Hilferuf

Heimatkalender für den Kreis Prenzlau 1963. (1962)

Herausgeber: Rat des Kreises Prenzlau, Kreiskabinett für Kulturarbeit

Inhaltsverzeichnis:  
  Kalendarium. 4–15
Helga Pahl Ein Tag im März. (Gedicht). 16
Fritz Zingelmann Eine Volkssternwarte für Prenzlau. 17–20
Werner Starke … fließt die Milch. 21–24
Heinz Schmandra Kröchlendorf (Kreis Prenzlau). 25–27
Heinrich Hoffmann von Fallersleben Frühling, juchhe! 27
Heinz-Jürgen Zierke Bollenbeck kauft Kartoffeln. 28–29
  Puppen werden lebendig. (Fotos: Otmar Freygang). 30–35
Max Lindow Ostern. (Gedicht). 36
Friedrich Richter Die Quelle. (Gedicht). 36
Martin Masberg Ein Urlaubstag in der Uckermark. 37–38
Fritz Tank Dei Kombein. 39–42
Max Lindow Jung’ns. 42–45
Max Lindow De Junge Hoon. 45
Max Lindow Indianer. 46–47
Gerhard Burzynski 100 Jahre Bahnhof Prenzlau. 49–53
Eva Lemke Die Vorschulerziehung im Kreise Prenzlau. 53–57
Heinz Gräwert In der Schulchronik geblättert. 57–59
Karl Heinz Waschke Pinselliese. 59–65
Karl Heinz Waschke Julius Dörr – ein Dichter der Uckermark. 65–67
Julius Dörr Dree Fleggen. (Gedicht). 66
Julius Dörr Ick reek nich rup. (Gedicht). 67
Günther Pieper Im grünen Tann. 69–75
Franz Wendtlandt Bazillus individualis. 75–78
Heinz-Jürgen Zierke Stöpsel kommt in die Zeitung. 78–79
Karl Heinz Waschke Die Kultur in der Gemeinde Eickstedt, Auszug aus der Ortschronik. 81–84
Wilhelm Stein Zehn Jahre Musikschule Prenzlau. 84–85
Max Lindow De Muskant. (Gedicht). 85–87
Karl Moser Im Herbst. (Gedicht). 89
Fritz Riebow Ein Dorf macht Musik. 90–92
  Gildebrief von 1587. 92–97
Heinz Schmandra Was schrieb die „Prenzlauer Zeitung und Kreis-Blatt“ im Jahre 1879. 97–103
Heinz Jacknitz Schrecken und Auswirkungen des 30jährigen Krieges in den landwirtschaftlichen Gebieten der Uckermark. 103–105
Ruth Sasse Steinfurt wird ein Dorf. 106–109
Katharina Block Herbst in der Mark. (Gedicht). 109
Horst Bartels Einrichtungen des Gesundheitswesens der Stadt Prenzlau in der Vergangenheit und Gegenwart. 110–114
Bruno Pfeffer Im Namen des Volkes! 115–118
Dieter Hübner Drei Jahre Staatliches Dorftheater Prenzlau. 119–123
Wilhelm Scholz Die Fischereiverhältnisse auf dem Unteruckersee im Wandel der Zeiten. 123–129
Georg Schonert Sturmmöwen am Uckersee. 129–131
Hermann Hasse Ein Prenzlauer erlebt Kuba, Begeisterter Empfang in Havanna. 132–139
Rolf Deckert Von der einklassigen Schule zur Tagesschule. 140–145
Lotte Mußbach Maler Frost. 146–148
Rudi Stürmer Ein Rückblick auf das Sportgeschehen 1961. 149–154
Friedrich Richter Die Sieger. Ein Bänkelsängerlied, von Till Eulenspiegel auf dem Marktplatz von Prenzlau vorgetragen. 155
Gerhard Peters Sagen und Überlieferungen aus alter Zeit. 156–160
Sprung „Der goldene Harnisch“. (Sage). 156–157
Minna Schulz „Die Würfelmühle“. (Sage). 157–158
Rendant Hille „Der goldene Bart“. (Sage). 158–159
H. Hetzel „Das heiße Hufeisen“. (Sage). 159–160
Theodor Bohm Das Hundekind. (Sage). 160
  Darüber lachten die Prenzlauer. 161
Heuer, Mätzke Die Pflastersteine auf dem Marktplatz. (Sage). 161
Heuer, Mätzke Das erkaufte Gewitter. (Sage). 161–162
Fritz Zingelmann De Hex. 162–163
Joachim Wohlgemuth Der Empfang. 164–165
Joachim Wohlgemuth Die vollständige Meldung. 166–167
Max Lindow Wihnachtsmann, wo bliwwst du? (Gedicht). 167
Karl Heinz Waschke Sylvester. 168–199
Karl Heinz Waschke Aus dem alten Volksleben der Uckermark. 170–173
Willi Groß Erinnerung – du meine ferne Nähe. (Gedicht). 173
Hauf Die Prenzlauer Stadtmauer näher betrachtet. (Bildreihe) 174–185
Trop Sehenswürdigkeiten des Heimatmuseums Prenzlau. (Bilder) 186–187
  Rätsel. 188–190
  Die Sühnestellen des Kreises Prenzlau. 191–193