Hilferuf

Unsere Heimat
Blätter für Heimatpflege, Unterhaltung und Belehrung

Wochenbeilage zum „Templiner Kreisblatt, Templiner Zeitung“
81. Jg., 1928

Autor Titel Nr. Datum Seite
Max Lindow To Niejohr. (Gedicht). 001 01.01.1928
Rudolf Schmidt Vom alten Beutel. 001 01.01.1928
Max Frentz Silvester- und Neujahrsbräuche. 001 01.01.1928
Gustav Metscher Uckermärkische Volkskunst. 001 01.01.1928
Zur Bevölkerungsbewegung in Gollin und einigen Nachbarorten seit 1700. 001 01.01.1928
Frisches Gemüse während des Winters. 001 01.01.1928
W. Böttcher Templin als Garnison. 007 08.01.1928
Zur Bevölkerungsbewegung in Gollin und einigen Nachbarorten seit 1700. 007 08.01.1928
Artur Martin Witte Uckermärkische Sagen: Woher der Name „Feldner“ stammt. Die heiligen Geräte in der Kirche zu Warthe. 007 08.01.1928
F. R. Friedrichs Tod. 007 08.01.1928
Studienlehrgang für märkische Heimatkunde. 007 08.01.1928
Briefmarkenecke. (6. Fortsetzung). Postwertzeichen des Deutschen Reiches von 1900. 007 08.01.1928
Li., Dr. Pl. Land- und Hauswirtschaft: Kälteschäden des Wintergetreides, Wiesenpflege. 007 08.01.1928
Walter Dünger Der Große Brand der Stadt Zehdenick. 013 15.01.1928
Max Frentz Ländliche Heimarbeiten im Winter. 013 15.01.1928
Das Hausrichten. Eine alte uckermärkische Sitte. 013 15.01.1928
Max Frentz Uckermärkische Biere! 013 15.01.1928
Max Frentz Waagenrat! 013 15.01.1928
Welt und Wissen: Hebung altrömischer Kaiserschiffe im Remise, Beobachtung einer leuchtenden Himmelserscheinung. 013 15.01.1928
Land- und Hauswirtschaft: Behandlung trächtiger Ziegen, Abhärtung des Geflügels, Sind Regenwürmer nützlich oder schädlich? 013 15.01.1928
F. K. Uckermärkische Sagen und Geschichten: Woher die Teufelsgosse ihren Namen hat., Der Riesenstein bei Ringenwalde., Wilks Tod., Der tote Mann. 019 22.01.1928
W. B. Die Pflanzenwelt der Uckermark in Lebensgemeinschaften. Ein Beitrag zur Heimatkunde. 019 22.01.1928
Max Frentz Seidenbau in der Mark. 019 22.01.1928
Max Lindow Nieselpriem. 019 22.01.1928
Briefmarkenecke. (7. Fortsetzung). Postwertzeichen des Deutschen Reiches von 1900 (Markwerte). 019 22.01.1928
Land- und Hauswirtschaft: Was lehrt uns der Unkrautbestand eines Feldes?, Ungeeignetes Geflügelfutter., Topfpflanzen im Winter. 019 22.01.1928
Gustav Metscher Gustav Schüler. Zum 60. Geburtstag des märkischen Dichters. 025 29.01.1928
Max Frentz Uckermärkische Kinderspiele im Freien. 025 29.01.1928
Arthur Zmarzly Land- und Hauswirtschaft: Rationalisierung in der Landwirtschaft, Frostschutz für Spalierobst. 025 29.01.1928
Hans Kayser Grunewald. Zwei Urkunden aus des Dorfes Kindertagen: Confirmation der Erb-Verschreibung für die Kolonisten des Zehdenickschen Amts-Vorwerks Grunewald (1773), Catastrum (1751). 031 05.02.1928
Urlaub aus dem Paradies. 031 05.02.1928
