Hilferuf

Templiner Heimatkalender 2012. (2011)
Hrsg.: Templiner Heimatklub e. V.

Inhaltsverzeichnis:
Bärbel Makowitz Vorwort. 7
Kalendarium. 8–19
Eitel Knitter Rückblick auf das Jahr 2010. Pressemitteilungen. 20–22
Gerda Pohl Scherenschnitte. 23
Erna Taege-Röhnisch Netteln. (Gedicht). 23
Uwe Werner Vom kleinen Strumpfladen zur Familien-Kaufhauskette. Kaufhaus Nessler GmbH feierte 80-jähriges Firmenjubiläum. 24–26
Annemarie Giegler Gründung der Arbeiterwohnungsbaugenossenschaft „Solidarität“ vor 55 Jahren in Templin. Teil 1. 27–28
Richtspruch. 28
Annemarie Giegler Richtfest, 5. Bauabschnitt – Thälmannstraße 8-10a der AWG Templin. 29
Bärbel Makowitz Kinderheime in Templin. 30–34
Norbert Bukowsky Dr. Knut Arendt – ein Leben für den Schutz unserer Umwelt (16.06.1939 in Wismar – 09.01.2011 in Schwedt). 35–36
Eitel Knitter Die Bürgermeister der Stadt Templin. 37–40
Michael Kalliske Friedericke Krüger – Vom ersten zum zweiten Pariser Frieden. Teil III: Die Schlacht bei Waterloo. 41–43
Vera Hahn Der Hutkauf oder Der Zweck heiligt die Mittel. 44–45
Marianne Kasten Altes Gutshaus. (Gedicht). 45
Annemarie Giegler De Beschützer. 46
Harald Hoffmann Die Gleuenbrücke bei Templin. 47–51
Gerhard Sydow Aus Protokollen des Lehrervereins Boitzenburg von 1877. 52–53
Horst Lindner Die erfolgreiche Restaurierung der Fergitzer Kirche. 54–57
Dr. Wolfgang Brüllke Verpackungskünstler Christo in der Uckermark? 58–59
Dr. Hans-Joachim Bormeister Abenteuer eines Buntspechts. 60–61
Gerda Pohl Eine Bettgeschichte. 62
Wolff-Hasso Seybold Fotos vom Joachimsthalschen Gymnasium. 63
Dr. Hubert Völker 100 Jahre Joachimsthalsches Gymnasium in Templin. 64–69
Iris van Beek Die Berliner Zeit des Joachimsthalschen Gymnasiums. 71–77
Prof. Chr. Fahrenholtz Von 1939 bis 1942 war ich in Templin. 78–81
H.-J. Kranz Karl Krüger. 82–84
Horst Sydow Templiner Stadtschüler. Meine Erinnerungen an die unmittelbare Vor- und Nachkriegsschulzeit am Joachimsthalschen Gymnasium. 85–87
Dr. Rudhard Meixner 1944-45 im Joachimsthalschen Gymnasium. 88–91
Günther Schmedemann Kulturelle Schüleraktivitäten und Arbeitsgemeinschaften an der Landesschule in Templin, der Nachfolgeeinrichtung des Joachimsthalschen Gymnasiums. 92–96
Hans-Joachim Kayser Meine Begegnungen mit der Bibliothek des Joachimsthalschen Gymnasiums von Templin. 96
Hans-Heiner Krüger Von Biesenthal zum „Joachimsthal“. 97–99
Dr. Hubert Völker Meine Aufnahmeprüfung am Joachimsthalschen Gymnasium und diesbezügliche Randbemerkungen. 100–109
Dr. Wilhelm Gerhardt Ein Garten in humanistischer Tradition. 110–113
Ove Sachse 20 Jahre sind verstrichen – und was nun? 114–118
Helmut Schmertosch Die alte Templiner Wasserstraße. (erneute Bearbeitung). 120–124
Marianne Kasten Novembergedicht. 124
Sigrid Finck Stromversorger – Selbstverständlichkeit? 125–129
Uwe Werner Vom „Notfallpatienten“ zum modernen Krankenhaus der Grundversorgung. 130–133
Berhard Herzog Die Eisenbahnstrecke von Templin nach Prenzlau von 1899 bis 2000. Fortsetzung des Beitrags im Templiner Heimatkalender 2011. Die Bahnhöfe von Kreuzkrug bis Prenzlau Vorstadt. 134–143
Dr. Wolfgang Brüllke Die alte steinerne Brücke bei Berkholz über den Boitzenburger Strom. 144–146
Klaus Feske Vom Dorfkrug zur einladenden Gaststätte. 147–150
Wolff-Hasso Seybold Der Kiebitz – ein Vogel unserer Feldmark. 150–154
Pitt Schmertosch Insekten beobachten und fotografieren, Schmetterlinge und Käfer auf den Wiesen der Templiner Kanalniederung. Teil V. 155–160
Annemarie Giegler Wi ick to mien‘ Tinitus kom’m bün. 161
Werbung. 162–169