Hilferuf

Joachim Benthin , Angst, Flucht und hoffnungsvolle Rückkehr. Das Schicksal eines uckermärkischen Dorfes 1945/46. (2008)

Inhaltsverzeichnis:
Vorwort 7
Naugarten, ein Ort in der Uckermark 8
Situation vor der Flucht 10
Fluchtvorbereitungen 13
Aufbruch zur Flucht 16
Fluchtverlauf 19
–          Soldaten des Ortes 19
–          Die Waldflüchtlinge 19
–          Fluchtverlauf der Wagengruppen 23
–          Im Wald von Neustrelitz 27
–          Gross-Quassow am Woblitzsee 28
–          Friedrichsruhe hinter Parchim 38
–          Garlitz bei Lübtheen 44
–          Ganzow bei Gadebusch 48
–          Schwerin / Paulshöhe 48
Besetzung des Ortes 51
Abzug der Roten Armee 59
Nach der Flucht 1945/46 63
Schlussbemerkungen 69
Anlagen 1–6 71
  1. Fluchtorte der Naugartener
71
  1. Namen der ´gefallenen und vermissten Soldaten des Ortes in den Kriegsjahren 1939 bis 1945
72
  1. Opfer durch Flucht und Besetzung
73
  1. Umsiedler, die im zweiten Halbjahr 1945 und im Jahr 1946 von der Gemeinde Naugarten aufgenommen wurden
74
  1. Verstorbene ältere Bewohner des Ortes 1945/46
75
  1. Zeitzeugenübersicht
77
Quellen- und Literaturverzeichnis 79
Kurzbiographie des Verfassers 80

Mehr als 60 Jahre liegen seit der Flucht und den Ereignissen jener Zeit zurück. Nur noch wenige Einwohner der Gemeinde können sich an Geschehnisse dieses Zeitabschnittes erinnern. Es wäre schade, wenn das noch vorhandene Wissen für immer verloren gehen würde. Bewusst wurde in der Dokumentation auf eine Verallgemeinerung und Wertung des globalen Kriegsgeschehens verzichtet. Das Niedergeschriebene beruht auf Berichten von Zeitzeugen und stellt nicht den Anspruch einer geschichtswissenschaftlichen Abhandlung. Erfreulicherweise konnten durch die Befragungen der Zeitzeugen viele Vorkommnisse im Detail zusammengetragen werden.

 

(aus dem Vorwort)