Hilferuf

Heimatblätter der Angermünder Zeitung. 1934.

Organ des Vereins für Heimatkunde.

Inhaltsverzeichnis:  
  Unser Angermünde. Geschichtliche Streifzüge durch unsere Heimatstadt. 13. Jg. Nr. 1 06./07.01.1934 1–2
  Unsere Landwirtschaft im Wandel der Jahrhunderte. 13. Jg. Nr. 1 06./07.01.1934 2–3
H. B. Das große Jahr. 13. Jg. Nr. 1 06./07.01.1934 3
Redaktion Die neue Heimatzeitschrift. 13. Jg. Nr. 1 06./07.01.1934 3–4
  Humor. 13. Jg. Nr. 1 06./07.01.1934 4
  Für unsere märkischen Buben und Mädel. 13. Jg. Nr. 1 06./07.01.1934 4
  Unser Angermünde. Geschichtliche Streifzüge durch unsere Heimatstadt. 13. Jg. Nr. 2 13./14.01.1934 1–2
Werner Böttcher Die Hexe von Zehdenick. 13. Jg. Nr. 2 13./14.01.1934 2–3
Herbert Buchholz Etwas aus der Zehdenicker Ziegelindustrie. 13. Jg. Nr. 2 13./14.01.1934 3–4
  Die Spandauer Nikolaikirche. 13. Jg. Nr. 2 13./14.01.1934 4
  Altländer Spruch. 13. Jg. Nr. 2 13./14.01.1934 4
  Unser Angermünde. Geschichtliche Streifzüge durch unsere Heimatstadt. Angermünde zur Zeit des Markgrafen Waldemar. 13. Jg. Nr. 3 20./21.01.1934 1–2
Kristian Kraus Hans Clauert, seine Streiche und Späße. 13. Jg. Nr. 3 20./21.01.1934 2–3
Richard Thassilo Graf von Schlieben Napoleons Reisewagen. 13. Jg. Nr. 3 20./21.01.1934 3
  Das Museum im Marstall. Besuch bei Potsdams alter Garnison. 13. Jg. Nr. 3 20./21.01.1934 3
  250 Jahre Kurbrandenburgs Afrika-Kolonisierung. 13. Jg. Nr. 3 20./21.01.1934 3–4
W. Böttcher Der Liebenwalder Krebs- das beleidigende Wappentier. 13. Jg. Nr. 3 20./21.01.1934 4
  Erziehung zur Naturliebe. 13. Jg. Nr. 3 20./21.01.1934 4
Reinhold Paul Mettke Altländer Lied. 13. Jg. Nr. 3 20./21.01.1934 4
  Humor. 13. Jg. Nr. 3 20./21.01.1934 4
  Unser Angermünde. Geschichtliche Streifzüge durch unsere Heimatstadt. 13. Jg. Nr. 4 27./28.01.1934 1–2
Werner Böttcher Die Hexe von Zehdenick. 13. Jg. Nr. 4 27./28.01.1934 2–3
  Jüterbog, die schöne Flämingstadt. Ein kurzer geschichtlicher Rückblick in Jüterborgs Vergangenheit. 13. Jg. Nr. 4 27./28.01.1934 3
  Das älteste Gewehr der Welt – in Bernau. Besuch in der Rüstkammer der „Hussitenstadt“. 13. Jg. Nr. 4 27./28.01.1934 3–4
Hermann Löns Für Sippe und Sitte. 13. Jg. Nr. 4 27./28.01.1934 4
  Humor. 13. Jg. Nr. 4 27./28.01.1934 4
  Unser Angermünde. Geschichtliche Streifzüge durch unsere Heimatstadt. 13. Jg. Nr. 5 03./04.02.1934 1–2
Max Lindow Dat Eenpottgericht. 13. Jg. Nr. 5 03./04.02.1934 2–3
  Auf vorgeschobenem Posten. Ein Beitrag zur Geschichte der märkischen Kolonisation. 13. Jg. Nr. 5 03./04.02.1934 3
  Protokoll über die Aufnahme eines Lehrjungen (1789). 13. Jg. Nr. 5 03./04.02.1934 3–4
  Aus dem märkischen Zunftwesen. Charakteristische Anredeform und Einleitung im schriftlichen Verkehr von Gewerk zu Gewerk um das Jahr 1800. 13. Jg. Nr. 5 03./04.02.1934 4
  125 Jahre deutscher Männergesang. 13. Jg. Nr. 5 03./04.02.1934 4
Wilhelm Henschel De Heimat. (Gedicht). 13. Jg. Nr. 5 03./04.02.1934 4
  Humor. 13. Jg. Nr. 5 03./04.02.1934 4
  Unser Angermünde. Geschichtliche Streifzüge durch unsere Heimatstadt. 13. Jg. Nr. 6 10./11.02.1934 1–2
Gustav Metscher Ein altmärkisches „Steuerbouquet“. 13. Jg. Nr. 6 10./11.02.1934 2
E. Arndt Fastnacht im Fläming. 13. Jg. Nr. 6 10./11.02.1934 3
  Aus den Anfängen des märkischen Weinbaues. 13. Jg. Nr. 6 10./11.02.1934 3–4
  Ostdeutschland ein altgermanischer Kulturboden. Die frühesten Herren Ostdeutschlands. 13. Jg. Nr. 6 10./11.02.1934 4
  Paläozoische Funde in Biesenthal. Jahrtausende alte Knochenreste urweltlicher Tiere im Finowbett. 13. Jg. Nr. 6 10./11.02.1934 4
Ludwig Böer George Wilhelm Berlischky. Der Landbaumeister des letzten Markgrafen von Schwedt. Ein Beitrag zur Baugeschichte der Herrschaft Schwedt-Vierraden am Ausgang des 18. Jahrhunderts. 13. Jg. Nr. 7 17./18.02.1934 1–2
