Hilferuf

Unsere Heimat
Blätter für Heimatpflege, Unterhaltung und Belehrung

Wochenbeilage zum „Templiner Kreisblatt, Templiner Zeitung“
89. Jg., 1936

Autor Titel Nr. Datum Seite
Unsere Losung. 002 03.01.1936
Gustav Metscher Wie unsere alten Märker Silvester feierten. Ein Beitrag zur märkischen Volkskunde. 002 03.01.1936
Karl Demmel Dialektdichter aus der brandenburgischen Heimat. 002 03.01.1936
Max Frentz Gottlieb Barnemühls Leben und Tod. 002 03.01.1936
Der Sternenhimmel im Januar. 002 03.01.1936
Olympia. 015 18./19.01.1936
R. Kieser Schuld und Sühne. Aus dem alten Ringenwalde. 015 18./19.01.1936
Max Lindow Stutensting. 015 18./19.01.1936
Opfere auch Du! (Aufruf: Winterhilfswerk des deutschen Volkes). 015 18./19.01.1936
P. H. P. Glaube. 027 01./02.02.1936
Dr. B. Die Verpachtung des Eichwerders 1771 an den Konsul Freischmidt und 1787-1788 an das Garnwebergewerk. 027 01./02.02.1936
Hans Kayser Nachricht von der „Templinschen Strumpf-Fabrique“. 027 01./02.02.1936
G. M. Märkische Schäfertrachten vor 200 Jahren. 027 01./02.02.1936
Fritz Röhnisch Klipp. 027 01./02.02.1936
Gustav Metscher Merzschaf und Härrentute. 027 01./02.02.1936
Der kürzeste Monat des Jahres. 027 01./02.02.1936
Wird es im Februar kalt? 027 01./02.02.1936
Heiliges Feuer, Erbe der Ahnen … (Gedicht). 041 18.02.1936
Dr. B. Die Erbverpachtung des Templiner Fährkruges 1766 – 1792. 041 18.02.1936
Friedrich der Große und der Pfandbrief. Der alte Fritz als Gründer der Landschaften. 041 18.02.1936
Templiner Dörferkreis. 041 18.02.1936
Max Frentz Kükenzucht. 041 18.02.1936
Erster Gang durch die Autoschau. Drei Jubiläen werden gefeiert – Nichts für Sensationshascher – der Wille zur Motorisierung – Reichsautobahn lenkt die neue Entwicklung. 041 18.02.1936
R. Kieser Die Neugründung von Ahrensdorf. 051 29.02./01.03.1936
Gustav Metscher Ortschronisten und Heimatmuseen. 051 29.02./01.03.1936
Max Frentz Der starke Schäfer. 051 29.02./01.03.1936
Der brave Mann denkt an sich zuletzt. (Aufruf Winterhilfswerk). 051 29.02./01.03.1936
Steine reden! Ehrenmale für die gefallenen Helden des Weltkrieges im Kreise Templin. 057 07./08.03.1936
Steine reden! Ehrenmale für die gefallenen Helden des Weltkrieges im Kreise Templin. 069 22./23.03.1936
Erna Taege So is dät ümmer kom … (Gedicht). 069 22./23.03.1936
Gustav Metscher Die stummen Frösche von Chorin. (Sage). 069 22./23.03.1936
Zwei preußische Unteroffiziere heiraten einander. 069 22./23.03.1936
Christus – das Brot. Zum vierten Sonntag in den Fasten, Lätare. 069 22./23.03.1936
Früher. 069 22./23.03.1936
Heute: Ein schlagkräftiges, modern ausgerüstetes Volksheer als Schirm und Schutz des friedlich schaffenden deutschen Volkes! (Dank an den Führer, Aufruf zur Wahl am 29.03.1936). 069 22./23.03.1936
Steine reden! Ehrenmale für die gefallenen Helden des Weltkrieges im Kreise Templin. 081 04./05.04.1936
Palmsonntag. 081 04./05.04.1936
Fritz Röhnisch Die Gemeindechronik – das Schicksalsbuch der Gemeinde. Tätige Heimatliebe! 081 04./05.04.1936
Gustav Metscher Gründonnerstag im Spiegel einstiger Volkssitte und altem Brauchtum. 081 04./05.04.1936
Uraltes Brauchtum am Palmsonntag. 081 04./05.04.1936
Reichsstraßensammlung: Wir wollen das ewige Leben unseres Volkes sicherstellen (Aufruf). 081 04./05.04.1936
Steine reden! Ehrenmale für die gefallenen Helden des Weltkrieges im Kreise Templin. 099 18./19.04.1936
O. Schlicht Goldene und silberne Konfirmationen. 099 18./19.04.1936
Weltüberwindung. 099 18./19.04.1936