Land- und Hauswirtschaft: Der Ackerspörgel, Feuchtes und trockenes Weichfutter. 031 05.02.1928
Max Lindow Oewern Floor. 037 12.02.1928
Max Frentz Uckermärkische Kinderspiele im Freien. (Fortsetzung und Schluß). Greifspiele mit Wechselgesprächen, Lügenverse. 037 12.02.1928
Das Jahr der Gedächtnismarker. 037 12.02.1928
Tiere und Flieger. 037 12.02.1928
Merksprüche. 037 12.02.1928
Welt und Wissen: Museum der Wandteppiche in Aranjuez. 037 12.02.1928
Arthur Zmarzly Land- und Hauswirtschaft: Rationalisierung in der Landwirtschaft (II), Futtervergiftungen bei Schweinen, Lungenwürmer bei Kälbern. 037 12.02.1928
Aus alten Verordnungen des märkischen Handwerks. Stiftungsbrief einer Innung vom 21.5.1677. 043 19.02.1928
Aus der Schulchronik von Zootzen. Warum die Pfälter von hier weggelaufen sind. 043 19.02.1928
Schutz der Allgemeinheit. Beachtenswertes aus Amerika. 043 19.02.1928
Kermann Land- und Hauswirtschaft: Wieviel Maschinen benutzt unsere Landwirtschaft?, Die Auswahl der Kälber zur Nachzucht, Porzellan kitten, Fallsucht bei Haustieren, Parasitenschädigung beim Geflügel. 043 19.02.1928
Richard Jeserigk Etwas aus der Geschichte der Vietmannsdorfer Kirche und Schule. 049 25.02.1928
Rudolf Schmidt Heimatkundliche Rundschau. 049 25.02.1928
Die Furcht vor der Dreizehn. 049 25.02.1928
Li. Land- und Hauswirtschaft: Etwas vom Saateggen, Blutige Milch bei unseren Ziegen, Fäulnisschutz für eingemietete Kartoffeln. 049 25.02.1928
F. K. In den Steinbergen. 055 04.03.1928
Max Lindow Millionär. 055 04.03.1928
Max Frentz Alte Gesellschaftsspiele der Kinder im Zimmer. 055 04.03.1928
Heitere Umschau. (Humor). 055 04.03.1928
Dr. Th. Hunnis Deutscher Natronsalpeter oder Chilesalpeter? 055 04.03.1928
Urkunde, betr. Die Anstellung des ersten Küsters und Schulmeisters in Zootzen bei Bredereiche. 061 11.03.1928
St. Kunrod Ullrich. En Geschicht ut uns lew Uckermark im 16. Jahrhundert. 061 11.03.1928
Gustav Metscher Vom Hammelaustreiben. 061 11.03.1928
Knoblauchmilch gegen Würmer. 061 11.03.1928
Land- und Hauswirtschaft: Milchzeichen, Sellerie, Wie beseitigt man Dumpfgeruch aus dem Keller?, Das große polnische Schwein, Nußbäume aus Nüssen ziehen. 061 11.03.1928
St. Kunrod Ullrich. En Geschicht ut uns lew Uckermark im 16. Jahrhundert. Aus alten Blättern nacherzählt. (1. Fortsetzung). 061 11.03.1928
Max Frentz Uckermärkische Kleinkinderreime. 061 11.03.1928
Welt und Wissen: Unterstützung des Goethe-Hauses, 120 Millionen Menschen in der USA. 061 11.03.1928
Li. Land- und Hauswirtschaft: Pflugkörperformen, Die Karolinenente, billige Koppelzäune. 061 11.03.1928
Von Eduard Mörikes Vorfahren. 073 25.03.1928
St. Kunrod Ullrich. En Geschicht ut uns lew Uckermark im 16. Jahrhundert. (2. Fortsetzung). 073 25.03.1928
Max Frentz Das Aprilschicken. 073 25.03.1928
Ulla Gamert Erziehung zur Tierliebe. 073 25.03.1928
