Hilferuf

Heimatkalender für den Kreis Prenzlau 1979. (1978)

Herausgeber: Kreiskulturhaus Prenzlau

Inhaltsverzeichnis:  
  Kalendarium. 4–9
Horst Reinhart Zum Geleit. 10–11
Erhard Schiller Jugendbrigade Schröder vom Armaturenwerk: Mit hohen Leistungen den 30. Jahrestag der DDR würdig vorbereiten. 12–15
Karl Kunze Hohe Schule in Holzendorf. 16–17
Erich Pakleppa Der Kampf um die Kuh. 18
  Kleine Heide. Beliebte Ausflugs-Gaststätte in neuem Gewand. 19
Max Lindow Wenn Krischon leewt. (Gedicht). 20
Annegret Zillmann-Lindow Die Gestaltung der Türme. 21–22
Heinz Casparius Ein Vorsitzender erinnert sich. 23–25
Johannes Beyer Von der Volksschule zur sozialistischen Bildungsstätte. 26–30
Heinz Pöller Ein Steinzeitgefäß aus Kröchlendorff. 31–32
Max Lindow To Pingsten. (Gedicht). 32
K. Dettmann, H. Günter 50 Jahre Kreiskrankenhaus. 33–37
Bruno Pfeffer Der „rote Stadtrat“. 38–41
  Im Palast mit dabei. 42–43
Anne u. Erwin Hemke Orchideen in der Müllgrube. 44–46
Bernd Schierbaum Der Hahn und das Huhn. (Gedicht). 47
Ina Burmeister Das Halstuch. (Gedicht). 47
Otto Karg Der Siebenjährige Krieg in der Uckermark. 48–52
Max Lindow Spruch. 52
Max Lindow De Muskant. 55–56
Rolf H. Seiler Über einige Erkenntnisse der I. Hackert – Ausstellung in Prenzlau. 57–65
Hans-Jürgen Schulz Prenzlauer Taucher als Geschichtsforscher. 66–70
Vera Dollerschell, Heinz Pöller Wo der Fußball zu Hause ist. 71–75
Jörg Tews Wenn der Raps blüht. 76–78
Hans Treddin Motorsportclubs mit 140 Mitgliedern. 79–83
  Minoltankstelle mit „SB“. 83
Annegret Zillmann-Lindow Geschichte ehemaliger Rolandssäulen unseres Kreises. 84–85
Karl Kunze Kader für RGW-Länder. 86–89
  17 Grad Celsius am 24.12. – weiße Ostern – eiskaltes Pfingstfest. 90–92
Max Lindow Spruch. 92
  Sommerfilmtage 1978. 94
  Gedenktage. 95