Fritz Hanschke Alt-Templin. 099 18./19.04.1936
B. Frühjahrsbrauchtum in der Mark. 099 18./19.04.1936
Die wird´ ich erst mal auf die Probe stellen! 099 18./19.04.1936
Fritz Hanschke Alt-Templin. 101 02./03.05.1936
Familienforschung. 101 02./03.05.1936
Neue Schätze im Märkischen Museum in Berlin. Blicke in die Vergangenheit unserer Kurmark. 101 02./03.05.1936
Führungen und Studienfahrten der märkischen Heimatforscher. 101 02./03.05.1936
Fritz Hanschke Alt-Templin. 114 16./17.05.1936
Rogate. 114 16./17.05.1936
Max Lindow De Hüülbessen. 114 16./17.05.1936
Fritz Röhnisch Die Gemeindechronik – das Schicksalsbuch der Gemeinde. (Fortsetzung). 114 16./17.05.1936
Kartoffelkäfer bedroht deutschen Kartoffelbau. 114 16./17.05.1936
Von der Zipfelmütze zur Soldatenmütze. 114 16./17.05.1936
Max Lindow De Pingstboom. 125 30./31.05.1936
Fritz Hanschke Alt-Templin. (III. Fortsetzung). 125 30./31.05.1936
Hans Kayser Klosterwalde 100 Jahre freies Dorf. 125 30./31.05.1936
Gustav Metscher Schneckenritter und Mückenscheucher. Vom alten märkischen Pfingstbrauchtum. 125 30./31.05.1936
Zehn goldene Baderegeln. 125 30./31.05.1936
Ma. Mehr Stolz auf die Heimat! Ein offenes Wort an Bauern und Kleinstädter. 136 13./14.06.1936
Praktisches Christentum. 136 13./14.06.1936
Hans Kayser 75 Jahre Beberseer Geschichte im Spiegel der 5 Rezesse. 136 13./14.06.1936
Walter Bartz Pumphut, der uckermärkische Eulenspiegel. 136 13./14.06.1936
Fritz Hanschke Alt-Templin. (IV. Fortsetzung). 136 13./14.06.1936
Gustav Metscher Allerlei Interessantes aus unserer uckermärkischen Heimat. 148 27./28.06.1936
W. B. Das altuckermärkische Volksmärchen von Pucks. Nach Aufzeichnungen aus dem Jahr 1867. 148 27./28.06.1936
Kurmärkischer Arbeiterdichter entdeckt. Neues Marschlied der Wehrmacht. Arbeiter und Soldaten im Sender. Volkssendeaktion entdeckt Talente. 148 27./28.06.1936
Fritz Hanschke Alt-Templin. (V. Fortsetzung). 148 27./28.06.1936
Die Getreuen von Jever. Kleines Bilderbuch aus tausendjähriger Stadt. 148 27./28.06.1936
Die Welt rings um uns. 148 27./28.06.1936
Forstmeister Schwarz Nutzbarmachung des Bauernwaldes unter besonderer Berücksichtigung der Verhältnisse im Kreise Templin. 159 10.07.1936
Carl Reuschel Das Ehepaar Köhler. Eine Grabstätte auf dem Templiner Friedhof. 159 10.07.1936
Hans Schübler Ahnenerbe und Bestimmungen aus dem Ausgrabungsgesetz. 172 25./26.07.1936
Fritz Hanschke Alt-Templin. (Schluß). 172 25./26.07.1936
Reichslotterie für Arbeitsbeschaffung. Helft alle Arbeit schaffen! (Aufruf). 172 25./26.07.1936
Training. 184 08./09.08.1936
Die Schorfheide heute und einst. I. Das Siewertgehege., Das Wiesentgehege., Karinhall. 184 08./09.08.1936
Walter Bartz Von alten Grützmühlen in der Uckermark. 184 08./09.08.1936
Die Axt im Hause. Erspart sie wirklich den Zimmermann? 184 08./09.08.1936
Hans Kayser Vor 100 Jahren … (Gedenktage aus dörflichem und städtischem Geschehen im Templiner Kreise). 195 21.08.1936
Karl-Heinz Wichmann Das Lichtbild im Dienste der Heimatforschung. 195 21.08.1936
Das Templiner Kämmereivorwerk Baßdorf in Erbpacht der Gemeinde des Zehdenicker Amtsdorfes in Hindenburg 1772 – 1774. 195 21.08.1936
Gustav Metscher Striegelbier, ein alter uckermärkischer Vorerntebrauch. 195 21.08.1936
Max Frentz Der Teufelsvogel. (mit Spruch: Es war einmal ein Kuckucksmann, …). 195 21.08.1936
Das Rathäusliche Reglement zu Templin 1738 – 1744. 208 05./06.09.1936
Der Nächste. 208 05./06.09.1936
Karl Demmel Musikerköpfe aus der Uckermark. Eine biographische Studie zur heimatlichen Musikgeschichte. 208 05./06.09.1936
