Hilferuf

Heimatkalender Prenzlau 1997. (1996)

Herausgeber: Kulturarche Prenzlau

Inhaltsverzeichnis:  
Carl Carstensen Zum Geleit. 5
  Kalendarium. 6–29
Tees Mahncke Prenzlauer „Figaro-Familie“ standhaft im Wandel wirtschaftlicher Umstrukturierungen unserer Zeit. Ein Rückblick auf 65 vergangene Jahre. 30–31
Annegret  Lindow Ausgewählte Schenkungen An das Kulturhistorische Museum Prenzlau (September 1995 bis August 1996). 32–33
Thomas Lehnhardt Das Infanterie-Regiment Nr. 64 1860–1864. 34–36
  Feierliche Übergabe der Bronzebüste von Wilhelm Stein in der Kreismusikschule Uckermark. 37
  Historische Postkarten. 38–39
Herbert Schmidt „Verlobung“ in USTER (Schweiz). 40–41
Max Lindow Strupp. 42–43
Gerhard Kohn Die Buchdrucker in Prenzlau und die Familie Kalbersberg. 44–48
Guido Meißner Aus: „Prenzlauer Zeitung und Kreisblatt“ 1897. 49–54
Henning Ihlenfeldt „Das Schotterwerk“ von Fürstenwerder, Produktionsgeschichte in der Uckermark. 55–57
Doris Meinke Werra to Hus. (Gedicht). 58
Nick Dobusch 70 Jahre Augenoptik Steudel. 59–60
Silvana Sauer Ein Gedicht. 60
Annegret Lindow Zum Tode von Rolf H. Seiler. 61–62
Lieselott Enders Auszüge aus „Historisches Ortslexikon für Brandenburg“, Teil VIII Uckermark. 63
Martin Pallokat Allmählicher Übergang. (Gedicht). 63
Annegret Lindow Sonderausstellung: Schenkung Martin Knabe. 64–65
Tees Mahncke Darf ich bitten, mein Fräulein? – o. „Na, Ische, nu‘ komm schwoofen!“ Ein Rückblick auf bekannte Tanzschulen in Prenzlau vor und nach dem 2. Weltkrieg. 66–67
Axel Kempert Brandenburgische Persönlichkeiten. 68–70
Körnig De finnig Post. 71
  Das Landesfest in Prenzlau. Der 2. Brandenburgtag. 72–73
Rudi Poiger Das Verliess. 74–75
Susanne Nauendorf Nicht wie im Märchen. 75
Ingrid Brun „Wollt ihr den Betrieb nicht selber kaufen?“ Die Möbelwerke Prenzlau feierten am 01.07.1996 5jähriges Bestehen. 76–77
Friedrich – Wilhelm Brummack Prenzlau 25. April 1945. (Gedicht). 78–79
Ingrid Brun Das verflixte 7. Jahr …? Im Gespräch mit Jürgen Bischof, em künstlerischen Leiter des Uckermärkischen Konzertchores Prenzlau e. V. 80-81
Hans Rammoser Das Schicksal der Prenzlauer Bronzeglocken. 82–85
  Vorgestellt: Schreibende Schüler vom Vogelsang 22. 86
Alexander Stache Kunterbuntes über die Liebe. 86
Martin Pallokat Als ich Dich sah. (Gedicht). 87
Martin Pallokat Liebe ist… (Gedicht). 87
Silvana Sauer Der Unterschied. (Gedicht). 87
Paulina Jasmer Mein Goldfloh. 88
Günter Hauf Die Giebel unserer Feldsteinkirchen. 89–92
Armin Gehrmann Es gibt in der Uckermark viele wie Schröter und Schröder. Die Liebe zum Pferdesport wird von Herz zu Herz weitergegeben. 93–96
Max Lindow Spruch. 96
  Keramikkeller wieder einsatzbereit. 97
Armin Gehrmann Viel Spaß und fairer Wettstreit um Medaillen. Kreissportspiele bieten Jugendlichen einen großen Wettkampfhöhepunkt. 98–100
Thomas Knoll Zweiter Umwelttag auf der Prenzlauer Ökostation des BUND-Uckermark. 101–102
Max Lindow Lewensfohrt. (Gedicht). 103
  30 Jahre Diabetesabteilung des Kreiskrankenhauses Prenzlau – 3 Jahrzehnte Behandlung und Forschung. 104–108
Karl Moser Abend am Uckersee. (Gedicht). 109
Doris Meinke Wat’t all jifft. (Gedicht). 110
Heinz Parchert Impressionen. (Gedichte: Traum, Wiese, Wald, See, Mole, Heide). 111
  Prenzlau ehrt engagierte Bürger. 112
Christine Hinz Die frühen Parks in Prenzlau – Stileinflüsse und Brüche bei der Gestaltung der öffentlichen Freiflächen. 113–117
Wolfgang Schrade, Axel Kempert Selten so gefreut – Wetter ’95. 118–121
Harald Wendt Das Bachneunauge (Lampetra planeri). Ein kostbares Fabelwesen unserer Fließgewässer. 122–125
Wolfgang Heise Wiedersehen mit Prenzlau. 126–128
Klaus Brandt Die Eröffnung des Brandenburgischen Museums für Klein- und Privatbahnen in Gramzow/Uckermark. 129–131
Heinrich Karbe Der Butzenmann. 132–134
Ramona Augen. (Gedicht). 134
Günter Heise, Thomas Knoll Nachruf. Hans-Ludwig Altmann. * 07.03.1921, † 30.06.1995. 135–137
Max Lindow Wihnachtsmann. (Gedicht). 138