Hilferuf

Angermünder Heimatkalender 1996. (1995)

Herausgeber: Verein für Heimatkunde e. V. Angermünde

Inhaltsverzeichnis:  
Joachim Benthin Vorwort. (Landrat) 1
  Kalendarium. 2–13
Vorstand Heimatverein Angermünde Zur Geschichte des „Angermünder Heimatkalenders“. 14
Dietrich Kukla Aus der Stadtgeschichte: Zur Geschichte der Angermünder Mühlen. 15–24
Dietrich Kukla Angermünder Brunnen. 25–30
Hannelore Kläring Entspannung und Erholung am Wolletzsee. Ein Verein stellt sich vor. 31–36
Manfred Haase 700 Jahre Passow. 37–42
Hermann Nase Gartz als Garnisonsstadt. 43–34
H. Hanxleden Neubau Fachklinik Wolletz. Fünf Jahre erfolgreiche Rehabilitation. 45–46
Klaus Brandt Gramzow – ältester Ort im Herzen der Uckermark – Ein geschichtlicher Exkurs. 47–54
H. J. Schyia, D. Engel, Klaus Brandt Das Brandenburgische Museum für Klein- und Privatbahnen in Gramzow/Uckermark. 55–57
E. Steiger Aus der Schulgeschichte. Teil I: Von der höheren Knabenschule zum Gymnasium. 58–62
  In alten Heimatkalendern geblättert. 63–66
Jürgen Burkhardt Zur Geschichte des Männerchorgesangs in Angermünde. 67–71
Heinz Mai Generationen der Familie Mai im Fleischerberuf. 72–77
M. Steinland Gestaltung und Entwicklung des Informationszentrum Blumberger Mühle. 78–80
I. B. Erinnerungen einer Angermünder Bürgerin am ihre Heimatstadt. (Gedicht). 80
Christine und Bernd Bresk Blütenpflanzen im Stadtgebiet Angermünde. 81–86
H. Knorr Der Jäger und die Natur. 87–89
Manfred Röthke Erlebnisse mit Kranichen. 90–92
Manfred Röthke Auskösthitt dat Erntefest. 93–96
Manfred Röthke Dat nije Wort. (Gedicht). 96
Heinrich Karbe Der Kater im Dreschkasten. 97
Horst Wolf Der fliegende Maulwurf und Großvaters Igelpfiff. 98–99
Karola Paul Schneller bauen mit dem VS System von BUCK. 100–103
Herbert Kirschnick Probst Siegmund Bärensprung – 1660 bis 1739, sein Leben und seine Familie. 104–113
H. Fichtmüller Geschichtsquellen besonderer Art – die Kirchenbücher. 114–115
Iris Berndt Friedrich August Garlipps Reise in die Uckermark im Jahre 1812. 116–118
Echhard Walther Die Befestigungsgräben vor dem ehem. Prenzlauer Tor in Angermünde. 119–121
Volkhard Maaß Das „Angermünder Bildungswerk e. V.“ (ABW) – Ein aktiver Partner beim Erhalt unserer historischen Altstadt.. 122–123
Becker Der Förderverein für die Sanierung und Nutzung der Franziskaner Klosterkirche in Angermünde. 124–125
Annegret Hannemann Entwicklung der Angermünder Volkshochschule von 1949 bis 1995. 126–128
Matthias Schulz Der Stadtkern von Angermünde – ein Bodendenkmal. Über die Bedeutung und den Umgang mit unserem archäologischen Erbe. 129–130
AGP AGP – Archäologische Grabungsgesellschaft Prenzlau mbH. 131
R. Bollensdorf, K. Lücke Die Geschichte von TV Angermünde Lokal. 132–133
H. Rösler Schützenkönig gekürt. 134
Daniela Windolff Vorgestellt: Susanne Hoppe, Malerin und Grafikerin aus Criewen. Dem Himmel etwas näher. 135–136
B. Schulze Der Goldene Schnitt in Angermünde. 138–141
Margret Sperling, Nicole Langmeier Was vor 100 Jahren in der Zeitung stand. 142–148
P. Schröder Ein notwendiger Nachtrag. 149
H. Wolf Chronik in Schlagzeilen der Lokalpresse. 150–153
M. Thieme Zu Hause. 154
  25 Jahre Sängertreffen in Criewen. 155
  Criewen, ein Dorf im Park der Uckermark. 156–157