Heitere Umschau. (Humor). 073 25.03.1928
Land- und Hauswirtschaft: Kartoffel, Schwankungen im Fettgehalt der Ziegenmilch, Schwindsucht des Geflügels. 073 25.03.1928
Max Lindow Dat Präsent. Een Geschicht för den Palm’nsünndag. 079 01.04.1928
Kieser Noch einmal „Aus der Geschichte von Vietmannsdorf“. Einige Berichtigungen. 079 01.04.1928
St. Kunrod Ullrich. En Geschicht ut uns lew Uckermark im 16. Jahrhundert. (3. Fortsetzung). 079 01.04.1928
Land- und Hauswirtschaft: Freier Auslauf der Hühner, Eine praktische Ackerschleife, Die Pflanzweise des Gemüses. 079 01.04.1928
Max Frentz Ein märkischer Osterbrauch. 084 08.04.1928
St. Kunrod Ullrich. En Geschicht ut uns lew Uckermark im 16. Jahrhundert. (4. Fortsetzung). 084 08.04.1928
Heitere Umschau. (Humor). 084 08.04.1928
Land- und Hauswirtschaft: Verbesserung minderwertigen Futters, Über den Wert der Torfstreu, Abgeblühte Blumenzwiebeln, Gegen das Eierfressen. 084 08.04.1928
St. Kunrod Ullrich. En Geschicht ut uns lew Uckermark im 16. Jahrhundert. (5. Fortsetzung und Ende). 089 15.04.1928
Walter Dinger Der Krug am Wege des Todes. 089 15.04.1928
Land- und Hauswirtschaft: Die Gartenhaarmücke, Leere Fässer schützen, zu stark abgehängtes Rindfleisch, Anlaufen Ausbleichen und Verkrusten von Räucherwaren. 089 15.04.1928
Erich Mikkin Aus der Geschichte der Himmelpforter Mühlenwerke. 095 22.04.1928
Kieser Von Bahrtuch und Leichenlaken. 095 22.04.1928
Max Lindow Onkel Michel. 095 22.04.1928
Wr. Land- und Hauswirtschaft: Über die Bedeutung des vollständigen Ausmelkens der Ziegen, Der günstige Kalbetermin, Geburtshilfe bei Schafen. 095 22.04.1928
Kieser Von Bahrtuch und Leichenlaken. (Fortsetzung). 101 29.04.1928
Ein Hexenprozess. (Geschichte). 101 29.04.1928
Gekränkte Stadtväter. 101 29.04.1928
Welt und Wissen: Vergrößerung der Ruhrstädte. 101 29.04.1928
Ii. Land- und Hauswirtschaft: Das neueste für die Landwirtschaft, Die Hautpflege der Ziegen, Das Verschneiden der Schweine. 101 29.04.1928
Kieser Von Bahrtuch und Leichenlaken. (Schluß). 108 08.05.1928
Gustav Metscher Alte märkische Maisitten. 108 08.05.1928
Georg Kandler Die moderne Kunst in der Mark. 108 08.05.1928
Max Lindow De Plöger. 108 08.05.1928
F. K. De Dümmst. Eene Geschicht ut de Uckermark. 108 08.05.1928
Land- und Hauswirtschaft: Landmanns Arbeitskalender im Mai, Hygiene und Milchwirtschaft, Fenster blankputzen, Gelb gewordene Horn- und Elfenbeinstücke, Flecke von Obst Gemüse Beeren usw., Räder der Hand- und Leiterwagen. 108 08.05.1928
Aus alten Verordnungen des märkischen Handwerks. II. Auszug aus dem General-Privilegium des Bäcker-Gewerks vom 25.5.1735. 113 13.05.1928
F. Str. Die Maibowle. 113 13.05.1928
Max Lindow De Bubikopp. 113 13.05.1928
Die Plattdeutschen Vereine der Mark in Cottbus. 113 13.05.1928
Tagung der brandenburgischen Museums- und Geschichtsvereine. 113 13.05.1928