Werner Böttcher Die Hexe von Zehdenick. 13. Jg. Nr. 7 17./18.02.1934 2–3
  Ländliche Geselligkeit im Winter. 13. Jg. Nr. 7 17./18.02.1934 3
  Für unsere märkischen Buben und Mädel. 13. Jg. Nr. 7 17./18.02.1934 4
Ludwig Böer George Wilhelm Berlischky. Der Landbaumeister des letzten Markgrafen von Schwedt. Ein Beitrag zur Baugeschichte der Herrschaft Schwedt-Vierraden am Ausgang des 18. Jahrhunderts. 13. Jg. Nr. 8 24./25.02.1934 1–2
Walter Dinger Joachimsthal. 13. Jg. Nr. 8 24./25.02.1934 2–3
Roeder Zur Betrachtung heimatlicher Baudenkmäler. 13. Jg. Nr. 8 24./25.02.1934 3–4
  Auf Spuren der Vergangenheit. Eine wissenschaftliche Ausbeute der Zantocher Ausgrabungen. 13. Jg. Nr. 8 24./25.02.1934 4
Kristian Krause Hans Clauert. Seine Streiche und Späße. 13. Jg. Nr. 8 24./25.02.1934 4
Ludwig Böer George Wilhelm Berlischky. Der Landbaumeister des letzten Markgrafen von Schwedt. Ein Beitrag zur Baugeschichte der Herrschaft Schwedt-Vierraden am Ausgang des 18. Jahrhunderts. 13. Jg. Nr. 9 03./04.03.1934 1–2
F. W. O. Brachlow Ein Beitrag zur Rassengeschichte des deutschen Volkes. 13. Jg. Nr. 9 03./04.03.1934 2–3
W. K. Warum feiert die Stadt Prenzlau in diesem Jahre das 700 jährige Bestehen? 13. Jg. Nr. 9 03./04.03.1934 3
  Das neue Heimatland um 1250. 13. Jg. Nr. 9 03./04.03.1934 3–4
  Deutsche Volkstrachten. Die einzigartige „Modenschau“ des Germanischen Nationalmuseums. 13. Jg. Nr. 9 03./04.03.1934 4
  Neuentdeckte eiszeitliche Kulturen im Odenwald. Spuren alter Werkplätze 13. Jg. Nr. 9 03./04.03.1934 4
  300-Jahr-Feier der Schlacht von Nördlingen. 13. Jg. Nr. 9 03./04.03.1934 4
Ludwig Böer George Wilhelm Berlischky. Der Landbaumeister des letzten Markgrafen von Schwedt. Ein Beitrag zur Baugeschichte der Herrschaft Schwedt-Vierraden am Ausgang des 18. Jahrhunderts. 13. Jg. Nr. 10 10./11.03.1934 1–2
Werner Böttcher Die Hexe von Zehdenick. 13. Jg. Nr. 10 10./11.03.1934 2–3
  Kitsch im Bauernhaus. 13. Jg. Nr. 10 10./11.03.1934 3
  Der germanische Goldfund bei Cottbus. 13. Jg. Nr. 10 10./11.03.1934 3–4
Kristian Kraus Hans Clauert hält einen Schneider in Prenzlau zum Narren. 13. Jg. Nr. 10 10./11.03.1934 4
Ludwig Böer George Wilhelm Berlischky. Der Landbaumeister des letzten Markgrafen von Schwedt. Ein Beitrag zur Baugeschichte der Herrschaft Schwedt-Vierraden am Ausgang des 18. Jahrhunderts. 13. Jg. Nr. 11 17./18.03.1934 1–2
  Die Salzsiedereien in der Mark im 16. und 17. Jahrhundert. 13. Jg. Nr. 11 17./18.03.1934 2–3
Wilhelm Möller Das Backhaus. Ein Stück Heimatgeschichte. 13. Jg. Nr. 11 17./18.03.1934 3–4
  Märzsonne über Werneuchen. Eine alte Thingstätte der Mark Brandenburg. 13. Jg. Nr. 11 17./18.03.1934 4
F. Metke Schneeglöckchen. (Gedicht). 13. Jg. Nr. 11 17./18.03.1934 4
Ludwig Böer George Wilhelm Berlischky. Der Landbaumeister des letzten Markgrafen von Schwedt. Ein Beitrag zur Baugeschichte der Herrschaft Schwedt-Vierraden am Ausgang des 18. Jahrhunderts. 13. Jg. Nr. 12 24/25.03.1934 1
H. Forckel Die Nikolaikirche in Oderberg und ihre Zeit. Als Vortrag an einem Schulungsabend der NSBD gehalten. 13. Jg. Nr. 12 24/25.03.1934 2–4
  Der altgermanische Schwerttanz. Männertänze im Rahmen nationaler Feiern. 13. Jg. Nr. 12 24/25.03.1934 4
  Kostbarkeiten der märkischen Heimat. 13. Jg. Nr. 12 24/25.03.1934 4
  100 Jahre Elfenbeinschnitzkunst im Odenwald. 13. Jg. Nr. 12 24/25.03.1934 4
Georg Hesekiel Märkische Heide. (Gedicht). 13. Jg. Nr. 12 24/25.03.1934 4
Ludwig Böer George Wilhelm Berlischky. Der Landbaumeister des letzten Markgrafen von Schwedt. Ein Beitrag zur Baugeschichte der Herrschaft Schwedt-Vierraden am Ausgang des 18. Jahrhunderts. 13. Jg. Nr. 13 31.03./01.04.1934 1–2
Max Lindow To Ostern. 13. Jg. Nr. 13 31.03./01.04.1934 2–3
