Hilferuf

Heimatkalender 1988 Kreis Angermünde. (1987)

Herausgeber: Rat des Kreises Angermünde, Abteilung Kultur und Kulturbund der DDR

Inhaltsverzeichnis:
Eva Strittmatter Mark. (Gedicht).
Klaus-Dieter Köhler Liebe Freunde des Heimatkalenders des Kreises Angermünde! (Vorwort). 1
Kalendarium. 2–3
Gedenk- und Feiertage 1988. 4–6
Horst Fiebig Der Kreis Angermünde – Festspielkreis zu den 22. Arbeiterfestspielen. 7–10
W. Zirke Gottlieb Grambauer in unserer Zeit. 11–21
H. Schütte Aus der Geschichte der Arbeiterbewegung des Kreises Angermünde. 22–26
H. Zander Unsere Städte und Dörfer mit neuem Anblick. 27–29
Achim Täubner Betriebsfestspiele – würdige Ergebnisse unserer kulturpolitischen Arbeit. 30–35
D. Grusenick Der Bahnhof Angermünde mit neuem Profil – Anschluß an das elektrische Streckennetz der Deutschen Reichsbahn. 36–39
Dietrich Kukla Unser Kreiskulturhaus. 40–43
Alois Zieber Vor 30 Jahren – Erste vollgenossenschaftliche Dörfer. Rote Fahnen über dem MTS-Bereich Bruchhagen. 44–49
Gerd Settekorn Kulturarbeit an unseren Schulen. 50–53
Oliver Schwers, Eckhard Walther Stadtkernforschung in Angermünde. Brunnen und Bodenaufschlüsse als wichtige archäologische Geschichtsquelle unserer Stadt. 54–58
Winfried Dittberner Vögel der Heimat – Der Sprosser. 61–63
A. Neuenfeldt Altkünkendorf und Schönermark begingen 700-Jahrfeier. 64–67
A. Neuenfeldt Porträt Hans-Georg Eichler. Ehrenamtl. Denkmalpfleger des Kreises Angermünde. 68
Dietrich Kukla Heimatgeschichtsschreibung – Angermünder Heimatkalender seit 1912. 69–72
Walter Weiß Der Dorfteich Hohenselchow. (Sage). 73
Walter Weis Sagen von unterirdischen Gängen. Aus des Sammlung von G. Hänsel, „Uckermärkische Sagen“). 74–75