 116–119
Daniela Windolff Wo man sein grünes Wunder erleben kann. Nabu-Informationszentrum Blumberger Mühle eröffnet. 120–123
Daniela Windolff Spuren in Steinen hinterlassen. Porträt Joachim Karbe, Bildhauer aus Altkünkendorf. 124–126
  Wat is Kultur. (Gedicht). 127
Eberhard Krienke Liebe – plattdeutsch. 128
Hannelore Kläring Ein Verein stellt sich vor: der BRH. 129–131
Daniela Windolff Verein hilft krebskranken Kindern in Litauen. Reportage eines Hilfstransportes 132–135
Heinrich Karbe Die Bibel von Mürow. 136–137
Margret Sperling Was vor einhundert Jahren in der Zeitung stand. Meldungen der „Angermünder Zeitung und Kreisblatt“ von 1898. 138–143
Horst Wolf Ein vorwurfsvoller Igelblick. 144–145
Volkhard Maaß Arbeit für den Heimatgedanken wird jährlich gewürdigt. 146
Horst Wolf Chronik in Schlagzeilen der Lokalpresse. 147–152

 

Angermünder Heimatkalender 1997. (1996)

Angermünder Heimatkalender 1997. (1996)

Herausgeber: Verein für Heimatkunde e. V. Angermünde

Inhaltsverzeichnis:  
Peter Schröder Verehrte Leserinnen und Leser des Heimatkalenders Angermünde. (Vorwort). 1
  Kalendarium. 4–9
Walter Weiß †, Dietrich Kukla Aus der Stadtgeschichte Angermünde: Die Angermünder Burg.. 10–14
L. Köhler Meine Reise nach Hause – in unsere Stadt Angermünde. 15–23
Erhard Bauer Sanierung des Wohn- und Geschäftshauses Markt 21 in Angermünde. 24–26
Dietrich Kukla Das Haus Markt 21. 27–29
Eckhard Walther Eine Brunnengeschichte. 30–31
Hans Lauscch Vom Maurer zum Bauunternehmen. Entwicklung der Baufirma Hans Lausch. 32–39
Karola Paul Rund ums Bauen. BSG BUCK SYSTEMBAU GMBH mit !Variablem Fertighaus“ unter 2000,- DM/m² ab Oberkante Kellerdecke auf dem Markt. 40–42
Thea Taitl-Kröger Archäologie in Gartz/Oder. 43–48
A. Neuenfeldt Die Bockwindmühle Luckow im neuen Gewand. 49–50
Achim Leube Das 2000 Jahre alte germanische Dorf bei Herzsprung. Streifzüge durch die ersten Jahrtausende nach Christi Geburt. 51–57
Sabine Endmann Das Stadtmuseum Schwedt. 58–61
Erich Morlok 120 Jahre Eisenbahn Angermünde – Bad Freienwalde (Oder). 62–66
Eberhard Krienke Wie sprach man, wie spricht man in der Uckermark? 67–70
Eberhard Steiger Aus der Schulgeschichte Angermündes. Teil II: Vom Gymnasium zur Erweiterten Oberschule. 71–77
Herbert Schröder Männerturnverein (MTVA) 1875 Angermünde. 78–83
Klaus Schatz Aus der Arbeit des Fremdenverkehrsvereins Angermünde. 84–86
Daniela Windolff Ein Paradies für Naturfreunde. 87–91
Ch. Mombour Der Nationalpark „Unteres Odertal“ – einmalig in Europa. 92–97
Daniela Windolff Künstler in der Uckermark: Annette und Christian Bonnet. Die Galerie der Scheune. 99–101
Klaus Schatz Die Entwicklung des Tierparks. 102–105
Werner Rakow 300 Jahre Schützengilde Angermünde. 106–107
Ch. Bresk Der Geologische Wanderpfad „Walter Weiß“ am Wolletzsee. 108–113
Daniela Windolff Spurensuche im Märkischen: Auf Dichters Pfaden wandeln. 114–116
Felicitas Borchardt „Die Heiden von Kummerow“ werden 60 Jahre alt. 117–119
Daniela Windolff Wartin spürt Hauch von Welt. Wandel eines Schlosses vom Adelssitz über Dorfkindergarten zur Akademie. 120–126
Iris Berndt Wer war Albert Manthe? – Zum 150. Geburtstag. 127–131
Daniela Windolff Die Wagnerorgel der St. Marien-Kirche Angermünde. Was einen waschechten Erzgebirgler in der Uckermark gefangen hat. 132–137
Eckhard Walther Die Grabplatte der Dorfkirche Zützen. 138–139
Gerrit Friese Münzstätte Angermünde. 140–144
Dagmar Petkow Angermünde in Lettland – eine Geschichte aus der Geschichte. 145–148
Dietrich Kukla Jüdisches Leben in Angermünde. 149–153
H. Wolf Chronik in Schlagzeilen der Lokalpresse. 154–160
Angela Nitschmann Die Entwicklung der Werkstatt für Behinderte in Angermünde. 161–163
Peter Schröder Erinnerungen an den ersten gewählten Bürgermeister nach 1945 in Angermünder. 164–166
Daniela Windolff Mit 85 noch hinter dem Ladentisch. 167–169
Horst Wolf Ein toller Vogel. 170–171
Wilfried Lötzke Ein närrischer Club feiert Geburtstag. 172–173
Peter Schröder Angermünde in einem Frühwerk von Karl May. 174–175
Heinrich Karbe Koboldten. 176
M. Sperling Was vor 100 Jahren in der Zeitung stand. 177–183
Daniela Windolff Treue, Sensationen und Zensur. 150 Jahre Angermünder Zeitung. 191–196
  Zur Feier des 50jährigen Bestehens der “Angermünder Zeitung und Kreisblatt“. (Deckblatt der Zeitung).  

