Hilferuf

Heimatkalender 1982 Kreis Angermünde. (1981)

Herausgeber: Rat des Kreises Angermünde, Abteilung Kultur und Kulturbund der DDR

Inhaltsverzeichnis:  
Alfred Neuenfeldt Liebe Leser des Heimatkalenders! (Vorwort). 3
  Kalendarium. 4–15
Gottffried Keller Winternacht. (Gedicht). 16
Helmut Grundmann 30 Jahre LPG „Einigkeit“ Landin. 17–18
Regine Bocanet Der VEB Kreisbetrieb für Landtechnik – fester Bündnispartner der sozialistischen Landwirtschaft.. 19–20
Burrmann Neue Milchviehanlage geht ihrer Vollendung entgegen. 20–22
Friedhelm Griep Weidewirtschaft wieder gefragt. 22–23
Dietrich Kukla Eine Stadt verändert ihr Gesicht. 24–27
F. Winkel 300 Jahre Adler-Apotheke Angermünde. 28–32
Birgit Seefeldt Der Nächste bitte! 32
H. Schütte Aus der Chronik des Kreises: Der Kreis Angermünde zwischen dem VII. und VIII. Parteitag der SED. 33–34
Emmi Dobert Heiden aus Stein. 34
Bordkollektiv ROS 333 „Ehm Welk“ Von fernen Küsten und harter Arbeit. Ein Bericht über den Supertrawler „Ehm Welk“. 35–38
Emmi Dobert Literarisch-musikalische Veranstaltung in der Ehm Welk-Gedenkstätte. 38–39
H. Schmidt Messe der Meister von morgen – Ausdruck des Schöpfertums der Jugend auf wissenschaftlich-technischem Gebiet. 40–42
Karl-Heinz Schlünz Ein Sportgebäude und seine Helfer. 43–44
Fritz Kohn Freizeit, Kunst und Lebensfreude 1981! 45–46
Ilse Schwelle 12. Kreissportfest der Werktätigen. 47
Axel Laise Kreisausscheid der jungen Rezitatoren 1981. Vortrag von Bianka Ziehm erhielt ein „Ausgezeichnet“, Ausgezeichnet für „Schüler Ottokar“. 48
Klaus Seidel Kunstschmiedeeiserne Türklopfer. 49–50
Lutz Libert Der Bergfried Stolpe. 51–53
Kristian Humbsch Der alte Weinberg in der Nähe Vierradens. 54
  Chrischon und Marie. (Gedicht). 55
Horst Wolf „Musik, Musik“ Während einer Probe des Kulturhaus-Blasorchesters erlauscht und notiert.. 56
Werner Göppert Posthorn-Millionäre. 57
Günter Braunsdorff Die Geschichte der Salvey-Mühlen. 57–58
Horst Wolf Wo der Kunde König ist. Nach Ladenschluß in der Angermünder Konsum-Verkaufsstelle 107 notiert. 59
Horst Wolf Eine neue Heimstatt für die Jüngsten. 60–61
Willi Derksen Modernes Wiegenlied. (Gedicht). 61
Hans Berger Das neue Feierabend- und Pflegeheim der Stadt Schwedt – Ausdruck der Fürsorge der sozialistischen Gesellschaft für unsere älteren Bürger.. 62–64
Lutz Libert Johann Abraham Peter Schulz, Musiker und Komponist – in Schwedt. 64–66
Brigitte Albrecht Arbeiterweihe im VEB Kreisbetrieb für Landtechnik. 67
Kristian Humbsch Lenin auf der Durchreise durch Angermünde. 68
Fleske, Matthäi Das jüngste „Kind“ heißt Tischtennis. In der BSG Traktor Zichow. 73
Horst Fiebig Tanzmusik und Geselligkeit. 73–74
Klaus Seidel Vom Kienspan – älteste Beleuchtungsenergie. 75–76
Alexander Schäfer Esel hat mr ALLERHAND. (Gedicht). 77
Harald Bannasch Das liebe Federvieh! 78
Eberhard Henne Schutz der Umwelt – eine hohe Aufgabe, die es täglich zu lösen gilt. 79–83
Hansgeorg Stengel Frühjahrsputz. (Gedicht). 84
Walter Weiß Blitz und Dunnerkiel. Ein alter Volksbrauch 85–89
Kristian Humbsch Am Gemeinschaftsbackofen erfuhr man Neuigkeiten. 89–90
Walter Weiß Pellnudl’n. 91
  Ein Genuß. (Gedicht). 91
Kristian Humbsch Scharfrichters Trinkgefäß im Wirtshaus angekettet. 92
Brigitte Lentz Sommer- und Blumenfest in Gartz/Oder. 93
Werner Göppert Im Verband zum Erfolg: Kultur am Nordrand der Uckermark keine Randerscheinung. 94–96
Günter Hauf Mittelalterliche Steinmetzzeichen. 97–100