Gustav Metscher Warum der alte Hufschmied von Biesenbrow immer lachen mußte . 13. Jg. Nr. 13 31.03./01.04.1934 3
  Märkischer Aberglaube. 13. Jg. Nr. 13 31.03./01.04.1934 3–4
  Heimatkundliche Studienfahrt nach Dresden, Meißen, Pirna vom 3. bis 8. 4. 1934. 13. Jg. Nr. 13 31.03./01.04.1934 4
  Hausinschrift. 13. Jg. Nr. 13 31.03./01.04.1934 4
Ludwig Böer George Wilhelm Berlischky. Der Landbaumeister des letzten Markgrafen von Schwedt. Ein Beitrag zur Baugeschichte der Herrschaft Schwedt-Vierraden am Ausgang des 18. Jahrhunderts. 13. Jg. Nr. 14 07./08.04.1934 1–2
H. Forckel Die Nikolaikirche in Oderberg und ihre Zeit. Als Vortrag an einem Schulungsabend der NSBD gehalten. 13. Jg. Nr. 14 07./08.04.1934 2–3
F. W. Otto Brachlow Ein Beitrag zur Rassenkunde des deutschen Volkes. 13. Jg. Nr. 14 07./08.04.1934 3
  Die Stadt Prenzlau feiert. 13. Jg. Nr. 14 07./08.04.1934 3–4
  2000 Jahre alte Erdhütten an der Mittelmosel entdeckt? 13. Jg. Nr. 14 07./08.04.1934 4
  Humor. 13. Jg. Nr. 14 07./08.04.1934 4
Ludwig Böer George Wilhelm Berlischky. Der Landbaumeister des letzten Markgrafen von Schwedt. Ein Beitrag zur Baugeschichte der Herrschaft Schwedt-Vierraden am Ausgang des 18. Jahrhunderts. 13. Jg. Nr. 15 14./15.04.1934 1–2
H. Forckel Die Nikolaikirche in Oderberg und ihre Zeit. Als Vortrag an einem Schulungsabend der NSBD gehalten. 13. Jg. Nr. 15 14./15.04.1934 2–3
  Dorf ohne Seele. 13. Jg. Nr. 15 14./15.04.1934 3
  Das 700 jährige Prenzlau. 13. Jg. Nr. 15 14./15.04.1934 3–4
  Humor. 13. Jg. Nr. 15 14./15.04.1934 4
G. Hägermann 1134-1934. Vor 800 Jahren: Albrecht der Bär als erster Markgraf in Brandenburg. 13. Jg. Nr. 16 21./22.04.1934 1–2
H. Forckel Die Nikolaikirche in Oderberg und ihre Zeit. Als Vortrag an einem Schulungsabend der NSBD gehalten. 13. Jg. Nr. 16 21./22.04.1934 2–3
Werner Lenz Düppel! 13. Jg. Nr. 16 21./22.04.1934 3–4
  Einladung zur Tagung des Bundes Brandenburgischer Heimatmuseen und des Verbandes Brandenburgischer Geschichtsvereine am 11., 12. und 13. Mai 1934 in Perleberg. 13. Jg. Nr. 16 21./22.04.1934 4
  Humor. 13. Jg. Nr. 16 21./22.04.1934 4
Ludwig Böer George Wilhelm Berlischky. Der Landbaumeister des letzten Markgrafen von Schwedt. Ein Beitrag zur Baugeschichte der Herrschaft Schwedt-Vierraden am Ausgang des 18. Jahrhunderts. 13. Jg. Nr. 17 28./29.04.1934 1–2
Gustav Metscher Hubertusstock. 13. Jg. Nr. 17 28./29.04.1934 2–3
I. Silling-Wiesner Frühling im Spreewald. Eine „Lagunen-Welt“ im Herzen Deutschlands. 13. Jg. Nr. 17 28./29.04.1934 3–4
  Volksbräuche am 1. Mai. 13. Jg. Nr. 17 28./29.04.1934 4
  Humor. 13. Jg. Nr. 17 28./29.04.1934 4
Ludwig Böer George Wilhelm Berlischky. Der Landbaumeister des letzten Markgrafen von Schwedt. Ein Beitrag zur Baugeschichte der Herrschaft Schwedt-Vierraden am Ausgang des 18. Jahrhunderts. 13. Jg. Nr. 18 05./06.05.1934 1–2
  Zum Prenzlauer Besuch: Die Pankgrafenschaft von 1381. 13. Jg. Nr. 18 05./06.05.1934 3
A. P. Das älteste Bürgerverzeichnis von Angermünde. 13. Jg. Nr. 18 05./06.05.1934 4
  Humor. 13. Jg. Nr. 18 05./06.05.1934 4
Ludwig Böer George Wilhelm Berlischky. Der Landbaumeister des letzten Markgrafen von Schwedt. Ein Beitrag zur Baugeschichte der Herrschaft Schwedt-Vierraden am Ausgang des 18. Jahrhunderts. 13. Jg. Nr. 19 12./13.05.1934 1–2
Gerhard Böhmer Kennen Sie das schöne Mecklenburg? Das Land der Ostseebäder mit Strand und Wald und der 650 Seen. 13. Jg. Nr. 19 12./13.05.1934 2–4
  Deutsche in Brasilien vor 100 Jahren. 13. Jg. Nr. 19 12./13.05.1934 4
Ludwig Böer George Wilhelm Berlischky. Der Landbaumeister des letzten Markgrafen von Schwedt. Ein Beitrag zur Baugeschichte der Herrschaft Schwedt-Vierraden am Ausgang des 18. Jahrhunderts. 13. Jg. Nr. 20 19./20.05.1934 1–2