 

Angermünder Heimatkalender 1996. (1995)

Angermünder Heimatkalender 1996. (1995)

Herausgeber: Verein für Heimatkunde e. V. Angermünde

Inhaltsverzeichnis:  
Joachim Benthin Vorwort. (Landrat) 1
  Kalendarium. 2–13
Vorstand Heimatverein Angermünde Zur Geschichte des „Angermünder Heimatkalenders“. 14
Dietrich Kukla Aus der Stadtgeschichte: Zur Geschichte der Angermünder Mühlen. 15–24
Dietrich Kukla Angermünder Brunnen. 25–30
Hannelore Kläring Entspannung und Erholung am Wolletzsee. Ein Verein stellt sich vor. 31–36
Manfred Haase 700 Jahre Passow. 37–42
Hermann Nase Gartz als Garnisonsstadt. 43–34
H. Hanxleden Neubau Fachklinik Wolletz. Fünf Jahre erfolgreiche Rehabilitation. 45–46
Klaus Brandt Gramzow – ältester Ort im Herzen der Uckermark – Ein geschichtlicher Exkurs. 47–54
H. J. Schyia, D. Engel, Klaus Brandt Das Brandenburgische Museum für Klein- und Privatbahnen in Gramzow/Uckermark. 55–57
E. Steiger Aus der Schulgeschichte. Teil I: Von der höheren Knabenschule zum Gymnasium. 58–62
  In alten Heimatkalendern geblättert. 63–66
Jürgen Burkhardt Zur Geschichte des Männerchorgesangs in Angermünde. 67–71
Heinz Mai Generationen der Familie Mai im Fleischerberuf. 72–77
M. Steinland Gestaltung und Entwicklung des Informationszentrum Blumberger Mühle. 78–80
I. B. Erinnerungen einer Angermünder Bürgerin am ihre Heimatstadt. (Gedicht). 80
Christine und Bernd Bresk Blütenpflanzen im Stadtgebiet Angermünde. 81–86
H. Knorr Der Jäger und die Natur. 87–89
Manfred Röthke Erlebnisse mit Kranichen. 90–92
Manfred Röthke Auskösthitt dat Erntefest. 93–96
Manfred Röthke Dat nije Wort. (Gedicht). 96
Heinrich Karbe Der Kater im Dreschkasten. 97
Horst Wolf Der fliegende Maulwurf und Großvaters Igelpfiff. 98–99
Karola Paul Schneller bauen mit dem VS System von BUCK. 100–103
Herbert Kirschnick Probst Siegmund Bärensprung – 1660 bis 1739, sein Leben und seine Familie. 104–113
H. Fichtmüller Geschichtsquellen besonderer Art – die Kirchenbücher. 114–115
Iris Berndt Friedrich August Garlipps Reise in die Uckermark im Jahre 1812. 116–118
Echhard Walther Die Befestigungsgräben vor dem ehem. Prenzlauer Tor in Angermünde. 119–121
Volkhard Maaß Das „Angermünder Bildungswerk e. V.“ (ABW) – Ein aktiver Partner beim Erhalt unserer historischen Altstadt.. 122–123
Becker Der Förderverein für die Sanierung und Nutzung der Franziskaner Klosterkirche in Angermünde. 124–125
Annegret Hannemann Entwicklung der Angermünder Volkshochschule von 1949 bis 1995. 126–128
Matthias Schulz Der Stadtkern von Angermünde – ein Bodendenkmal. Über die Bedeutung und den Umgang mit unserem archäologischen Erbe. 129–130
AGP AGP – Archäologische Grabungsgesellschaft Prenzlau mbH. 131
R. Bollensdorf, K. Lücke Die Geschichte von TV Angermünde Lokal. 132–133
H. Rösler Schützenkönig gekürt. 134
Daniela Windolff Vorgestellt: Susanne Hoppe, Malerin und Grafikerin aus Criewen. Dem Himmel etwas näher. 135–136
B. Schulze Der Goldene Schnitt in Angermünde. 138–141
Margret Sperling, Nicole Langmeier Was vor 100 Jahren in der Zeitung stand. 142–148
P. Schröder Ein notwendiger Nachtrag. 149
H. Wolf Chronik in Schlagzeilen der Lokalpresse. 150–153
M. Thieme Zu Hause. 154
  25 Jahre Sängertreffen in Criewen. 155
  Criewen, ein Dorf im Park der Uckermark. 156–157