Land- und Hauswirtschaft: Der Wert der Kartoffelbehäufelung, Hitzschlag bei Schweinen, Gummiflußkranke Obstbäume, Schäumende Pferdemäuler. 113 13.05.1928
Alfred Bab Beziehungen der Uckermark zu Berlin-Cölln im dreißigjährigen Kriege. 120 23.05.1928
F. K. De Schlingensteller. 120 23.05.1928
Heitere Umschau. (Humor). 120 23.05.1928
Land- und Hauswirtschaft: Soll man Tierrassen kreuzen?, Gebackene Kartoffelscheiben, Weißkäse (Quark), Lastverteilung auf dem Wagen, Magermilch für Jungvieh. 120 23.05.1928
Kieser Von Kirchenpatronen, Kelchen und Glocken. 129 03.06.1928
Was ist das? (Kindergeschichte). 129 03.06.1928
Der Brachet. 129 03.06.1928
Land- und Hauswirtschaft: Produktionssteigerung in der Landwirtschaft und die D. L. G – Ausstellung in Leipzig., Was versteht man unter „Kindermilch“?, Dämpfige Pferde, Messer und Gabeln reinigen. 129 03.06.1928
Aus alten Verordnungen des märkischen Handwerks. III. Edict wegen Abstellung einiger Mißbräuche besonders des sogenannten Blauen Montags 24. Martii 1783. 135 10.06.1928
Kieser Ein Pachtvertrag aus dem Jahre 1699. 135 10.06.1928
Hans Keeding Der Alte und die Spatzen. (Skizze). 135 10.06.1928
Heitere Umschau. (Humor). 135 10.06.1928
Land- und Hauswirtschaft: Landwirts Arbeitskalender im Juni, Das Neueste für die Landwirtschaft, Verfütterung von Rübenblättern. In jeder Küche (Merktafel). 135 10.06.1928
Aus alten Verordnungen des märkischen Handwerks. IV. Vom Scharrnmann. 141 17.06.1928
Max Lindow No Pingsten. 141 17.06.1928
Gustav Metscher Schafwaschfeste. 141 17.06.1928
Die Urgeschichte der Ostprignitz. 141 17.06.1928
100. Geburtstag eines märkischen Kupferstechers. 141 17.06.1928
Erwachsenenprobe in Australien. 141 17.06.1928
Das Kaffeehaus am Nordkap. 141 17.06.1928
Heitere Umschau. (Humor). 141 17.06.1928
Land- und Hauswirtschaft: Weidegang und Knochenbildung der Tiere, Die beste Kalbezeit, Die Nachteile des ununterbrochenen Durchmelkens, Heilmittel gegen das Zurückhalten der Nachgeburt bei Kühen. 141 17.06.1928
Heimatkundliche Rundschau der Mark. 147 24.06.1928
Rudolf Schmidt In den märkischen Heimatmuseen. 147 24.06.1928
Max Lindow Schüttenfest. (Gedicht). 147 24.06.1928
E. Schmidt Eine Büffeljagd in Ostpreußen. 147 24.06.1928
August Brunne Tanz unserer ländlichen Voreltern. 147 24.06.1928
Welt und Wissen: Wismar 125 Jahre mecklenburgisch, Verstärkung der Fundamente des Schiefen Turms von Pisa. 147 24.06.1928
Land- und Hauswirtschaft: Die Notwendigkeit der Stallmistverwendung bei extremen Boden, Geflügelmastversuche, Verdauungsschwäche bei Käfigvögeln. 147 24.06.1928
An der Markgrafenquelle. 153 01.07.1928
Zur Familiengeschichte einzelner Uckermarkdörfer. 153 01.07.1928
Dr. Carl Nagel Gerswalde. Ein Stück Heimatgeschichte. 153 01.07.1928
Max Lindow As de Rosen Blögten. 153 01.07.1928
