Hilferuf

Templiner Heimatkalender 1999. (1998)
Hrsg.: Templiner Heimatklub e. V. im Brandenburgischen Kulturbund e. V. Templin

Inhaltsverzeichnis:
Ulrich Schoeneich Vorwort. (Bürgermeister). 7
Kalendarium. 8–19
Eberhard Krienke Erna Taege-Röhnisch am Grabe gesprochen. 20
HRO Hen und Wenn – Ein Denkmal für die uckermärkische Heimatdichterin Erna Taege-Röhnisch. 21–23
Günther Schmedemann De Wind. Für Erna Taege Röhnisch 12.01.1909-04.09.1998. (Gedicht). 23
K. Manteufel, U. Hensch 20 Jahre „De uckermärk’sche Heidstruk“. 24–25
Erna Taege-Röhnisch Heidstruk. (Gedicht). 25
Helmut Schmertosch Die ehemaligen Klöster in der Uckermark. 26–27
Helmut Schmertosch Von Flieth nach Boitzenburg. Zwei ehemalige Nonnenkonvente im Altkreis Templin. 28–31
Annemarie Giegler Uckermark. (Gedicht). 31
Wolfgang Rohrbeck, Eernst Wilcke Flurnamen der Gemarkung Gerswalde. 32–36
Hans Waltrich Zur Geschichte der Heilanstalten vom Roten Kreuz in Hohenlychen (Teil 1). 37–40
Hubert Völker Begebenheiten und Gedanken zum Joachimsthalschen Gymnasium (JG). 41–45
Heinz Pantzier Afreis. (Gedicht). 45
Klaus Feske Was alte Kirchenbücher erzählen können. 46–48
Max Lobedan Bräuche in der Uckermark – Kindtaufe. 49–50
Wolff-Hasso Seybold Die „Engelsburg“ und ihre Entwicklung. 50–52
Michael Kalliske Friederike Krüger – Rückkehr zum Regiment. 53–56
Peter Niehold Franz von Holtzendorff. 57–59
Sigrid Hollendorf Templiner Baugeschäft feiert 100-Jähriges Jubiläum. 60–62
Gisela Haberer Aufbau und Aufgaben der Handwerksorganisation des Kreises Templin vom 1.8.1946 bis 31.3.1958 durch die Handwerkskammer – Kreisgeschäftsstelle Templin. 63–68
Erika Fretwurst Haßleben nach der Wende 1989. 69–70
Bärbel Makowitz „Endlich wird es Tag in Deutschland“ – Revolutionäre Ereignisse 1848/49 waren auch in Templin spürbar. 71–80
Peter Niehold Neues aus Vietmannsdorf – Heimatverein und Heimatstube. 81–82
Max Lobedan Der Märchenberg. 83–86
Kulturbund Heimatstube Warthe. 87–88
Günther Schmedemann Af un to bruk ik frische Luft. 89
Hans-Joachim Bormeister Einiges aus der Geschichte des Kirchenforstes Laatz. 90–92
Dr. Detlef Hensel Templiner Anglergeschichten (Fortsetzung von 1998). 93–96
Ingrid Feske Anglergeschichten aus Warthe – kein Anglerlatein? 97
Max Lobedan Die Erschaffung des Menschen in der Uckermark. 98–99
Ute Hensch Waldschule Reiersdorf. 100–102
Dr. Eberhardt Uebel Ein forstliches Kleinod von Weltgeltung vor den Toren Templins – die Forstversuchsstation Hammelspring-Werderhof. 103–105
Günther Naacke Die Feuerwehrbereitschaft – 2.Teil. 106–107
Eitel Knitter, Günther Naacke Luftschutzvorbereitungen in Templin 1939. 108–111
Günther Naacke Pumpenkirmes. 112–113
Eitel Knitter Strenge Winter vergangener Jahre. 114–116
Annemarie Giegler Vertellsel ut de Möllenstrot. 117–118
Pitt Schmertosch Vom Marktplatz bis zum Wassertor – Aus der Vergangenheit der Pestalozzistraße – Eine Milieugeschichte. 119–131
Annemarie Giegler De Kronen. 131
Lisbeth Eckardt Uckermärker Nudeln. 132
Annemarie Giegler Heuschnuppen. (Gedicht). 133
Erika Fretwurst In Kuhz spielt wieder die alte Lütkemüller-Orgel. 133
Annemarie Giegler Wärst du man hüüt bi mi. (Gedicht). 134
Heinz Pantzier De „hürnte Has“. (Gedicht). 134
Ute Hensch Fahrscheinloser Stadtverkehr in Templin. 135
Heinz Pantzier Gedanken eines Älteren zur Jugendweihe. (Gedicht). 136
Karin Manteufel Rückblick auf 75 Jahre Templiner Stadion. 137
Marika Wilke Künstler unserer Region: Britta Bastian – Ein Porträt. 138–142
Kulturbund Hinter historischen Mauern. 143
Günther Schmedemann Arftstrüük, wohen du kiekst. 144–145
Wolfgang Janitschke Werbegemeinschaft Templin e.V. 146–47
Heinz Pantzier Zum 1. Weihnachtsfest nach Baubeginn am Annenwalder Weg 1994. (Gedicht). 147
Annemarie Giegler Monopoly. 148
Werbung. 149–164