 

Angermünder Heimatkalender 1995. (1994)

Angermünder Heimatkalender 1995. (1994)

Herausgeber: Verein für Heimatkunde Angermünde e. V.

Inhaltsverzeichnis:  
Wolf Hugo Just Liebe Leser des Angermünder Heimatkalenders! (Vorwort des Bürgermeisters). 1
  Kalendarium. 4–9
Lutz Köhler Unsere Altstadt ist schön! 10–12
Dietrich Kukla Historische Raritäten aus siebenhundert Jahren Stadtgeschichte – Stadtarchiv Angermünde. 13–16
  Bilder aus Angermünde und Tiergartenhaus Görlitz. 17–18
Christel Mombour Der Weg zu unserer neuen Kreisstadt – zwischen Angermünde und Gramzow. 19–23
Dietrich Kukla Freihäuser und Burglehen in Angermünde. 24–28
Jens-Peter Schmidt Ein mittelalterliches Inschriftenschwert aus der alten Oder bei Alt Galow, Gemeinde Schöneberg.. 29–33
Bernd Lorenz, Heinz Hansleben Fachklinik Wolletzsee. 34–37
Dietrich Kukla Angermünde 1945. 38–49
Horst Fichtmüller Schönermark 27. April 1945. 50–52
Peter Schröder Eine Tafel hat viel zu erzählen. 53–54
Ulrich Amsel Hans Hartig und Gartz an der Oder. 55–59
Lutz Liebert Der Bildhauer George Matternovy am Schwedter Hof. 60–62
Willi Lunow 775 Jahre Steinhöfel – eine historische Betrachtung. 63–65
Volkhard Maß Das „Angermünder Bildungswerk zur Förderung des Handwerks und des Mittelstandes e. V.“. 65–67
W. Hildebrandt Miscanthus-Anbau in der Uckermark. 67–69
Wolfgang Breßler Schüler unterstützen Fremdenverkehr. 71–73
Steinland Das Informationszentrum Blumberger Mühle im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin. 74–77
Jochen von Arnim Flurnamen und sonstige Bezeichnungen in Mürow – Fortsetzung vom Heimatkalender 1994. 78–83
Eckhard Holtzmann Eine Angermünder Firmenchronik. 84–86
  Bilder aus Angermünde. 87–88
Beatrix Bluhm Die Dorfkirche in Dobberzin – Arbeiten zu ihrem Erhalt. 89–100
Jürgen Hermann Zur baugeschichtlichen Situation der Dorfkirche in Dobberzin. 101–103
H. Lenuweit 25 Jahre Chor Criewen e. V. 104–105
Horst Wolf Als Wahlberliner eng verbunden mit der Uckermark: Kurt Armbrust. 106–107
M. Thieme Markttag. 107
Horst Wolf Tiere im Garten. 108–109
Margret Sperling Was vor einhundert Jahren in der Zeitung stand. Meldungen der „Angermünder Zeitung und Kreisblatt“ aus dem Jahre 1985. 110–113
Hartmut Otto Ungewöhnliche Naturereignisse in der Uckermark. 114–117
Horst Wolf Chronik in Schlagzeilen der Lokalpresse. 118–122
  Die Entwicklung der Landwirtschaft. 123
Karl Koch Max, oder das Pferd mit Charakter. 124–126
M. Thieme Angermünder Geschichten: Geschichte eines Vierbeiners. 127–128
H. Karbe Sagen aus der Uckermark: Napoleon in Mürow. 129–130
  Wir nehmen Abschied von unserem Heimatforscher und Sagensammler Gerhard Hänsel, Pfarrer i. R. 130