Kieser Ein alter Kaufvertrag. 153 01.07.1928
Dr. Fritz Skowronnek Wasserjagt. 153 01.07.1928
Land- und Hauswirtschaft: Milchleistungsprüfungen und Weiterzucht, Winke zur Ferkelaufzucht, Zahnerhaltung und Obstgenuß, Schaffleisch als Wildbraten (Rezept). 153 01.07.1928
Uckermärkische Klöster. 159 08.07.1928
Gustav Metscher Erlebnisse mit einem Kesselflicker. (Erzählung). 159 08.07.1928
Vermischtes: Bade in Erdbeeren. 159 08.07.1928
Land- und Hauswirtschaft: Landwirts Arbeitskalender im Juli, Ziegenweide im Obstgarten, Notschlachtungen im Sommer, Saure Sahne, Falscher Kaviar. 159 08.07.1928
Ernst Franz Heimat. (Skizze). 171 22.07.1928
Max Lindow De Wedermoker. 171 22.07.1928
Gustav Metscher Erlebnisse mit einem Kesselflicker. (Erzählung). (2. Fortsetzung). 171 22.07.1928
Rache am Steueramt. 171 22.07.1928
Land- und Hauswirtschaft: Die Platzfrage für den Geflügelhof, Ein winziger Obstbaumschädling (Borkenkäfer), Kartoffelsieder, Fleischaufbewahrung im Sommer, Weißkäse als Nachspeise, Umgang mit Gemüse. 171 22.07.1928
Eine Tagestour nach Feldberg. 183 05.08.1928
Gustav Metscher Erlebnisse mit einem Kesselflicker. (Erzählung). (4. Fortsetzung). 183 05.08.1928
Heitere Umschau. (Humor). 183 05.08.1928
Land- und Hauswirtschaft: Gegen die Fliegenplage, Bekämpfung der Schafräude, Keine frische Jauche auf Kleefelder, Sandbäder für die Hühner. 183 05.08.1928
August Brunne Die Wallgräben. 189 12.08.1928
Gustav Metscher Erlebnisse mit einem Kesselflicker. (Erzählung). (5. Fortsetzung). 189 12.08.1928
Seeluft in Flaschen. 189 12.08.1928
Land- und Hauswirtschaft: Zur Sicherung der Halmfruchternte, Das jüngste Düngemittel: Kalkammon, Euterentzündungen, Die Gewöhnung der Schweine an die weide. 189 12.08.1928
W. Böttcher Der Kriegszug der Pankgrafen von 1381 gegen die Stadt Templin vor 25 Jahren. 195 19.08.1928
Gustav Metscher Erlebnisse mit einem Kesselflicker. (Erzählung). (6. Fortsetzung). 195 19.08.1928
Max Lindow Drachen. 195 19.08.1928
Vermischtes: Frauen rauchen – Männer naschen. 195 19.08.1928
Land- und Hauswirtschaft: Das Wildfeuer des Tabaks, Fütterung säugender Mutterschweine, Vergiftung beim Geflügel, Wollene Flanelle waschen, Die Schleppkette an der Hackmaschine. 195 19.08.1928
Die Leute im Pfahldorf. (Erzählung). 201 26.08.1928
Gustav Metscher Erlebnisse mit einem Kesselflicker. (Erzählung). (7. Fortsetzung). 201 26.08.1928
Der alkoholfreudige Schwiegervater. 201 26.08.1928
Dr. Bodenstein Land- und Hauswirtschaft: Gummischuhe für Pferde, Günstige Wirkung des Bocksgeruches, Die Behandlung von Holzwaschwannen und Holzgefäßen, Kraftwagen sind als Zubehör eines Gutes unpfändbar. 201 26.08.1928
Schlösser und Burgen im Kreise Templin. 207 02.09.1928
Max Lindow Dree Bröder. 207 02.09.1928
Gustav Metscher Erlebnisse mit einem Kesselflicker. (Erzählung). (8. Fortsetzung). 207 02.09.1928