Gustav Metscher Das Pfingstsingen. 13. Jg. Nr. 20 19./20.05.1934 2–3
Max Lindow Pingstmai’n. 13. Jg. Nr. 20 19./20.05.1934 3
Alexander Herzogenrath Abendstunden am Teich. 13. Jg. Nr. 20 19./20.05.1934 3–4
August Peters Der Grützpott. (Gedicht). 13. Jg. Nr. 20 19./20.05.1934 4
Ludwig Böer George Wilhelm Berlischky. Der Landbaumeister des letzten Markgrafen von Schwedt. Ein Beitrag zur Baugeschichte der Herrschaft Schwedt-Vierraden am Ausgang des 18. Jahrhunderts. 13. Jg. Nr. 21 26./27.05.1934 1–2
  Der Stedinger Bauern Opfertod vor 700 Jahren. 13. Jg. Nr. 21 26./27.05.1934 2–3
  Amtsdeutsch vor 100 Jahren. 13. Jg. Nr. 21 26./27.05.1934 3–4
  Der historische Hintergrund der Rattenfängersage. 13. Jg. Nr. 21 26./27.05.1934 4
Rudolf Bosselt Sollen wir Findlinge als Grab- und Denkmäler verwenden? 13. Jg. Nr. 21 26./27.05.1934 4
Ludwig Böer George Wilhelm Berlischky. Der Landbaumeister des letzten Markgrafen von Schwedt. Ein Beitrag zur Baugeschichte der Herrschaft Schwedt-Vierraden am Ausgang des 18. Jahrhunderts. 13. Jg. Nr. 22 02./03.06.1934 1–2
  Der Bornstedter Friedhof. Das Grab eines Hofnarren. Ein Weinfaß als Sarg. 13. Jg. Nr. 22 02./03.06.1934 2–3
  Halberstadt im Zeichen Albrechts des Bären. Geschichtliche Festwoche anläßlich des Halberstädter Reichstags 1134. 13. Jg. Nr. 22 02./03.06.1934 3
  Der Schulzenstab. 13. Jg. Nr. 22 02./03.06.1934 3–4
  Vorsicht, Kreuzottern! 13. Jg. Nr. 22 02./03.06.1934 4
  Schützt die Heimat vor Verschandelung. 13. Jg. Nr. 22 02./03.06.1934 4
Karl Nagel Türme, Tore, Kirchengiebel. Die Wahrzeichen des 700 jährigen Prenzlaus. 13. Jg. Nr. 23 09./10.06.1934 1–2
Gustav Metscher Märkische Schulfeste. Sonnenburg – Rheinsberg – Kyritz. 13. Jg. Nr. 23 09./10.06.1934 2–3
  Heimatwoche in Brandenburg der tausendjährigen Stadt. 13. Jg. Nr. 23 09./10.06.1934 3–4
  Die Greiffenburg bei Greiffenberg Um. 13. Jg. Nr. 23 09./10.06.1934 4
  Brandenburger Land. Monatshefte für Volkstum und Heimat. 13. Jg. Nr. 23 09./10.06.1934 4
Ludwig Böer George Wilhelm Berlischky. Der Landbaumeister des letzten Markgrafen von Schwedt. Ein Beitrag zur Baugeschichte der Herrschaft Schwedt-Vierraden am Ausgang des 18. Jahrhunderts. 13. Jg. Nr. 24 16./17.06.1934 1–2
H. R. Eckert Obdachlosen-Asyl von heute. 13. Jg. Nr. 24 16./17.06.1934 2–3
Wilhelm Hochgreve Waidmannsmorgen im Juniwald. Jagdskizze. 13. Jg. Nr. 24 16./17.06.1934 3–4
  Der Dorfkrug 13. Jg. Nr. 24 16./17.06.1934 4
  Die Pfaueninsel bei Potsdam. 13. Jg. Nr. 24 16./17.06.1934 4
Klaus Raddatz Die „Göritzer“ Kultur im Kreise Angermünde. 13. Jg. Nr. 25 23./24.06.1934 1–2
Gustav Metscher „Souvenir“. 13. Jg. Nr. 25 23./24.06.1934 2–3
  Die Flößerei in der Mark. 13. Jg. Nr. 25 23./24.06.1934 3
Reinhard Michaelis Sommersonnenwende. 13. Jg. Nr. 25 23./24.06.1934 3–4
Jörg Bur Wir schaffen Land! 13. Jg. Nr. 25 23./24.06.1934 4
  Plattdeutsche Gottesdienste. 13. Jg. Nr. 25 23./24.06.1934 4
  Humor. 13. Jg. Nr. 25 23./24.06.1934 4
  Stilles Tal. (Gedicht). 13. Jg. Nr. 26 30.06./01.07.1934 1
Arnold Peschke Kaffeeregie und Kaffeeriecher unter Friedrich dem Großen. 13. Jg. Nr. 26 30.06./01.07.1934 1–2
Max Lindow De niege Sommerhood. 13. Jg. Nr. 26 30.06./01.07.1934 2–3
Erich Hoinkis Die Orgel in der Stille. Die Langeliebe. Helden im Kiefernhain. Die Orgel in der Stille. Das Siegerdenkmal. 13. Jg. Nr. 26 30.06./01.07.1934 3–4
  Heimweh nach der Scholle. 13. Jg. Nr. 26 30.06./01.07.1934 4
  Verschönerung des Dorfbildes. 13. Jg. Nr. 26 30.06./01.07.1934 4
Julius Bansmer Lerche zu später Stunde. (Gedicht). 13. Jg. Nr. 27 07./08.07.1934 1
Gustav Metscher Alte Erntegebräuche. 13. Jg. Nr. 27 07./08.07.1934 1–2
Hans Kayser Junker Kurt von Fergitz. Eine Untersuchung der Sagen vom Fergitzer Burgwall. 13. Jg. Nr. 27 07./08.07.1934 2
