Hilferuf

Templiner Heimatkalender 2003. (2002)
Hrsg.: Templiner Heimatklub e. V.

Inhaltsverzeichnis:
Ulrich Schoeneich Vorwort. (Bürgermeister).

7

Kalendarium.

8–19

Klaus Feske Aus der Warther Schulgeschichte (Teil 2).

20–23

Wolfgang Rohrbeck Gerswalde und die Nagels.

24–27

Heinz Pantzier Dat is nödig. (Gedicht).

27

Horst Lindner Wie ungehorsame Fergitzer das Gefallenen-Denkmal retteten.

28–29

Erich Köhler Instandsetzung der Kirche in Groß-Fredenwalde um 1960.

30–31

Helmut Schmertosch Wo stand ehedem das Templiner Rathaus?

32–34

Ursula Krzywinsky Fruu Raschen wir in Busch to Huus.

34

Manfred Feder Schorfheideanwesen von DDR-Repräsentanten im Altkreis Templin (Teil 2) – Dynamo-Erholungsheim Groß Väter und Heidehof.

35–36

Dr. Hans-Joachim Bormeister Jagd und Wild im Landkreis Uckermark.

37–43

Hans Jürgen Stegemann Außergewöhnliche Pilzfunde.

43–45

Max Lobedan Die Mistel – ein Halbschmarotzer auf Laub- und Nadelgehölzen.

46–47

Wolff-Hasso Seybold Der Haubentaucher- ein typischer Vogel unserer Region.

48–49

Bernhard Herzog Wanderung um den Wrietzensee bei Fergitz.

50–51

Dr. Detlef Hensel Die Namen der Fischzüge (Teil 2) : Fährsee, Zaarsee, Labüskesee.

51–52

Stefanie Schindler, Antje Kilias Die Vielfältigkeit des Ökosystems Tümpel in der Templiner Umgebung.

53–56

Lisa Reinbothe, Bertram Klinger Eine Gewässeranalyse des Templiner Kanals.

57–59

Oliver Thaßler Landschaftsökologische Diversität zwischen Buchheide und Hammerfließ.

60–62

Max Lobedan Die Funktion von Naturdämmen im Raum Templin, Milmersdorf, Libbesicke bis zur Havel.

63–65

Karl-Heinz Steinmann Gedanken im Heimatmuseum.

66

Karl-Heinz Steinmann Mein Schifferopa Carl.

66–69

Eitel Knitter Zollbereich Fährseebrücke (Vehrebrücke).

70–73

Bernhard Herzog Die Eisenbahnstrecke von Templin-Fährkrug nach Fürstenwerder von 1913 bis 1945.

74–79

Ursula Krzywinsky Meine Erlebnisse beim Abbau der Eisenbahnstrecke (Templin -) Fährkrug – Fürstenwerder.

80–81

Vera Hahn Kinderjahre in Templin (II. Teil).

82

Dr. Hubert Völker Templiner Abiturtage vor 50 Jahren.

83–85

Vera Hahn 1951 – Ein Lehrjahr in der HO.

86–88

Annemarie Giegler Die Arbeit im Kohlehandel – Die Entwicklung eines kleinen Betriebes.

89–90

Pieter Wolters Die Geschichte Uckerkaas.

91–92

Günther Schmedemann n bäten Unroh.

93–94

Gisela Haberer Englisch für Vorruheständler und Senioren.

95

Bernhard Herzog Günther Steinland – ein Nachruf.

96

Gerda Pohl 10 Jahre Templiner Seniorenklub e.V.

97–100

Fritjof Schlicke Das Schützenfest 2002.

101–103

Annemarie Giegler Uckermärkische Nudeln orer de Hexenschuss.

105–106

Bärbel Makowitz Von Pantoffelmachern und Seifensiedern – mittelalterliche Handwerke in Templin.

107–109

Dr. Hubert Völker Am Rande des Altkreises Templin schwelt noch ein Kohlenmeiler.

110–112

Ursula Krzywinsky Putzmacherin – ein in Templin ausgestorbenes Handwerk.

113–114

Annemarie Giegler De Seissenschmedt Knorr.

115

Dr. Uwe-Jens Müllenhoff Templiner Impressionen (1931).

116–117

Dr. Detlef Hensel Fische in Volksmedizin und Aberglauben.

118

Gerda Pohl Der Spielmann und die wilde Jagd – eine Sage.

119

Michael Kalliske Friederike Krüger – Der Frühjahrsfeldzug in Frankreich 1814 bis zur Eroberung von Paris durch die Alliierten (Teil III).

120–123

Günther Schmedemann Bi Preußen’s Soldoten. (Vertellt in Hammelspring).

124–125

Bernhard Herzog Auflösung des Preisrätsels 2002 und Preisrätsel 2003.

126–127

Werbung.

128–136