Heitere Umschau. (Humor). 207 02.09.1928
Land- und Hauswirtschaft: Pommerscher Futtertrog, Richtlinien für die Obstverpackung, Bügeln bunter Stickereien, neues Porzellan erhalten, Kuchenbleche reinigen. 207 02.09.1928
Paula Feuerhack Wie das evangelische Gemeindehaus zu (Keine Vorschläge) wurde. 213 09.09.1928
Gustav Metscher Erlebnisse mit einem Kesselflicker. (Erzählung). (9. Fortsetzung). 213 09.09.1928
Vermischtes: Größere Krebsgefahr für Hochgewachsene? 213 09.09.1928
Land- und Hauswirtschaft: Die Behandlung schlecht geernteten Getreides, Wärmetopf, Kalkempfindlichkeit der Lupinie? 213 09.09.1928
Heimatkundliche Rundschau der Mark. 219 16.09.1928
Gustav Metscher Erlebnisse mit einem Kesselflicker. (Erzählung). (10. Fortsetzung). 219 16.09.1928
Heitere Umschau. (Humor). 219 16.09.1928
Land- und Hauswirtschaft: Achtet beim Dreschen auf die Unkrautsamen, Ein praktisches Gerät (Tür für Zaunecke), Die angenehme Billbergie, Maisdibbel-Maschine. 219 16.09.1928
Gustav Metscher Erlebnisse mit einem Kesselflicker. (Erzählung). (Schluß). 225 23.09.1928
Redensarten. 1. die auf altdeutsche Zeit zurückgehen, 2. die auf das kirchliche Leben hinweisen, 3. aus der Ritterzeit, 4. aus dem mittelalterlichen Bürgerleben. 225 23.09.1928
Von der Frau. (Sprüche). 225 23.09.1928
Li. Land- und Hauswirtschaft: Neues über das Einmieten der Kartoffeln, Winke zur Schafzucht, Die Herbst-Stickstoffdüngung des Grünlandes? 225 23.09.1928
Kieser Vom verlorenen Sohn. 231 30.09.1928
Redensarten. 4. aus dem mittelalterlichen Bürgerleben (Schluß), 5. aus verschiedenen Gebieten. (Schluß). 231 30.09.1928
Rudolf Falb, der Wetterprophet. Zum 25. Todestag. 231 30.09.1928
Steine im Vogelmagen. 231 30.09.1928
Land- und Hauswirtschaft: Die Asche als Düngemittel, Neuere Erfahrungen über die Maul- und Klauenseuche, Abmähen des Kartoffelkrautes, Bittere Gurken. 231 30.09.1928
Der Brand von 1735 und die Feuerlöschordnung von 1738. 237 07.10.1928
Kieser Feindliche Nachbarn in Ringenwalde und Götschendorf. 237 07.10.1928
Max Lindow Mank de Äppel. 237 07.10.1928
Schreil, R. K. Land- und Hauswirtschaft: Spätes Drillen, Zur Düngung des Winterweizens, Vom Nutzen des Boretschs, Herbststickstoffdüngung zur Winterung, Biologische Wirkung des Kalkstickstoffs, Die Selbstfütterer für Schweine, Beseitigung des Schimmels in Kellern, Übertragung der Leberegelseuche auf Menschen? 237 07.10.1928
Gustav Metscher Wenn die Kartoffelfeuer schwelen … Allerlei Merkwürdiges aus der märkischen Volkskunde. 243 14.10.1928
Max Frentz Mein Poesiealbum. 243 14.10.1928
M. Tr., Li. Land- und Hauswirtschaft: Das praktische Freßgitter, Verbesserung der Milch, Wenn der Spiegel trübe ist, Billiges Freßpulver für Schneider’, Milchdünger-Unfug. 243 14.10.1928
