Hilferuf

verschiedenes (weitere-Publikationen)

Eine Information für Interessenten und Freunde der Famile Praetorius
Das Buch „Spuren der Familie Praetorius“ ist am 24.08.2012 erschienen:

Grab_Dr-med-Otto-Praetorius

Klappentext:
‚Begabung’ oder ‚Talent’ liegen nicht einfach fertig in der Wiege, und individuelles Verhalten wird mehr durch den Einfluss des kulturellen Umfelds und nur partiell durch genotypische Aktivitäten gesteuert. Diese Familienchronik beginnt 1590 mit einer Universitätsmatrikel und den Auswirkungen des Späthumanismus auf Familiennamen und Bildungsschicksale.

Die ersten Generationen leben unter massivem Einfluss des Dreißigjährigen Krieges (1618-48), in dem zentralen Raum zwischen Magdeburg und Schwerin. In diesem Teil werden die kulturellen Zusammenhänge und Kriegsfolgen dargestellt, einschließlich einer gut erhaltenen Statistik der Restbevölkerung der Prignitz, die der Jurist Petrus Praetorius als Kapitelsekretär des Domstifts Havelberg bei Kriegsende durchführte.

Bis zum Ende der Ära Napoleon gab es keine längere Friedenszeit, dementsprechend keine gesicherten beruflichen Entwicklungen der Juristen, Apotheker und Pastoren dieser Familie. Letzte Reste des Mittelalters (Hexenverfolgung in Schwerin! S. 63) wurden erst in der Zeit der Aufklärung überwunden. Tödliche Infektionskrankheiten waren vor dem Beginn der modernen Medizin um 1870 in der Familie nicht selten; eine davon – der Typhus des Senators Praetorius in Waren (Müritz) – gab den Anlass zur ersten von mehreren Ärztegenerationen bis ins 21. Jahrhundert.

Die wichtigsten „Parallelspuren“ ergänzen die patrilineare Linie der Namensträger.

Rezension: Lupold von Lesten

Books on Demand

ISBN 978-3-8482-0921-7, Paperback, 208 Seiten, viele Bilder.  € 17,90 inkl. MwSt. [bei jedem Buchhändler oder z.B. amazon]

Neu 2013: Als eBook, z. B. Kindle Edition (amazon) € 13,99

Es ist ein Buch „On Demand“, weil es eine Familienchronik darstellt, gedacht für Mitglieder der Familie und vermutlich wenige Andere. Interessierte Medienvertreter können ihr gewünschtes Rezensionsexemplar einfach bei BoD bestellen und bekommen das frisch gedruckte Buch kostenlos zugeschickt. Für Interessenten genügt vielleicht ein kurzer Blick in einige Verkaufsvorschauen,

z. B.: bei Amazon oder Google

Landesgeschichtliche Vereinigung für die Mark Brandenburg e. V. (Hrsg.): Mitteilungsblatt.
114. Jg. (2013), Heft 3

Inhaltsverzeichnis:
Iris Bernd, Bernd Janowski Editorial.

131

Bernd Janowski Dorfkirchen in Brandenburg. Ein Überblick.

132–138

Redaktion Zum Einstieg: Literatur über Dorfkirchen.

139–140

Maria Deiters Das Projekt zur Inventarisierung kirchlichen Kunst- und Kulturguts.

141

Karl-Uwe Heußner, Tilo Schöfbeck Die Dendrochronologie – eine neue Datierungsmethode.

142–146

Susanne Gloger Der Förderkreis Alte Kirchen Berlin-Brandenburg e. V.

143–149

Peter Knüvener Mittelalterliche Dorfkirchenausstattung – ein Forschungsbericht.

150–153

Maria Deiters Frühneuzeitliche Dorfkirchen und ihre Ausstattung in Brandenburg.

154–158

Simone Neuhäuser Weitgehend unerforscht: Grabmäler und Epitaphe.

159–160

Sylvia Müller-Pfeifruck Schon von Fontane bewundert: Totenkronen.

161–162

Eva Börsch-Supan Märkische Dorfkirchen 1800-1865.

163–167

Peter Lemburg Dorfkirchen in Berlin und Brandenburg 1866-1908.

168–170

Sykvia Müller-Pfeifruck Völlig unbeachtet: Kriegergedächtnismale.

171–172

Marie-Luise Buchinger, Marcus Cante Brandenburgische Dorfkirchen im 20. Jahrhundert.

173–180

Redaktion Aus Bibliothek und Archiv. Laufende Neuzugänge der Bibliothek (Auswahl).

181–185

Felix Biermann Nachruf auf Klaus Grebe (1935-2013).

186–187

Redaktion Aus dem Leben der Vereinigung: Personalia, Neuaufnahmen, Mitgliedsjubiläen, Todesfälle.

187–188

Redaktion Veranstaltungen.

189–195

Dieses Themenheft beschäftigt sich im Überblick mit den brandenburgischen Dorfkirchen, informiert über verschiedene Forschungsansätze und Forschungsmethoden.

 

Landsmannschaft Berlin – Mark Brandenburg, Landesverband Schleswig-Holstein e. V. (Hrsg.), Erinnerungen an Prenzlau. Zwei Erzählungen von Dr. Hans Praetorius. (ohne Jahr)

Inhaltsverzeichnis:
Ein Besuch in Prenzlau vor 90 Jahren. 1–6
Die andere Seite der Straße. 7–12