 

Angermünder Heimatkalender 1994. (1993)

Angermünder Heimatkalender 1994. (1993)

Herausgeber: Verein für Heimatkunde e. V. Angermünde

Inhaltsverzeichnis:  
Günter Stolzmann Neues Uckermärker-Lied. 1
Rüdiger Volkwin Schenk Zum Geleit. (Landrat). 2
  Kalendarium. 3–8
Dietrich Kukla Kreis Angermünde 1817–1993. 9–16
Vorstand Sparkasse 135 Jahre Kreissparkasse Angermünde. 17–21
Dietrich Kukla Die Stadtbefestigung von Angermünde nach dem 17. Jahrhundert. 22–30
Lothar Rohloff Ansicht einer alten Stadt. 31–33
Weiss Das Hotel im Stadtpark. 34–36
Jörg Rieger, Lorenz Fachklinik Wolletzsee – Cardiologisches Rehabilitationszentrum. 37–41
Peter Schröder Zeugen der Garnisonsstadt Angermünde. 42–46
Andres Hiller Der Fremdenverkehrsverein Angermünde stellt sich vor. 47–49
Franz Lorenz Lill Der Industriepark Pinnow. 50–59
Beatrix Bluhm-Mebes Zu den Erhaltungsmaßnahmen an den mittelalterlichen Baudenkmälern Spittel, Stettiner Tor und Storchenturm in Gartz/O. 60–69
H. Wolf 250 Jahre Wagner-Orgel in der Angermünder Marienkirche. 70
Heinz Lorenz Die Greiffenberger Kirche. 71–76
Arthur Furcht Aus der Geschichte der katholischen Gemeinde und Kirche in Angermünde. 77–84
Daniela Priebe Meine Schulzeit am Gymnasium. 85–86
M. Thieme Du – oder – Vom Sinn meines Lebens. (Gedicht). 86
H. Fichtmüller Die Ziethen’sche Wassermühle. 87–91
M. Haase Der Passower Handel im Wandel der Zeit. 92–97
H. Fichtmüller Die Meisterstraße. 98
Manfred Röthke Polßen ist älter als 675 Jahre. 99–103
Fritz Wangerin Das Kreisjägertreffen 1993. 104–105
Dietmar Frenzel Der neue Weg in die Zützener Landwirtschaft. 106–110
Horst Wolf Ein Sommer mit Schwalben. 111–112
Wolfgang Breßler Der Sternfelder Tanger und seine Zukunft. 113–115
Willi Lunow Auf den Spuren örtlicher Geschichte. 115–117
Jochen von Arnim Flurnamen und sonstige Bezeichnungen in Mürow. 118–124
Erich Fenske Der Schützenverein von Hohenselchow. 125–127
Michael Treder Der Sportverein „Fortuna“. 128–130
M. Thieme Gedichte: Frühling. Sommer. Herbst. Winter. 130–131
Felicitas Borchardt Die Uckermärkische Literaturgesellschaft e. V. 132
Bärbel Glogau, Klaus Schatz Die Volkssolidarität e. V. auf neuen Wegen ihrer Wirksamkeit. 133–136
M. Thieme Vergessen? 136
Margret Sperling Was vor einhundert Jahren in der Zeitung stand. Meldungen der „Angermünder Zeitung und Kreisblatt“ aus dem Jahre 1894. 137–140
K. H. Sewekow Karnevalclub Angermünde e. V. 140–141
Klaus Schatz Aus der Geschichte der Feuersozität und ihrer Wirksamkeit im Kreis Angermünde. 142–143
Marianne Gürtler Unser Hort – Ein gutes Zuhause. 144–148
M. Thieme Weihnachten in Lillamünde. 148–150
Volkhard Maaß Wer kennt die Familie Stockhausen? 151–153
Horst Wolf Chronik in Schlagzeilen der Lokalpresse. 154–161
Rainer Schulz Angermünde in der Uckermark- Bodendenkmal Stadtkern – Geschichtlicher Überblick. 162–171
Johannes Wiedmann Archäologische Untersuchungen im Stadtkern von Angermünde. 172–176
Alfred Neuenfeldt In eigener Sache. 176