Hilferuf

Bernhardt Rengert (Texte) / Ines Markgraf (Fotos): Offene Gärten in der Uckermark. (2013)

Steffen Verlag / Steffen GmbH; ISBN 978-3-942477-36-9

Inhaltsverzeichnis:
Heike Zumpe Paradiese der Uckermark – Vorwort. 9
Bernhardt Rengert Bescheidenheit als malerische Zier – Klein, aber fein: Der Cottage-Garten von Antje Wortmann lässt Besucher in Lychen staunen. 11–18
Bernhardt Rengert Wo sich Fuchs und Hase „Gute Nacht“ sagen – Ein Garten wie im Märchen: Zu Gast bei Sigrid und Klaus-Dieter Hollendorf in Metzelthin. 19–26
Bernhardt Rengert Die Rosensammlerin – Hinter Schönermarks Handarbeitsstübchen wachsen Katrin Lübckes Alte Rosen. 27–32
Bernhardt Rengert Kräuter und Tees in Hülle und Fülle – Schmackhaft und voller Anregungen: Der Garten von Antje und Peter Richter in Grunewald. 33–40
Bernhardt Rengert Ein Stück Toskana zaubern – Ihr Garten in Groß Kölpin ist Barbara und Sigurd Kuschnerus Quelle der Inspiration. 41–48
Bernhardt Rengert Ein gartenkünstlerisches Kleinod – Zwischen Barock und Moderne: Karoline Jüttner und Joachim Schmidt in Suckow. 49–56
Bernhardt Rengert Atelier, Galerie und Wohnstätte – Der Künstlergarten – Birgit und Christian Uhlig leben inmitten von Angermünde auf einer blühenden Insel. 57–64
Bernhardt Rengert Vier-Seiten-Hof mit Garten – Bei Ilona Pahl in Kummerow wurde aus dem Bauerngarten eine Idylle hinter dem Haus. 65–72
Bernhardt Rengert Refugium zwischen Wasser und Wald – Der Landschaftsgarten von Bärbel und Joachim Neumuth ist ein Stück Lebensphilosophie. 73–80
Bernhardt Rengert Stadt- und Seepark vereint – Dem LAGA-Park in Prenzlau mangelt es dank moderner Technik nicht an Wasser. 81–88
Bernhardt Rengert Barock neu inszeniert – Ein moderner Klostergarten auf dem einstigen Wirtschaftshof der Prenzlauer Dominikaner. 89–96
Bernhardt Rengert Ein Geschichtsausflug im Garten – Zwischen „Königstuhl“ und „Triglavhain“ zeigt sich im Hotelgarten von Hans-Dieter Thiemke ein Stück Prenzlauer Gründungslegende. 97–104
Bernhardt Rengert Morbider Charme und Gastlichkeit – Bettina Husemann und Hagen Hartig bewirtschaften das Mühlengrundstück in Werbelow. 105–110
Bernhardt Rengert Von Rosen leben – Aus einer Geschäftsidee wurde in Karlstein der Rosenhof Flemming. 111–118
Bernhardt Rengert Verborgene Schönheit – In Dolgen haben sich Runhilde und Joachim Lorenz einen Gartentraum geschaffen. 119–126
Bernhardt Rengert Landschaftsgarten im Werden – Bei Regina und Erwin Klaus in Christianenhof wird der fließende Übergang in die Landschaft zum Erlebnis. 127–134
Bernhardt Rengert Der Garten ums Haus – Anke Stohs lässt in ihrem Genießergarten in Wichmannsdorf Erinnerungen wachsen. 135–142
Bernhardt Rengert Der Kunstgarten als Abbild der Natur – Im Thomsdorfer Kunstkaten von Dagmar und Hubert Ilchmann sind Galerie und Garten vereint. 143–150
Bernhardt Rengert Ein Garten im Wald – Zu Gast bei Elfen und Kobolden im Waldgarten von Cornelia Herwig in Kastaven. 151-156
Bernhardt Rengert Exoten in üppiger Auswahl – Die Welt ist bei Joachim Hantke am Lychener Stadtsee ständiger Gast. 157-163
  Anhang  
  Übersichtskarte. 164
  Weitere „Offene Gärten“, Parks und Gärtnereien in der Region. 165–166
  Literatur / Quellen. 166–167
  Dank. 168
  Über die Autoren. 168