Hilferuf
ASP_2007_Wolfram-Otto Wolfram Otto, „Leben und Teilnahme an den Dingen ist das einzig Reelle“. Leben und Wirken des Schriftstellers Adolf Stahr. (2005)

 

Adolf-Stahr-Preis:
27.04.2007

 

Inhaltsverzeichnis:
Vorbemerkungen 6
Kindheit in der Uckermark 9
Jugend in Prenzlau 26
Student, Wissenschaftler und Lehrer in Halle/Saale 39
Oldenburg I 49
Ein Jahr Italien 65
Oldenburg II 97
Vereint mit Fanny 120
Die letzten Lebensjahre 152
Adolf Stahr: Sein Leben im Überblick 157
Quellenangaben

Am 22. Oktober 2005 jährt sich zum 200. Mal der Geburtstag des Schriftstellers Adolf Stahr. Geboren in Prenzlau, wuchs er in Wallmow auf und besuchte das Prenzlauer Gymnasium. Nach dem Studium in Halle/Saale gelangte er als Wissenschaftler, Gymnasiallehrer, Förderer und Kritiker des Oldenburger Theaters und nach 1845 auch als vielseitiger und sehr produktiver Schriftsteller zu Ansehen und Ruhm in weiten Teilen des deutschen Sprachraums. Seine Reiseliteratur, eine Lessingbiografie und die erste umfassende Beschreibung der Revolutionsereignisse von 1848 wurden viel beachtet. Sein Alterswerk „Aus der Jugendzeit“ beschreibt eindrucksvoll das Leben in der Uckermark in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Nach seinem Tod wurde Adolf Stahr bald vergessen. Zu Unrecht, meint Wolfram Otto …

 

(aus dem Klappentext)