Rudolf Frank Dörfer und Wälder gehen unter. 13. Jg. Nr. 27 07./08.07.1934 3
Alfred Katschiniki Eine Familienchronik entsteht. Wissen um die Herkunft. – Antrieb für die Zukunft. 13. Jg. Nr. 27 07./08.07.1934 3–4
  Die Einwanderung nach Deutschland. 13. Jg. Nr. 27 07./08.07.1934 4
Julius Bansmer Einkehr. (Gedicht). 13. Jg. Nr. 28 14./15.07.1934 1
  Das Liebenberger Urbarium von 1786. Eine Urkunde über die Lage des märkischen Bauernstandes zur Zeit Friedrich des Großen. 13. Jg. Nr. 28 14./15.07.1934 1–2
Witte Ein Angermünder Innungs-Jubiläum. Vortrag von Maurermeister Witte. 13. Jg. Nr. 28 14./15.07.1934 2–3
Hans Kayser Junker Kurt von Fergitz. Eine Untersuchung der Sagen vom Fergitzer Burgwall. 13. Jg. Nr. 28 14./15.07.1934 3–4
L. G. Prentzlow in Not! Ein Nachwort zum Pankgrafenbesuch in Prenzlau. 13. Jg. Nr. 28 14./15.07.1934 4
Will Vesper Sommerwind. (Gedicht). 13. Jg. Nr. 29 21./22.07.1934 1
  Das Liebenberger Urbarium von 1786. Eine Urkunde über die Lage des märkischen Bauernstandes zur Zeit Friedrich des Großen. 13. Jg. Nr. 29 21./22.07.1934 1–2
  Die Zisterzienser in der Mark. 13. Jg. Nr. 29 21./22.07.1934 2–3
  Der Markgraf von Schwedt und der Fischer von Nieder-Kränig. 13. Jg. Nr. 29 21./22.07.1934 3
Hans Kayser Junker Kurt von Fergitz. Eine Untersuchung der Sagen vom Fergitzer Burgwall. 13. Jg. Nr. 29 21./22.07.1934 3–4
F. Schrönghamer-Heimdal Grasige Wege. (Gedicht). 13. Jg. Nr. 30 28./29.07.1934 1
  Das Liebenberger Urbarium von 1786. Eine Urkunde über die Lage des märkischen Bauernstandes zur Zeit Friedrich des Großen. 13. Jg. Nr. 30 28./29.07.1934 1–2
Werner Meng Angermünde, eine alte Grenzfeste. Lehrwanderung der Arbeitsdienstabteilung 3/90 durch Angermünde. 13. Jg. Nr. 30 28./29.07.1934 2–3
K. P. Deutsche Ernte. 13. Jg. Nr. 30 28./29.07.1934 3
Hans Kayser Junker Kurt von Fergitz. Eine Untersuchung der Sagen vom Fergitzer Burgwall. 13. Jg. Nr. 30 28./29.07.1934 3–4
  Das Geheimnis des Teufelsberges. Eine Totenstadt der Germanen in der Prignitz entdeckt. 13. Jg. Nr. 30 28./29.07.1934 4
  Schlangenhalsvögel im Zoo. 13. Jg. Nr. 30 28./29.07.1934 4
Will Vesper Über die heiteren Hügel. (Gedicht). 13. Jg. Nr. 31 04./05.08.1934 1
Gustav Metscher Der Hauptmann von Kapernaum. Ein Beitrag zur märkischen Heimatgeschichte. 13. Jg. Nr. 31 04./05.08.1934 1–2
  Deutsche Vornamen – ein bäuerliches Erbgut. 13. Jg. Nr. 31 04./05.08.1934 2
  Der Anker in der Kirche zu Angermünde. 13. Jg. Nr. 31 04./05.08.1934 2–3
Adalbert Schücking Unbekanntes Stückchen deutscher Geschichte. Harburg liegt in Afrika! … und Lüneburg ist immer noch größer als Hannover. 13. Jg. Nr. 31 04./05.08.1934 3
Hans Wagner Die Externsteine. Eine Sandsteingrotte als altgermanische Kultstätte. 13. Jg. Nr. 31 04./05.08.1934 3–4
  Absonderliche Zwerge unter den Fischen. 13. Jg. Nr. 31 04./05.08.1934 4
  Humor. 13. Jg. Nr. 31 04./05.08.1934 4
  Kleine Städte. (Gedicht). 13. Jg. Nr. 32 11./12.08.1934 1
Walter Nordmann Die Pfarrer der Parochie Pinnow (Uckermark) vom Reformations-Jahrhundert bis zur Gegenwart. 13. Jg. Nr. 32 11./12.08.1934 1–2
  „Die Kreuzigung“. Eine Dorfgeschichte. 13. Jg. Nr. 32 11./12.08.1934 2–3
  Abend am Wasser. 13. Jg. Nr. 32 11./12.08.1934 3–4
C. Kaßner Eine Gotenburg in Bulgarien. 13. Jg. Nr. 32 11./12.08.1934 4
  Sippenforschung und Ortsgeschichte. 13. Jg. Nr. 32 11./12.08.1934 4
  Bauerntänze. 13. Jg. Nr. 32 11./12.08.1934 4
  Spieluhr in der Natur. 13. Jg. Nr. 32 11./12.08.1934 4
  Humor. 13. Jg. Nr. 32 11./12.08.1934 4
Gertrud Aulich Lob der Heimat. (Gedicht). 13. Jg. Nr. 33 18./19.08.1934 1
Walter Nordmann Die Pfarrer der Parochie Pinnow (Uckermark) vom Reformations-Jahrhundert bis zur Gegenwart. 13. Jg. Nr. 33 18./19.08.1934 1–2
