Hilferuf

Schapow, Dorf der Bauern und Handwerker. (2017)
Hrsg.: Heimat- und Museumsverein Wittstock e. V.

Inhaltsverzeichnis:
Sylvia Klingbeil Zum Geleit. 4
Redaktion Vorwort. 5
Matthias Schulz Die ur- und frühgeschichtliche Besiedlung der Gemarkung Schapow. 6–7
Ute Bleich Die Lage der Bauern zwischen 1800 und 1945. Anstöße zur Erinnerung und zum Nachdenken. 8–12
Ute Bleich Das Handwerk bis 1900. 13–15
Manuela Busch Handwerker des Dorfes in den Jahren nach 1900. 16–21
Reinhilde Schmidt Gaststätten und Handel in Schapow – Eten und Drinken höllt Liw und Seel tausamen. 22–27
Ute Bleich Die Schule – Streiflichter ihrer Entwicklung. 28–33
Tobias Kersten Wo brennt´s denn? 34–37
Peter Stehle Die gesundheitliche Versorgung in Schapow. 38–39
Ute Bleich Verkehrsmöglichkeiten von Schapow nach Prenzlau/Fürstenwerder. 40–43
Ute Bleich Die Kirche. 44–47
Peter Stehle, Ute Bleich Vor 70 Jahren – das Kriegsende. 48–49
Aktuelles Luftbild von Schapow. 50–51
Ute Bleich Kriegsopfer. 52–53
Ina Franz Erinnerungen an die Flucht. (Erzählt von Ina Franz geb. Münn, aufgeschrieben von Ute Bleich). 54–55
Tobias Kersten, Familien Büttner-Janner Neubeginn 1945 und Bodenreform; LPG und neuer Start 1990. 56–62
Heinz + Maria Toll, Marlies + Horst Büttner Janner + Söhne, Tobias Kersten Geschichte eines Hofes. 63–66
Friedrich Ziemendorf (†) Fischershof – ein Ausbau zu Schapow. 67–69
Peter Stehle Die Dochower Mühle – sagenumwobenes Gehöft. 70–71
Ulrich Kühn Der Bollmannshof. 72–73
Peter Stehle, Noreen Runschke Das schönste Glück der Erde – liegt auf dem Rücken der Pferde. 74–75
Ute Bleich Einwohnerzahlen von Schapow. Angaben aus diversen statistischen Übersichten. 76–77
Franz Roge Foto von 1988 vom Grundstück der Familie Trebesch. 77
Peter Stehle, Ute Bleich Die Geschichte des Dorfes Schapow (Zeittafel). 78–81
Historische und aktuelle Fotos von Schapow. 82–98
Das Redaktionsteam. 99