Volksbewußt handeln: Werde Mitglied in der N. S. Volkswohlfahrt. (Aufruf). 208 05./06.09.1936
Heinz Rusch Herbstliches Lied. (Gedicht). 220 19./20.09.1936
Der erbliche Verkauf der in Gandenitz befindlichen Bauernhöfe 1744 – 1745. 220 19./20.09.1936
Leben ist Weben. 220 19./20.09.1936
R. Kieser Die Gründung von Kurtschlag. 220 19./20.09.1936
Hans Kayser Wegewarte … Poetisches um eine auch prosaische Angelegenheit. (mit Gedicht von Hermann Löns). 220 19./20.09.1936
Adolf Hitler Spruch zur Einheit der Nation als Friedensgarant. 220 19./20.09.1936
Max Lindow Meister Matz. 220 19./20.09.1936
Hans Kayser Christian Daniel Heintze, Stück- und Glockengießer aus Berlin, erwähnt in einem Brief den Templiner Glockenguß von 1743. 232 03./04.10.1936
P. H. P. Erntedankfest. Unser täglich Brit gib uns heute. 232 03./04.10.1936
Gustav Metscher Vom König rollt ein Faß herein! Eine kleine Weingeschichte vom großen Preußenkönig. 232 03./04.10.1936
Knochenhauer und Scharrenzins. Ein Beitrag aus der Geschichte des uckermärkischen Fleischergewerk. 232 03./04.10.1936
B. H. Wer war Jaxa von Köpenick? Eine Widerlegung polnischer Forschungen über die Frühgeschichte der Mark. 232 03./04.10.1936
Wi. Waldheimat. (Groß-Väter). 232 03./04.10.1936
Hans Kayser Plum-Mus … (Gedicht). 232 03./04.10.1936
Neue Menschen. 243 16.10.1936
Hans Kayser Von der alten Templiner Ziegelei. Heimatkundliche Plauderei. 243 16.10.1936
G. M. Friedrich der Große sorgt für die märkischen Schankwirte. 243 16.10.1936
Max Lindow Hinnenweg. 243 16.10.1936
Brot und Backwerk in alter Zeit. 243 16.10.1936
Hinein in den Reichsluftschutzbund. (Aufruf). 243 16.10.1936
Das Rätsel Luther. Apostelgeschichte. 256 31.10./01.11.1936
Franzosen in der Uckermark. 256 31.10./01.11.1936
G. M. Fürstenwerder im Spiegel der Vergangenheit. 256 31.10./01.11.1936
Gänse, Gänse. 256 31.10./01.11.1936
Schummerstunde. 256 31.10./01.11.1936
Das Rätsel der märkischen Kietze. Buchvorstellung: Herbert Ludat, Die ostdeutschen Kietze. 256 31.10./01.11.1936
Gustav Metscher Templiner Seen im Sagenkranz. 268 14./15.11.1936
Unser Wandel. 268 14./15.11.1936
Zwei ganz kleine Geschichten um Weihnachten und Bücher. 268 14./15.11.1936
G. M. Altberühmte uckermärkische Gaststätten. 268 14./15.11.1936
Jakob Philipp Hackert, ein Sohn der Uckermark und berühmter Landschaftsmaler des 18. Jahrhunderts. 268 14./15.11.1936
F. Brunold, ein vergessener märkischer Dichter. 268 14./15.11.1936
WHW 1936/37, Not verpflichtet zur Kameradschaft. (Werbung Winterhilfswerk). 268 14./15.11.1936
Advent. 279 28./29.11.1936
Walter Blankenburg Die Feuer- Polizei und Löschordnung für die Stadt Templin vom Jahre 1834. 279 28./29.11.1936
Kultur und Anbau von Heilkräutern. Im alten Germanien und im heutigen Deutschland. 279 28./29.11.1936
Wie tief sind die deutschen Seen? Der Bodensee ist am tiefsten. 279 28./29.11.1936
R. H. R. Das muss ich wissen! 279 28./29.11.1936
Walter Blankenburg Die Feuer- Polizei und Löschordnung für die Stadt Templin vom Jahre 1834. (1. Fortsetzung). 291 12./13.12.1936
Bodenkundliche Erforschung Deutschlands. 291 12./13.12.1936
Wegweiser aus Keramik. 291 12./13.12.1936
Walter Blankenburg Die Feuer- Polizei und Löschordnung für die Stadt Templin vom Jahre 1834. (2. Fortsetzung und Schluß). 301 24.12.1936
Walter Blankenburg Templiner Weihnachts- und Neujahrsbräuche aus vergangenen Tagen und in der Jetztzeit. 301 24.12.1936
Opa kauft keinen Weihnachtsbaum mehr. 301 24.12.1936