  Der Pferdehüter von Vierraden. 13. Jg. Nr. 33 18./19.08.1934 2–3
Max Lindow De Laubfrosch. 13. Jg. Nr. 33 18./19.08.1934 3
  Hochleistungen frühgeschichtlichen Ackerbaues. Die bayrischen Hochäcker. 13. Jg. Nr. 33 18./19.08.1934 3–4
  Preußische Könige als Sparer. Durch Sparsamkeit eine Provinz im Frieden gewonnen. 13. Jg. Nr. 33 18./19.08.1934 4
  Das Kreuz von Eisen. 13. Jg. Nr. 33 18./19.08.1934 4
  Humor. 13. Jg. Nr. 33 18./19.08.1934 4
Wilhelm Graf Geist des Alls … (Gedicht). 13. Jg. Nr. 34 25./26.08.1934 1
Walter Nordmann Die Pfarrer der Parochie Pinnow (Uckermark) vom Reformations-Jahrhundert bis zur Gegenwart. 13. Jg. Nr. 34 25./26.08.1934 1–2
  Der Biernpfohl in der Kehrberger Forst. 13. Jg. Nr. 34 25./26.08.1934 2
F. Lause Bartholomäus hat das Wetter parat … Bauernregeln und Wissenschaft. Die alte Volksweisheit wird glänzend bestätigt. 13. Jg. Nr. 34 25./26.08.1934 3
Paul Rache Unerklärliches Wunder der Technik vor 3000 Jahren. 13. Jg. Nr. 34 25./26.08.1934 3–4
  Das Hufeisen in Mär und Sitte. 13. Jg. Nr. 34 25./26.08.1934 4
  Löffelhunde im Zoo. 13. Jg. Nr. 34 25./26.08.1934 4
  Das 600 jährige Chorin. Zur vergangenen Heimatwoche des Choriner Klosters. 13. Jg. Nr. 35 01./02.09.1934 1–2
Widmann Rheinluch und Arbeitsdienst. 13. Jg. Nr. 35 01./02.09.1934 2–3
Walter Nordmann Todesfälle und Beerdigungen Auswärtiger im Kirchenbuch zu Pinnow (Kreis Angermünde, Mark Brandenburg). 13. Jg. Nr. 35 01./02.09.1934 3
  Märkische Seen – märkischer Wald. Die Schönheit der Landschaft um die Reichshauptstadt. 13. Jg. Nr. 35 01./02.09.1934 3–4
Ernst Kühn Das Riesenwasserkraftwerk in der Wüste. Ein gigantischer Plan des Leiters der „Wüsten-Ueberwachungskommission“. – Hindernisse, die es zu überwinden gilt. 13. Jg. Nr. 35 01./02.09.1934 4
  Altes Brauchtum in den Gemeinden. Schulzenstuben und Schulzenstäbe kommen wieder. 13. Jg. Nr. 35 01./02.09.1934 4
Otto Gillen Stilles Tal. (Gedicht). 13. Jg. Nr. 36 08./09.09.1934 1
  Der Werdegang der Angermünder Schulen. 13. Jg. Nr. 36 08./09.09.1934 1–2
Widmann Rhinluch und Arbeitsdienst. 13. Jg. Nr. 36 08./09.09.1934 2–3
  Erntebräuche im Oderbruch. 13. Jg. Nr. 36 08./09.09.1934 3
  Auf Reiherspuren durch die Dubrow. Spätsommertag im Schenkenländchen. 13. Jg. Nr. 36 08./09.09.1934 3–4
  Pflege deutschen Volkstums am Feierabend. 13. Jg. Nr. 36 08./09.09.1934 4
  Rote Vogelbeeren. 13. Jg. Nr. 36 08./09.09.1934 4
  Brandenburger Land. Monatshefte für Volkstum und Heimat. 13. Jg. Nr. 36 08./09.09.1934 4
Heinrich Anacker Mensch wird Landschaft. (Gedicht). 13. Jg. Nr. 37 15./16.09.1934 1
  Der Werdegang der Angermünder Schulen. 13. Jg. Nr. 37 15./16.09.1934 1–2
Gustav Metscher Angermünder Wolfsjäger. 13. Jg. Nr. 37 15./16.09.1934 2–3
Walthari Sieg im Teutoburger Walde. Zum Gedenken an die Hermannsschlacht vor 1925 Jahren am 9. September 9 n. Chr. 13. Jg. Nr. 37 15./16.09.1934 3
  Abendsingen in Dorf und Stadt. Pflege des deutschen Volkstums. 13. Jg. Nr. 37 15./16.09.1934 4
  Zünftige Richtsprüche und Zimmermannslieder. 13. Jg. Nr. 37 15./16.09.1934 4
  Die schwere Sprache. 13. Jg. Nr. 37 15./16.09.1934 4
Franz Mahlke Heimatselige Tage. (Gedicht). 13. Jg. Nr. 38 22./23.09.1934 1
Walter Schleyer Kloster Chorin, der Schöpfungsbau der märkischen Ziegelgotik. Zur Sechshundertjahrfeier des Klosters am 2. September 1934. 13. Jg. Nr. 38 22./23.09.1934 1–2
Josef Buchhorn Schills Aufbruch aus Berlin 1809. 13. Jg. Nr. 38 22./23.09.1934 2–3
D. Die Besiedlung der Mark Brandenburg. Ein Vortrag in der Kapelle des Choriner Klosters. 13. Jg. Nr. 38 22./23.09.1934 3–4
  Humor. 13. Jg. Nr. 38 22./23.09.1934 4
Ferdinand Oppenberg Hammer und Schwert. (Gedicht). 13. Jg. Nr. 39 29./30.09.1934 1
  Der Werdegang der Angermünder Schulen. 13. Jg. Nr. 39 29./30.09.1934 1–2