Zur Geschichte von Groß-Dölln. 249 21.10.1928
Gustav Metscher Mägdelein am Spinnrad saß … 249 21.10.1928
Max Lindow De Kristanjenboom. 249 21.10.1928
Land- und Hauswirtschaft: Dringt der Regen gleichmäßig in den Boden?, Zur Bewertung der Schafwolle, Milchleistungskontrolle. 249 21.10.1928
H. Busse Templin in Wassernot. Nach einer alten Chronik. 255 28.10.1928
Alarm. Eine heitere Geschichte aus Prenzlaus Garnisonszeit. 255 28.10.1928
Julius Dörr Ik will mi frie schwören. 255 28.10.1928
Ein unterirdisches Hotel. 255 28.10.1928
Land- und Hauswirtschaft: Schützt die Vorhängeschlösser vor Rost, Die Preiswürdigkeit der Futtermittel, Pfeffer-Pokhast (Rezept), Von der dänischen Schweinezucht, Beherzigenswerte Gedanken „Nur wirtschaftseigenes Futter schafft billig Milch und Butter“. 255 28.10.1928
Alarm. Eine heitere Geschichte aus Prenzlaus Garnisonszeit. (Fortsetzung). 261 04.11.1928
Zur Geschichte von Groß-Dölln. (Fortsetzung). 261 04.11.1928
Max Lindow Harwst. 261 04.11.1928
Raum für alle hat die Erde. 261 04.11.1928
Wie wird der Winter? 261 04.11.1928
Ruscher Land- und Hauswirtschaft: Das Wollefressen der Schafe, Die Kalkempfindlichkeit der Lupine, Zur Einwinterung der Kartoffeln, Gurken lange frischhalten, Verwendung der Quitten (Einkochen, Kompott, Likör, Käse). 261 04.11.1928
Rudolf Schmidt Heimatkundliche Rundschau. 267 11.11.1928
Die Stände im ausgehenden Mittelalter. 267 11.11.1928
Max Frentz Der Lehnschulze (Erzählung). 267 11.11.1928
Neues über die Liebe. (Sprüche). 267 11.11.1928
M. Tr. Land- und Hauswirtschaft: Das Auf und Ab der Schweinepreise, Späte Winterweizensaat, Vermeidet das Plätten von Spitzen, Das Verwahren von Wolleknäulen, Ungleiches Anlaufen des Weizens, Staubkalk auf junge Kartoffeln. 267 11.11.1928
Max Frentz Der Lehnschulze (Erzählung). (1. Fortsetzung). 273 18.11.1928
Vor Weihnachten. 273 18.11.1928
E. Str. Meister Lampe. (Plauderei). 273 18.11.1928
Heitere Umschau. (Humor). 273 18.11.1928
Lie., Schr. Land- und Hauswirtschaft: Billige Ferkelaufzucht, Die Feldbahn, Kali und Licht, Das Kohlesäure-Mineralstoffgesetz, Buttermilchpudding aus Ziegenmilch (Rezept), Pflanzen im Winter ins Haus holen. 273 18.11.1928
Max Frentz Der Lehnschulze (Erzählung). (2. Fortsetzung). 278 25.11.1928
Hans Keeding Die Beschwörung. (Geschichte). 278 25.11.1928
Heitere Umschau. (Humor). 278 25.11.1928
Land- und Hauswirtschaft: Zuchtziel-Veränderung des veredelten Landschweins?, Die Melkanlage in kleinen Viehbeständen, Ein Futternotjahr. 278 25.11.1928
Max Frentz Der Lehnschulze (Erzählung). (7. Fortsetzung). 306 30.12.1928
Werner Böttcher Alte märkische Hausinschriften. 306 30.12.1928
Max Lindow De Dood un de Heidlöper. 306 30.12.1928
Land- und Hauswirtschaft: Baumschwämme, Die zehn Gebote, Die Herstellung von Joghurtmilch, Der Gemüsegarten im Januar. 306 30.12.1928