Hilferuf

Angermünder Heimatkalender 2003. (2002)

Herausgeber: Verein für Heimatkunde e. V. Angermünde

Inhaltsverzeichnis:  
Klemens Schmitz Grußwort des Landrates des Landkreises Uckermark. 1
  Kalendarium. 4–9
Wolfgang Blaschke 90 Jahre Verein für Heimatkunde Angermünde. 90 Jahre Angermünder Heimatmuseum. 10–12
Oliver Schwers Nachruf für Dietrich Kukla. 14–15
August Heinrich Hoffmann von Fallersleben Trost der Erinnerung. (Gedicht). 15
Barnim Rödiger Streifzüge durch die Archäologie der Stadt Angermünde, Fischerstraße / Ecke Wasserstraße. 17–20
M.-Johanna Brather Die Riemenzunge aus Dobberzin. 21–23
Gustav Metscher Der Dorfbrunnen. 23
Alfred Neuenfeldt Der Samainsche Speicher – ein historisches Wirtschaftsgebäude unserer Stadt. 24–27
Eberhard Henne Das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin – neuer Standort der Schutzgebietsverwaltung im Samainschen Speicher in Angermünde. 34–39
Alfred Neuenfeldt Vom Bauernhof zum landwirtschaftlichen Unternehmen. 42–50
Karl Kätzel 100 Jahre Milchverarbeitung in Angermünde – Erinnerungen an die Molkerei Angermünde. 51–56
Eugen Roth Lebensleiter. (Gedicht). 56
Peter Bahl Marlene Dietrichs Angermünder Wurzeln. 57–65
Johann Wolfgang von Goethe Spruch. 65
Wolfgang Blaschke Die Angermünder Huldigung im Jahre 1563. 66–68
  Zeitungsannonce der Schützengilde vom 26.6.1870. 68
Peter Schröder Briefe des 17. Jahrhunderts aus der Stadt Angermünde. 69–71
Theodor Fontane Gedicht. 71
Wolfgang Blaschke Teufelserscheinungen in Angermünde und Dobberzin. 72–77
Volkhard Maaß Paul Erdmann Isert – Ein unbekannter Humanist. 78–81
Manuela Feine Theodor Techow – ein Herzsprunger Lehrer. 82–86
Peter Schröder Als Bölkendorf wieder zum Kreis Angermünde kam. 87–89
Lutz Libert Der letzte seiner Art? Ein Tabakschuppen als Schaumagazin. 90–91
Brigitte Wilwand; Gerlinde Sagurna Tabak zum Anschauen. 92–95
Günther Ballenthin Frühes Leid – Spätfolgen bis heute. Zur Luftminenkatstrophe von Neugalow 1943. 97–101
Theodor Fontane Gedicht. 101
Friedrich-Karl Baas Die Toten mahnen. Im Passower Kirchenbuch geblättert. 102–106
Emerhard Steiger Die wechselvolle Geschichte der Kirche Felchow. 107–110
Erich Morlock „160 Jahre“ Berlin-Stettiner-Eisenbahn. 111–118
Ilse Marie Radloff Der Casekower Bahnhof im Wandel der Zeiten. 119–121
Klaus Heider Die „Klüterbahn“ – Transportweg von Sternfelde zum Güterbahnhof Angermünde. 122–123
Peter Schröder Das Schachspielen – eine 80jährige Tradition in Angermünde. 124–129
K. Rochlitz, C. Poprotka, M. Fandrich Aus der Angermünder Schulgeschichte: 50 Jahre Allgemeine Förderschule. 130–135
Bettina Wilkening Eine neue Schule für Angermünde. 137–139
Olaf Prüfer Der Wiederaufbau des Postwesens im Kreis Angermünde bis Oktober 1945. 140–146
Daniela Windolff Uhrmacher Georg Brandstetter – Der Herzschlag der Uhren. 147–150
Ferdinand von Saar Gedicht. 150
Axel Biesecke Der Oderpass bei Mescherin. 151–154
Klaus Heider; Peter Schröder Die Welse – mehr als nur ein kleiner Oderzufluss. 155–158
Winfried Dittberner Der Wachtelkönig – weltweit vom Aussterben bedroht. 159–161
Horst Fichtmüller Robert der Zweite – oder: Die große Hölle und das Tier. 162–163
Irmgard Pieper Höllen. 164
Klaus Heider Nudeln stoppeln. 165
Oliver Schwers Verleihung des Ehrenpreises 2001 des Vereins für Heimatkunde Angermünde an Heinz Lorenz. 166–167
Margret Sperling Zeitzeugenarbeit im Stadtarchiv Angermünde. 168–170
Lisl Güthoff Ruhestand. (Gedicht). 170
Margret Sperling Was vor 100 Jahren in der Zeitung stand: Berichte, Bekanntmachungen und Annoncen der „Angermünder Zeitung und Kreisblatt“ des Jahres 1903. 171–176
Klaus Schröter Fossiliensuche in der Uckermark. 177–178
Irmgard Pieper Worüm is mi Platt so leew? (Gedicht). 179
Klaus Weyer Das Eichhorn. (Gedicht). 180
Horst Wolf Chronik in Schlagzeilen der Lokalpresse. 181–185
  Neujahrsgruß. (Gedicht aus „Angermünder Zeitung und Kreisblatt“ vom 31.12.1903). 186
  Zum neuen Jahr. (Gedicht) 187
Joachim Ringelnatz Was würden Sie tun, wenn Sie das neue Jahr regieren könnten? (Gedicht). 187