Josef Buchhorn Schills Aufbruch aus Berlin 1809. 13. Jg. Nr. 39 29./30.09.1934 2
  Altweibersommer. 13. Jg. Nr. 39 29./30.09.1934 2–3
  Amateurfotografie als Volkskunst. 13. Jg. Nr. 39 29./30.09.1934 3–4
  Neues märkisches Naturschutzgebiet. 13. Jg. Nr. 39 29./30.09.1934 4
  Ein zweihundertjähriges Laubenhaus. 13. Jg. Nr. 39 29./30.09.1934 4
  Goldmacher in alter und neuer Zeit. 13. Jg. Nr. 39 29./30.09.1934 4
  Einladung zur Herbsttagung in Lehnin und Beelitz am 6. und 7. Oktober 1934. 13. Jg. Nr. 39 29./30.09.1934 4
Will Scheller Spätsommer. (Gedicht). 13. Jg. Nr. 40 06./07.10.1934 1
Gustav Metscher Angermünde im Spiegel märkischer Heimatgeschichte. 13. Jg. Nr. 40 06./07.10.1934 1–2
  Die Urkunde in der Britzer Kirchturmkugel. 13. Jg. Nr. 40 06./07.10.1934 2–3
  Die einstige Messerschmiede in der Mark. Aufstieg und Niedergang der Eberswalder Qualitätsstahlwaren. 13. Jg. Nr. 40 06./07.10.1934 3
  Das Landhaus der Provinz wird verschönt. Vom alten Landschaftshause zum Landeshause. 13. Jg. Nr. 40 06./07.10.1934 4
  Eine germanische Siedlung bei Frankfurt (Oder) entdeckt. 13. Jg. Nr. 40 06./07.10.1934 4
Ferdinand Oppenberg Am Morgen. (Gedicht). 13. Jg. Nr. 41 13./14.10.1934 1
  Zwei alte uckermärkische Urkunden. 13. Jg. Nr. 41 13./14.10.1934 1–2
Friedrich Dietert Ballerstedt Ein märkischer Stammbaum erzählt deutsche Geschichte. Vom ehrsamen Brandenburger Schlosser zum General und Retter Preußens. 13. Jg. Nr. 41 13./14.10.1934 2–3
  Das Fürstenportal des Bamberger Domes wird erneuert. Eines der wertvollsten Kunstdenkmäler des deutschen Mittelalters. 13. Jg. Nr. 41 13./14.10.1934 3
  „Deutsche Kunst in Böhmen“. Eine Ausstellung in Görlitz. 13. Jg. Nr. 41 13./14.10.1934 3–4
  Märkische Treue über Jahrhunderte. Ehrung alteingesessener kurmärkischer Bauerngeschlechter. 13. Jg. Nr. 41 13./14.10.1934 4
  Sünder werden gewogen. 13. Jg. Nr. 41 13./14.10.1934 4
  Ein deutsches Troja. Ausgrabungen in Zantoch. 13. Jg. Nr. 41 13./14.10.1934 4
  Auch bei Forst wertvolle Funde gemacht. 13. Jg. Nr. 41 13./14.10.1934 4
Ziska Luise Schember-Dresler Wer Deutschland dient. (Gedicht). 13. Jg. Nr. 42 20./21.10.1934 1
Arndt Eine Britzer Kirchturm-Urkunde aus dem Jahre 1837. 13. Jg. Nr. 42 20./21.10.1934 1–2
Friedrich Dietert Ballerstedt Ein märkischer Stammbaum erzählt deutsche Geschichte. Vom ehrsamen Brandenburger Schlosser zum General und Retter Preußens. 13. Jg. Nr. 42 20./21.10.1934 2–3
  Die Walz kommt wieder! Vom Wandern der Handwerksburschen. 13. Jg. Nr. 42 20./21.10.1934 3
Hans Schmodde Die Eltern. 13. Jg. Nr. 42 20./21.10.1934 3–4
Carl von Bremen Alter Hafen an der Ostsee. 13. Jg. Nr. 42 20./21.10.1934 4
Ferd. Oppenberg Klärung. (Gedicht). 13. Jg. Nr. 43 27./28.10.1934 1
Gustav Metscher Der Berliner Kartoffelkrieg. 13. Jg. Nr. 43 27./28.10.1934 1–2
Max Lindow Harwstnacht. 13. Jg. Nr. 43 27./28.10.1934 2
  Die Entschädigungsklage der Havelfischer gegen die Seglervereine. Urkunden aus dem Jahre 1515 als Prozeßunterlage. 13. Jg. Nr. 43 27./28.10.1934 2–3
  Mit dem Ministerpräsidenten Göring in der Schorfheide. 13. Jg. Nr. 43 27./28.10.1934 3
Albert Schweitzer Altdeutsches Recht im Spiegel unserer Sprache. Von Pantoffelhelden und Hagestolzen. 13. Jg. Nr. 43 27./28.10.1934 3–4
  Die Mark in Heimatkunde und Wissenschaft. 13. Jg. Nr. 43 27./28.10.1934 4
  Humor. 13. Jg. Nr. 43 27./28.10.1934 4
  Abend. (Gedicht). 13. Jg. Nr. 44 03./04.11.1934 1
  Die Anfänge der märkischen Eisen-Industrie. 13. Jg. Nr. 44 03./04.11.1934 1–2
  Eine Sprengsel-Jagd. 13. Jg. Nr. 44 03./04.11.1934 2–3
H. Böhme Moore als Naturschutzgebiete. Zeigen urzeitlichen Lebens. 13. Jg. Nr. 44 03./04.11.1934 3–4
  Märkische Stadtwappen in Sage und Geschichte. 13. Jg. Nr. 44 03./04.11.1934 4
