Hilferuf

Festschrift zur 750-Jahrfeier, 1263–2013 – Schönwerder, Stadt Prenzlau. (2013)

Herausgeber: Kulturverein Schönwerder e. V.

Inhaltsverzeichnis:
1 Ein Rundgang durch unser Dorf. 1–7
2 Von den Anfängen bis zum Mittelalter. 7–13
2.1 Matthias Schulz Ur- und Frühgeschichte in der Gemarkung Schönwerder bei Prenzlau. 7–9
2.2 Oswald Prange (nach) (†) Aus der Heimat. (Teil 1). 9–13
3 Neuzeitliche Geschichte. 14–27
3.1 Gesellschaftliche Veränderungen und Kriege. 14–19
3.2 Landwirtschaft und Gewerbe. 20–24
3.3 Oswald Prange (nach) (†) Feuer und Katastrophen. (Aus der Heimat: Teil 2). 24–27
Brouillon-Karte von Schönermark aus dem Jahre 1845. 26
4 Schönwerder im 20. und 21. Jahrhundert. 28–35
4.1 Vom 1. bis zum 2. Weltkrieg. 28–31
4.2 DDR-Zeit und Wende. 32–35
5 Das gesellschaftliche Leben in Schönwerder. 36–45
5.1 Thomas Krispin Die Kirchengemeinde. 36–38
5.2 Schulwesen in Schönwerder. 38–41
6 Kultur, Sport und Feuerwehr. 42–45
7 Kirche, Denkmäler und Sagen. 46–57
7.1 Matthias Friske Die Dorfkirche in Schönwerder. 46–51
7.2 Oswald Prange (nach) (†) Schönwerdersche Kirche bis 1945. (Aus der Heimat: Teil 3). 52–54
7.3 Denkmäler und Sagen in und um Schönwerder. 55–57
8 Literaturverzeichnis. 58
Bilder. 58–61

Der Pommernherzog Barnim I. ließ sich am 8. Juli in Stettin 1268 einen Rechtsakt bezeugen. Als Zeuge tritt auch ein „Hermannus de Sconenwerdere consulibus (Konsul) in Stettin“ auf. Damit wird unser Dorf Schönwerder erstmals in einem Schriftstück erwähnt. Das 750jährige Jubiläum dieser Ersterwähnung nimmt der Kulturverein Schönwerder e. V. zum Anlas, Sie zu einem Streifzug durch die Geschichte unseres Dorfes einzuladen.

(Vorwort)