Hilferuf

Jahrbuch des Uckermärkischen Museums- und Geschichts-Vereins in Prenzlau.
Band 3 – unveröffentlicht (geplant für 1943)

Herausgegeben vom Vereinsvorstand

 

Inhaltsverzeichnis:
Werner Siebarth Wälder und Familien rings um den Grimnitzsee. 26 S.
Leonhard Riewald Anlage einer Tuchscherenfabrik am Ravit. 10 S.
Walter Gundlach Beitrag zur Geschichte der uckermärkischen Glashütten Grimnitz, Chorin und Parmen. 8 S.
Emil Schwartz Die von Ramin auf Carmzow. 10 S.
Gerhard Sellke Uckermärkische Hufen- und Schoßregister vom Jahr 1613 (Extrakt). 22 S.
J. G. Dorow Beschreibung des Dorfes Falkenthal 1723, Auszug aus den Akten des GStA Pr. Br. Rep. 2, 2 Dom. Reg. Zehdenick, Paket 2 Nr. 1. 20 S.

 

Der 3. Band der 1938 begonnenen Reihe des „Jahrbuches“ konnte kriegsbedingt nicht mehr erscheinen.

Der Rechtsanwalt Dr. Emil Schwartz, damals Geschäftsführender Vorsitzender, erhielt 1943 noch sechs Manuskripte für das 3. Jahrbuch, die er 1945 zusammen mit diversen Vereinsakten und dem historischen Prenzlauer Stadtarchiv auslagern und so vor der Vernichtung bewahren konnte.

Heute liegen die Manuskripte im Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz Berlin-Dahlem, Pr. Br. Rep. 8 Prenzlau Nr. 728.

Der Uckermärkische Geschichtsverein zu Prenzlau e. V. besitzt Kopien der Manuskripte. Im 20. Mitteilungsheft des Vereins (2013, S. 139–147) erschien der Artikel von Riewald zur Anlage einer Tuchscherenfabrik am Ravit in Prenzlau.