  Humor. 13. Jg. Nr. 44 03./04.11.1934 4
  Herbstzeitlose. (Gedicht). 13. Jg. Nr. 45 10./11.11.1934 1
  Märkische Dengelsprüche. 13. Jg. Nr. 45 10./11.11.1934 1–2
  Der hölzerne Vogel. 13. Jg. Nr. 45 10./11.11.1934 2–3
  Märkische Dingetage. 13. Jg. Nr. 45 10./11.11.1934 3
  Der Gemeindehirte. 13. Jg. Nr. 45 10./11.11.1934 3–4
  Bernsteinfunde in der Mark. 13. Jg. Nr. 45 10./11.11.1934 4
  Keine Verkitschung deutschen Kulturgutes. 13. Jg. Nr. 45 10./11.11.1934 4
Ernst Reinhard Zur Herbsternte. Erinnerung an Gut Wilmersdorf. (Gedicht). 13. Jg. Nr. 46 17./18.11.1934 1
Wilhelm Kube Der Bauer im Dritten Reich. 13. Jg. Nr. 46 17./18.11.1934 1–2
H. R. Z. Geschichten um Schloß Lankwitz. Idylle neben der Kaiser-Wilhelm-Straße in Berlin. Das Schloß als Liebesnest. Das Schicksal eines „Roßtäuschers“. 13. Jg. Nr. 46 17./18.11.1934 2–3
  Feldsteinmauer im Heimatschutz. 13. Jg. Nr. 46 17./18.11.1934 3
  Der Niederbarnimer Kreiskalender ist erschienen! 13. Jg. Nr. 46 17./18.11.1934 4
  Brandenburger Land. Monatshefte für Volkstum und Heimat. 13. Jg. Nr. 46 17./18.11.1934 4
  Humor. 13. Jg. Nr. 46 17./18.11.1934 4
Gustav Moltmann Steine der Heide. (Gedicht). 13. Jg. Nr. 47 24./24.11.1934 1
Gustav Metscher Angermünder Charakterköpfe. 13. Jg. Nr. 47 24./24.11.1934 1–2
Max Lindow De Kranz. 13. Jg. Nr. 47 24./24.11.1934 2–3
Wilhelm Rube Der Bauer im Dritten Reich. 13. Jg. Nr. 47 24./24.11.1934 3–4
  Von germanischer Weltanschauung. 13. Jg. Nr. 47 24./24.11.1934 4
  Neuaufbau der Familie. 13. Jg. Nr. 47 24./24.11.1934 4
  Altgermanische Kultur in Niedersachsen. 13. Jg. Nr. 47 24./24.11.1934 4
  Heil, dir, mein Brandenburger Land. 13. Jg. Nr. 47 24./24.11.1934 4
  Die Deutsche Reichspost im Dienste der Volks- und Heimatkunde. 13. Jg. Nr. 47 24./24.11.1934 4
Marta Maria Krüger Nebelsirene. (Gedicht). 13. Jg. Nr. 48 01./02.12.1934 1
Karl Karstädt Erinnerungen eines Landwehrmannes an Propst Nürnberger in Angermünde. 13. Jg. Nr. 48 01./02.12.1934 1–2
  Weihnacht in Kleinow 1868. 13. Jg. Nr. 48 01./02.12.1934 2–3
  Was die Steinzeichen am Wegesrand erzählen. 13. Jg. Nr. 48 01./02.12.1934 3–4
Käthe von Jezewski Die „Butterjungfer“ von Zerbst. Ein Denkmal, das „ausgewechselt“ werden kann! 13. Jg. Nr. 48 01./02.12.1934 4
  Weihnacht in Kleinow 1868. 13. Jg. Nr. 49 08./09.12.1934 1–2
R. Abel Vor 70 Jahren. 13. Jg. Nr. 49 08./09.12.1934 2–3
  Zur Chronik von Joachimsthal. Ein Stück Familiengeschichte eines Joachimthalers. 13. Jg. Nr. 49 08./09.12.1934 3–4
  Hier irrte Tacitus …! 13. Jg. Nr. 49 08./09.12.1934 4
  Vorgeschichtliche Funde in den Oderranddörfern. Entdeckungsreisen auf dem Dachboden. 13. Jg. Nr. 49 08./09.12.1934 4
  Entrümpelung und Heimatmuseum. 13. Jg. Nr. 49 08./09.12.1934 4
  Weihnacht in Kleinow 1868. 13. Jg. Nr. 50 15./16.12.1934 1–2
  Ein Sommer-Sonntag auf dem Wolletzsee. 13. Jg. Nr. 50 15./16.12.1934 2–3
  Zur Chronik von Joachimsthal. Ein Stück Familiengeschichte eines Joachimthalers. 13. Jg. Nr. 50 15./16.12.1934 3–4
  Merkwürdigkeiten aus alten Kirchenbüchern. 13. Jg. Nr. 50 15./16.12.1934 4
  Weihnacht in Kleinow 1868. 13. Jg. Nr. 51 24.12.1934 1–2
Max Lindow De Wihnachtsmannlarv. 13. Jg. Nr. 51 24.12.1934 2
  Eine wichtige Aufgabe des Schulzen. 13. Jg. Nr. 51 24.12.1934 2–3
  Kirchliche Kunst in der Mark Brandenburg. 13. Jg. Nr. 51 24.12.1934 3
  4500 Jahre alte Gräber werden geöffnet. 13. Jg. Nr. 51 24.12.1934 3–4
P. L. Kulturgeschichte der Spitze. Das älteste Musterbuch. – Klöppelspitze und Klosterspitze. – 25 Ellen für die Krause Jakobs I. von England. – Die erste Stickmaschine vor 100 Jahren. 13. Jg. Nr. 51 24.12.1934 4
  Humor. 13. Jg. Nr. 51 24.12.1934 4
  Brandenburger Land. Monatshefte für Volkstum und Heimat. 13. Jg. Nr. 51 24.12.1934 4