Hilferuf

Zum Demokratie-Fest im Berliner Amtssitz des Bundespräsidenten Joachim Gauck wurde auch der Vereinsvorsitzende des Uckermärkischen Geschichtsvereins, Jürgen Theil, eingeladen. Im Auftrag des Vereinsvorstandes überreichte er dem Bundespräsidenten die letzten beiden Veröffentlichungen aus der Vereinsreihe „Schülerarbeiten zur Regionalgeschichte„.

„Ich habe einen bürgernahen Bundespräsidenten erlebt, der sich sehr glaubhaft für die Belange der Bürger interessiert, und der in der Lage ist, auch ohne ein ausgearbeitetes Redemanuskript auf brisante Fragen überzeugend und ausgewogen zu reagieren. Ich habe einen bescheidenen Bundespräsidenten kennengelernt, der als brillanter Rhetoriker und einfühlsamer Gesprächspartner seine Zuhörer über emotionale Bilder anspricht und begeistert“, sagte Jürgen Theil nach seinem Besuch am Montag in Berlin.

Bundespräsident Joachim Gauck hatte unter dem Motto „Jung. Beteiligt. Engagiert“ 450 Gäste zum Demokratie-Fest in den Garten von Schloss Bellevue eingeladen, darunter auch den 49-jährigen Prenzlauer Gymnasiallehrer für Sport und Geschichte.

Gemeinsam zeigten die Gäste die Vielfalt erfolgreicher Initiativen und Projekte zur Kinder- und Jugendbeteiligung in Deutschland. Jürgen Theil überreichte dem 72-jährigen gebürtigen Rostocker zwei gedruckte Prenzlauer Schülerarbeiten, die sich mit der DDR-Geschichte beschäftigen.

Bundespräsident Joachim Gauk (links) und Jürgen Theil im Gespräch.

Bundespräsident Joachim Gauk (links) und Jürgen Theil im Gespräch.